Geburtstagsshirt – „Sommertopraglan Tunika“

Heute habe ich auch noch was genäht. Es wurde ein Geburtstagsshirt für ein achtjähriges Mädchen gezaubert. Morgen geht es auf seine Reise und ich hoffe, das es dem Geburtstagskind gefällt.

 

 

IMG_7299 Blog

 

Den Schnitt habe ich aus zwei „Klimperklein“ Schnitten kombiniert, denn ich habe kein wirklich passendes Schnittmuster gehabt und um es in passender Größe von einem bestehenden Teil abnehmen zu können wohnt das Geburtstagskind zu weit weg.

 

IMG_7300 Blog

 

Schnitt:

Stoff: alles von Kleewald

Fotos: Tanja Hartinger

 

Heute ist auch noch was kleines süßes entstanden, das ich für einen neuen Erdenbürger gemacht hat, werde es zeigen sobald es verschenkt wurde.

Mal wieder ein Geburtstag 

Das Motto der nächsten Party lautet: „Fussball Geburtstag“. Darüber bin ich ganz froh, denn es gibt unzählige Möglichkeiten sich kreativ damit zu befassen.

Als Erstes habe ich mit den Einladungen angefangen.

 

IMG_7316 Blog

 

IMG_7317 Blog

 

Die Karte soll ein Ticket andeuten, der Barcode und der QR Code sind beide funktionsfähig.

Ich habe alles in Word erstellt, zunächst ein Wasserzeichen als Hintergrund gemacht. Danach den tatsächlichen Text geschrieben und die Codes eingefügt.

Zum nachbasteln benötigt ihr folgende Zutaten:

  • Farbiges Tonpapier
  • Paketschnur
  • PC und Drucker
  • Klebe und Schere
  • und viel Zeit

Die Mitgebsel und kulinarischen Highlights präsentiere ich wenn der Geburtstag vorbei ist.

Kunst im Haus

Letztens habe ich euch ja schon eine Zeichnung meines Mannes gezeigt. Um auch mal eine andere Technik vorzustellen habe ich ein paar Bilder die bei uns hängen fotografiert. Es ist Öl auf Leinwand und die Bilder haben verschiedene Größen. 
Vom Stil sind sie realistisch. Er ist allerdings nicht festgefahren und sehr wandelbar in seinen Arbeiten. Derzeit malt er gar nicht, sondern arbeitet mit Gips.  Die Modelle entstehen aus Fimo. 

In unserer Familie sind alle kreativ und ich finde es sehr praktisch einen bildenden Künstler als Gatten zu haben, da brauche ich mir nie Gedanken um die Dekoration der Wände zu machen. 

#Malerei

150×150
  
70×90
  
110×80
  
110×90

Puppenwerkstatt 

Für meine Kinder habe ich schon viele Puppen im Waldorfstil gemacht, diese fertige ich mit der Hand, ohne jedweden Einsatz einer Nähmaschine.

Man kann das Material als fertige Bastelsets kaufen, oder besorgt sich die Zutaten in jedem gut sortierten Bastelladen und Stoffgeschäft.

Ein sehr empfehlenswertes Buch ist „Die Waldorfpuppe„, darin werden verschiedene Puppen beschrieben und es gibt viele Schnittmuster um sich seine persönliche Lieblingspuppe nähen zu können. Die Anleitung ist gut verständlich und es bedarf nur ein wenig Geschick.

Nachdem ich an zwei Puppenworkshops bei uns im Kindergarten teilgenommen habe, habe ich mir das Buch auch gekauft. Wer gerne eine Puppe machen möchte, sich aber nicht zutraut das anzugehen, dem kann ich gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen und auch anbieten sich zum gemeinsamen basteln zu treffen. Einfach einen Kommentar da lassen oder mich über Facebook kontaktieren.

 

Diese Puppen sind in der Zeit entstanden, als ich mit unserem Vierten Kind 8 Wochen vor dem errechneten Termin ins Krankenhaus musste, ich war zur Untätigkeit verdammt und musste die langen, langweiligen Tage mit sinnvoller Beschäftigung füllen.

 

IMG_3167 Blog

 

Dies war die Puppe, die für den damaligen Bauchzwerg entstanden ist und von Geburt an, auch schon auf der Frühgeborenen Intensivstation in ihrem Bett lag.

 

IMG_3208 Blog

 

Die anderen beiden Puppen sind entstanden weil zwei Freundinnen meine so schön fanden, so habe ich ihnen auch noch eine genäht, alles per hand und halb im Bett liegend.

