Zitronen-Buttermilch-Muffins

Wir machen heute einen Familienausflug nach Ratingen zum Märchenfest, das ist richtig schön und die Kinder haben immer ganz viel Spaß.

Aber vorher habe ich noch schnell Zitronen Muffins gebacken.

Ich hatte sie letzte Woche bei „Ideenfieber“ gesehen und musste sie unbedingt testen, ich liebe Zitronenkuchen in jeder Art.

Das Rezept und viele andere tolle Rezepte findet ihr hier:

 

Ich finde sie schön fluffig und lecker zitronig.

IMG_7966 Blog

Guten Appetit

Cake & Bake Dortmund

Mal was anderes aus dem Hause Künstlerkind:

Heute war ich mit einer Freundin auf der Messe „Cake & Bake“ in Dortmund, wir hatten uns schon lange darauf gefreut und so fuhren wir heute um 9:15 Uhr los. Wir erreichten nach kurzer Stauphase vor den Parkplätzen unser Ziel und stellten uns wacker in die Schlange für das Tagesticket.

IMG_7902 Blog
Wir kauften unsere Tickets und fanden uns kurze Zeit später in der Halle wieder. Zunächst führte uns unser Weg zur Bühne, denn dort startete gerade eine Vorführung zum Thema „Zuckerziehen“ mit Anita L’Espoir. Unsere zweite Station war bei „Crazy sweets“ ihr haben wir eine ganze Weile zugesehen wie sie eine Spinnentorte fertigt und ihre anderen Werke bewundert.

 

 

 

Auf dem Weg in die Aussteller Halle haben wir noch die Torten für den Wettbewerb angesehen, ich bin sehr beeindruckt, niemals werde ich auch nur ansatzweise in der Lage dazu sein  so tolle Torte zaubern zu können, es sind richtige Kunstwerke.

 

 


Beeindruckt hat mich außerdem eine Vorrichtung mit der man Torten aufhängen kann. Überall konnte man die Tortenkünstler bei der Fertigung der filigransten Werke beobachten, so denn man sich an den Massen von Menschen vorbei gequetscht hatte.

 

 

Diese Torte passt doch wohl richtig gut in meinen Blog, ich bin faziniert davon.

IMG_7917 Blog

 

Was wir und auch viele andere Besucher unheimlich schade fanden, war der Umstand, dass es sehr voll war und man kaum etwas an den einzelnen Ständen sehen konnte. Gerne hätte ich mir einige Produkte näher angesehen, hätte Fragen stellen wollen oder etwas kaufen.  Für den morgigen Tag wurden vorhin seitens der Organisatoren Verbesserungen angekündigt.

Es war ein netter Ausflug, der mit bessere Erreichbarkeit der Stände, breiteren Wegen und besserer Luft an Qualität gewonnen hätte.

 

 

Mein Gewinn bei „DIY with Jane Carrot“

Oh ich freue mich, heute kam das Paket mit meinem Gewinn. Es war so toll, es befand sich nämlich nicht nur der Schmuck darin, sondern auch noch viele liebevoll hergestellte Kleinigkeiten, aber seht selbst.

Absolut klasse, mit so einem Paket habe ich gar nicht gerechnet, ich freue mich so sehr darüber.

IMG_7891 Blog.JPG
Die Anleitungen zu den einzelnen DIY Kleinigkeiten und noch vielen anderen tollen Ideen findet ihr hier:

Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei, und lasst euch inspirieren.

Ein dickes DANKE

Black Bottom Cupcakes

Heute habe ich mal wieder etwas süßes getestet. Nach dem ich gestern Abend schon Hunger auf etwas süßes hatte und leider nichts passendes im Haus war, habe ich meinen fast freien Vormittag (es ist nur ein Kind zu Hause) ausgenutzt und habe zusammen mit Mini gebacken. Gut, zusammen ist da eher relativ, wir waren gleichzeitig im selben Raum und während ich gebacken habe hat unser kleinstes Mäuschen meine Schränke nach ihren Vorstellungen umgeräumt.

Nun zum Rezept, es ist gut verständlich und lässt sich wie so oft fix herstellen. Leider hat es optisch bei mir nicht so hingehauen wie auf den Fotos, aber das ist ja eher sekundär.

Geschmacklich sind sie sehr lecker, schön saftig und nicht zu süß! Sie bieten mal eine kleine Abwechslung zu den klassischen Muffins die man sonst  oft macht.

 

IMG_7887 Blog

IMG_7888 Blog
Der Link zum Rezept:

Guten Appetit und viel Spaß beim backen.

Mama’s alte Buxe

Nachdem Mama’s alte Buxe ausgemustert wurde, suchte sie schon länger nach einem neuen Betätigungsfeld. Zum Verschenken war sie ungeeignet, aber in Teilen – für eine pumpige Hose für kleine Damen definitiv noch zu gebrauchen.

Bei der Applikation hat sie sogar tatkräftig mitgeholfen, ich habe ihre Handabdrücke auf Vlisofix gezeichnet und dann aufgebügelt (das Vliesofix, nicht die Hände) sie hatte beim abmalen sehr viel Spaß und wollte die ganze Zeit mitmachen.

Nun hat sie eine pumpige Knickerbocker Buxe mit ihren eigenen Handabdrücken.
IMG_7862 Blog

IMG_7863 Blog

 

Weil die Kinder so lieb Mittagsschlaf gehalten haben, konnte ich auch noch ganz fix eine Talia für die Kleinste zaubern. Da ab nächster Woche der Sommer kommen soll, muss ich langsam mal die restliche Produktion abarbeiten. Das Model war leider etwas ungehalten und wenig motiviert mit Mama eine Fotosession zu machen.

 

 

 

Stoff: Talia Größe 68-140 – Lieblingsnaht, Sommertop Größe 56/62-152/158 – Klimperklein

Größe: 80

Stoff: Fingerhut

Fotos: Tanja Hartinger

Käse-Schinken Stangen 

Nach diesen vielen süßen Leckereien der letzten Tage, musste ich nun mal was herzhaftes testen.

Überraschenderweise nix mit Nudeln, dachte mir ich bin mal innovativ und mache was anderes. Da ich leider keine gute Köchin bin und es, soweit möglich, an den Künstlerkind Papa abgebe (der nebenbei bemerkt ein begnadeter Koch ist) gibt es heute etwas gebackenes.

Die Stangen sind aus Blätterteig und sogar für mich leicht herzustellen, dazu reiche ich Rohkost.

 

IMG_7848 Blog

 

IMG_7849 Blog

 

Rezept:

  • 1x Blätterteigrolle
  • 200g Schmand
  • 80g gewürfelten Schinken
  • 100g geriebenen Käse
  • etwas Pfeffer, Zucker und nach Geschmack  Kräuter

Den Blätterteig ausrollen und die eine Hälfte mit etwas mehr als dem halben Becher Schmand bestreichen. Danach etwa die Hälfte von Schinken und Käse darauf steuen. Nun die nicht belegte Hälfte über die belegte Hälfte klappen.

Erneut die Hälfte mit Schmand, Schinken und Käse belegen und wieder zusammen klappen.

Nun etwa 2/2,5cm breite Streifen schneiden und vorsichtig drehen.

Die gewundenen Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180 Grad Umluft ca. 25min backen (abhängig vom Herd)

Guten Appetit

 

Kinderzimmer Deko

Endlich bin ich es angegangen und habe die Deko fürs Kinderzimmer gemacht, es gibt so Projekte, da brauche ich etwas Zeit zum starten.

Zum dritten Geburtstag bekam unsere Dritte ein Set aus Tisch, Bank und zwei Stühlen, sie sind schön, keine Frage, sonst hätte ich sie nicht gekauft, aber es fehlte noch das gewisse Etwas.

Aus diesem Grund  habe ich Bezüge für eine gepolsterte Sitzfläche genäht. Mein ursprünglicher Plan Eulen als Aplikation zu verwenden fiel dem Veto des Künstlers zum Opfer und wurde durch etwas florales ersetzt. Mit dieser Idee hat er sich allerdings selber Arbeit gemacht, da die Vorlage noch gezeichnet werden musste, wohingegen die Eulen fertig gewesen wären. Nun haben wir ein echtes Unikat und wer hat schon einen vom Künstler gestalteten Sitzbezug.