Meine Kinder lieben ihre Puppen, sie sind weich und kuschelig. Außerdem gut bei 30 Grad waschbar.

 

Stoff: Farbenmix – Bubble Mini Star – Stoffmarkt, pinkfarbener Nicky – von einer Freundin, rosa gepunkteter Nicky – Caro von Jordan

 

Bald zeige ich noch andere Dinge, die ich für meine Kinder zum spielen gemacht habe.

 „Backe, backe Kuchen…“

Hier gab es einen Backmarathon, gestern habe ich mit einer Freundin zusammen Tonnen von Schokolade, Butter Mehl und allerlei leckerer Dinge verarbeitet, denn wir hatten Frühlingsfest in Schule/Kindergarten und da ist jedes Elternhaus dazu angehalten etwas mitzubringen. Ebenfalls hat der Vorstand eine Spendenaktion initiiert um ein bisschen Geld für den Küchenumbau zu sammeln, dafür hat der Künstlerkind Papa eigens ein Spendenplakat gezeichnet.

 

IMG_7215 Blog

 

Gebacken wurde eine Tiramisu Torte, Knoblauchfaltenbrot, Apfel-Zimt- Muffins und die weltbesten Brownies der Welt (die Kohle für den Ofen“. Die Brownies allerdings in vierfacher Menge, was uns ein wenig an unsere Grenzen brachte, da ein herkömmlicher Haushaltsmixer dem nicht gewachsen ist. Somit hat meine Freundin mit Muskelkraft diese Unmengen Teig mit der Hand geknetet.

Das Ergebnis ist es aber allemal wert, ich kann euch das Rezept nur wärmstens ans Herz legen.

 

IMG_7227 Blog

 

Rezept:

Zutaten:

 

  • 360g Butter
  • 150g Rübensirup
  • 4Eßl Kakao
  • 300g Puderzucker
  • 300g Zartbitterschokolade ( Empfehlung zwei Tafeln herbe Sahne à 200g von A…)
Diese Zutaten alle zusammen  in einen Topf geben und erhitzen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  • 400g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 6 Eier

alles verrühren und die warme Schokoladenmasse dazugeben – den Teig abkühlen lassen.

  • 200g dunkle Schokoladenstreusel einrühren.

Auf ein Backblech füllen (Backpapier!) und bei 160°C (Ober-/Unterhitze)eine halbe Stunde backen.

Kuchen abkühlen lassen, in Würfel schneiden und mit der Backoberseite in die Kuvertüre (500g mindestens) tunken. Nach belieben mit weißer Kuvertüre oder weißen Schokoladenstreuseln dekorieren.

 

 

Die Tiramisutorte kann ich auch nur empfehlen, das Rezept dafür findet ihr hier. Unserem Besuch hat sie sehr gut geschmeckt.

IMG_7229 Blog
Knoblauchfaltenbrot ist auch eins unserer beliebten Party Rezepte, denn es schmeckt sowohl kalt, als auch warm, ist ein optisches Highlight und passt zu jedem Buffet. Da ich bekennender Thermomix Verweigerer bin (ich finde, dass es ein unnötiges Spielzeug ist und für Großfamilien ungeeignet) mache ich alles „zu Fuß“, aber ich muss sagen, viel Rezepte von denen sind einfach richtig toll.

 

Als Letztes habe ich noch fix ein paar Apfel-Zimt-Muffins gemacht, das Wunderkuchen Rezept ist eine geling sichere Sache he und unheimlich wandelbar. dem Grundrezept werden nur Äpfel und Zimt zugefügt und dann je zwei Esslöffel des Teigs in die Muffinformen gefüllt. Die Backzeit verkürzt sich in etwa auf 18 Minuten, da müsst ihr etwas mit eurem Herd herum probieren. Die Teigmenge ergibt etwa 24 Stück.

 

IMG_7238 Blog

 

 

Guten Appetit!

Der Sommer kann kommen

In den letzten Tagen war das Wetter schon sehr sommerlich, ein guter Grund um mit der Produktion der Sommergarderobe zu beginnen.

Die Kinder durften sich die Stoffe selber aussuchen, die Shirts und Talias kann ich mittlerweile blind nähen, aber sie sind durch die vielen Stoffe immer wieder anders. Ich liebe diese beiden Schnittmuster, es werden bestimmt noch weitere in etwas abgewandelter Form entstehen.

Auch die Leggings habe ich schon einige male genäht, in dem Fall aber mal als 3/4 Variante.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnittmuster: Talia – Lieblingsnaht Größe: 68-140, Sommertop – Klimperklein Größe: 56/62-152/158 und LittleLegLove – nEmadA Größe 74/80-134/140

Größe: 80/86, 92/98, 110/116 und 134

Stoff: ArtGalerie,  Baumwollstoff mit Marienkäfern und Tulpen – Stoffwelten, grüner Baumwollstoff, gepunkteter Jersey, Piraten Jersey, geringelter Jersey, Sternen Jersey, Monster Jersey – Fingerhut, „abstrakter“  Jersey – ein Geschenk, dunkelgrüner Sweat – Stoffmarkt

Fotos: Daniel Hartinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Künstlerkind Testküche „Red Velvet Cream Cheese Muffins

Heute Vormittag habe ich mal wieder eines meiner unzähligen Rezepte getestet.

„Red Velvet Cream Cheese Muffins“

Das Rezept findet ihr hier:

Sie sind fix gemacht, sehr fluffig und schmecken gut, nicht so furchtbar süß wie viele amerikanische Rezepte.

Leider hatte ich nicht genügend rote Farbe. Ich glaube auch, dass man andere Farben zum intensiveren färben verwenden müsste.

 

IMG_7130 Blog

 

IMG_7131 Blog

 

 

Viel Spaß beim nachmachen und Guten Appetit.

 

 

 

Mal nichts gekocht, gebacken gewerkelt, einfach mal…..

Heute haben wir das wunderschöne Wetter ausgenutzt und haben einen Ausflug zu „Insel Hombroich“ gemacht.

Es war sehr schön und wir hatten viel Spaß. Die Kinder sind tapfer gelaufen und haben sich auch mal mehr oder weniger geduldig vom Papa die vorhandene Kunst erläutern lassen.

Auf der Hälfte hatten wir eine kleine Pause im Café vor Ort und dann ging es zur zweiten Runde.

Hier ein paar Impressionen:

 

IMG_7108 Blog

IMG_7082 Blog

19.04.2015 Museeumsinsel Hombroich (7) Blog

 

19.04.2015 Museeumsinsel Hombroich (3) Blog

IMG_7102 Blog

Cake Batter & Sprinkles Fudge

Ich habe mal wieder was getestet. Sagen wir es so, es schmeckt – interessant.

Zum Glück habe ich die Menge vom Zucker drastisch reduziert, sonst hätte man mit Sicherheit einen Zuckerschock.

 

IMG_7070 BlogIMG_7071 Blog

Rezept:

 

Cake Mix
280g Mehl
50g Zucker
1Tl Salz
etwas Backpulver
Cake Batter & Sprinkles Fudge
110g Puderzucker
100g Butter
3/4 Tasse Milch
70g weiße Schokolade
70g bunte Streusel + Deko
Zubereitung:
Mehl und Backpulver mischen und in eine Gefäß (Mikrowelle geeignet) sieben.
Salz und Zucker zugeben und das ganze mit einem Schneebesen gut vermischen.
Die Butter in kleine Flocken schneiden und auf den Cake Mix legen, die Milch zugeben.
Nichts vermischen und das ganze 2 min in der Mikrowelle erhitzen.
Dann die Schokolade (gehackt) und die bunten Streusel zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Alles in ein Rechteck 8x8cm geben und mindestens 1h in den Kühlschrank stellen.
Gutes Gelingen
Wer es im kompletten Orginal machen möchte, hier sind die Links zu den Seiten.
Deutsche Anleitung Cake Mix:
http://tatjanaskleinebaeckerei.blogspot.de/2013/06/diy-amerikanische-cake-mix.html?m=1
Cake Batter & Sprinkles Fudge
http://m.ashleemarie.com/5wvfk82/articles/65219/Cake-Batter-Sprinkles-Fudge

Künstlerkind kulinarisch

Wer mich kennt, der weiß, kochen kann und mag ich nicht. Deshalb hat mein Mann bei uns die Kochmütze auf.

Heute gab es mal etwas ungesundes, ich finde das darf auch mal sein.

Pommes mit selbgemachten Burgern.

 

 

IMG_7061 Blog
Röstiburger a la Papa Künstlerkind

IMG_7062 Blog

 

Leider ist das Rezept geheim. Nur soviel:

  • Burgerbrötchen
  • Rösti
  • Burgerfleisch
  • Ketchup/Senf/Hamburgersoße
  • Salat
  • Käse
  • Herzblut

War sehr lecker.