 

IMG_7814 Blog

 

Hätte ich vorher gewusst welch ein Aufwand mich erwartet, wer weiß, vielleicht hätte ich mich mit den Eulen doch durchgesetzt.

Außerdem habe ich noch eine passende Wimpelkette für das Zimmer gemacht, es fehlte irgendwie noch etwas in der Ecke der kleinen. Die Dreiecke kann ja nu jeder, ich musste  natürlich etwas besonderes haben! Durch die zwei Zacken ist es minimal aufwendiger lässt sich aber dennoch gut machen. Die Kette ist vier Meter lang und die fünf verschiedenen Farben habe ich aller 10 cm angenäht. Die Maße der einzelnen Wimpel: 15cm breit, 20cm lang, die Zacken haben 7,5cm.

Viel Spaß beim nach nähen.

 

IMG_7804 Blog

 

Für die Sitzgruppe braucht ihr:

  • Schaumstoff
  • Teppichmesser
  • Großes Lineal
  • Stoff
  • Garn
  • Kam Snaps

 

 

Liebster A!ward!

Liebster A!ward!.
Lieben Dank für die Nominierung an DIY yourselfe with Jane Carrot

Ich bin noch ein absoluter Neuling beim bloggen und fühle mich sehr geehrt nominiert worden zu sein.

Allerdings muss ich mich erstmal mit der Materie vertraut machen und hoffe mir unterläuft kein Fehler.

Um dem Regelwerk Folge zu leisten erwähne ich zunächst die Regeln.

  1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat.
  2. Verlinke den Blogger der dich nominiert hat.
  3. Füge einen der „Liebste-Blog-Awards“ Buttons in deinen Post ein.
  4. Beantworte die dir gestellten Fragen.
  5. Erstelle 11 Fragen für die Blogger die du nominierst.
  6. Nominiere 5 Blogger die weniger als 300 Follower haben.
  7. Informiere die Blogger über einen Kommentar das du sie nominiert hast.

Ich schreite zur Beantwortung der Fragen. Oh man, da muss ich aber heute viel schreiben.

Wie lange bloggst du schon und was hat dich dazu inspiriert?

Nun, meinen ersten Beitrag  habe ich am 6. April 2015 veröffentlicht, somit würde ich sagen, das ich seit dem blogge.

Inspiriert- ja eine gute Frage. Da muss ich in der Tat ein wenig drüber nachdenken, ich denke andere Blogs.

Was ist dein Reiseziel in diesem Jahr?


In dem Sinne verreisen werden wir dieses Jahr nicht. Mit zwei befreundeten Mamas und deren Kindern wollen wir eine andere Freundin besuchen, das wird dann ein Urlaub auf dem Bauernhof.

Gerne würden wir auch noch zwei Städte Trips nach Frankfurt und Berlin realisieren,  mal sehen ob es klappt.

Wann bloggst du und wo?


Ich blogge via „WordPress“

Geblogged wird wenn ich etwas Ruhe dafür habe, oft während der Schlafbegleitung unserer Jüngsten oder abends wenn alle schlafen.

Bist du kreativ, wenn ja wie?


Ich bin auf verschiedenen Gebieten kreativ. Meine Kreativität umfasst verschiedene Bereiche, zB nähen (Kinderkleidung, Spielsachen), für meine Kinder und Paten sticke ich Handtücher, Waschhandschuhe, Lätzchen oder auch Bettwäsche. Ansonsten bastel ich und was ich auch sehr gerne betreibe ist backen.

Was bringt dir das bloggen?


Gute Frage, ich würde sagen es entspannt mich ein wenig und schafft mir einen Ausgleich zum Alltag.

Hast du Kinder?


Ich habe vier Kinder, die ich auch immer gerne mit in meine Projekte einbeziehe.

Was würdest du an einem freien Sonntag machen?


Die Frage ist hier sehr hypothetisch, für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass ich mal einen freien Sonntag haben sollte, würde ich wohl endlich mal wieder lesen, dieses Hobby kommt derzeit definitiv zu kurz.

Was ist dein größter Wunsch?


Abgesehen von allen immateriellen Wünschen die wichtiger sind als jeder materielle Wunsch es jemals sein könnte, ist mein größter Wunsch zu unserem 25 Hochzeitstag mit einem Schiff in New York einzulaufen.

Was tust du, wenn du mal keine Ideen für deinen Blog hast?


Das kam bisher noch nicht vor.

Wieviel Zeit verbringst du mit der Pflege deines Blogs?


Fragen wir meinen Mann: deutlich zu viel. Tatsächlich habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht.

Worauf freust du dich im Sommer am meisten?


Irgendwie auf die Ferien. Auch wenn diese Zeit recht anstrengend ist, so haben wir aber mehr Zeit auch mal etwas als Familie zu machen, im Alltag fallen gemeinsame Aktivitäten doch häufiger hinten runter.

 

Ich präsentiere meine 11 Fragen!

  1. Wie startest du in den Tag?
  2. Weshalb hast du angefangen zu bloggen?
  3. Welches ist dein liebstes Buch?
  4. Was treibt dich an?
  5. Welches ist deine schrägste Eigenschaft?
  6. Dein liebstes Zitat und warum?
  7. Dein „es gelingt immer und alle lieben es“ Rezept!
  8. Was ist das verrückteste was du jemals gemacht hast?
  9. Welche Jahreszeit magst du am liebsten und warum?
  10. Machst du Sport und wenn ja, welche Sportart?
  11. Das perfekte Wochenende ist…..


Meine Nominierungen!

  1. http://creative-little-things.de/
  2. https://www.facebook.com/pages/Marie-Jensen-Herzgeschwister-/449498011869428
  3. https://raupenliebe.wordpress.com/
  4. http://ideenfieber.com/
  5. https://gemachtfuermaeusekinder.wordpress.com/

Schokoladiges

Als ich letztens auf der Suche nach einem Rezept war, fiel mir das heutige Rezept auf. Ich fand es optisch direkt spannend und als ich las, dass es ein Käsekuchen sei, war ein Test gesetzt. Mein Mann liebt Käsekuchen und in dem Bereich haben wir schon so einige Varianten probiert.

Für den Fall, dass unsere Kinder lieber Muffins essen wollen habe ich auch noch ein Muffins Rezept getestet was hier schon länger auf der „to do Liste“ stand.

Ich präsentiere:

  1. 3-lagiger Käsekuchen
  2. Extra White Chocolate Muffins

 


IMG_7780 Blog
Nun, wir haben alles verkostet und ich muss sagen, beide Rezepte werden es nicht in meine private Sammlung schaffen.

Der Käsekuchen ist viel zu süß, zwar nicht ganz so süß wie der Erdbeer- Schokoladen Oreo Kuchen, aber ähnlich. Eventuell würde ein anderer Boden (Rüherteig oder Biskuit) dem ganzen etwas die Süße nehmen, davon abgesehen fand ich die Konsistenz des Kuchens zu puddingartig und würde es mehr dem Bereich Dessert als dem Bereich Kuchen zuordnen. Optisch hat der Kuchen voll gepunktet, die drei verschiedenen Schichten waren gut erkennbar.
Die Muffins wurden als sehr lecker befunden, nur mir persönlich waren sie zum einen nicht saftig genug und die weiße Schokolade schmeckte zu dominant durch.

 

Leider nichts für uns!

Ich kann es kaum fassen,……

Aaaaand the Winner is:.

….. ich habe schon wieder was gewonnen, unglaublich. Die Tage gab es ein Gewinnspiel bei „DIY by Jane Carrot“, hier gibt es auch ganz viele wunderbare kreative Ideen zum basteln, backen, häckeln,…. 
Es lohnt sich immer bei ihr vorbei zu schauen, denn ihre Sachen sind so wunderschön. Mein Highlight sind auf jeden Fall die gehäckelten bunten Eicheln. 
Ich Dank für den Gewinn und freue mich.