Es wird heiß, wir wollen Eis!

Wie gestern schon angekündigt habe ich heute zwei Sorten Eis für euch im Gepäck. Beide Varianten sind einfach und ohne große Mühe herzustellen und bedürfen auch keiner Eismaschine.

Das Rezept für das „Schokobons Eis“ habe ich bei Facebook auf der Seite von Eva’s Torteneck gefunden. Ich schreibe euch das Rezept aber noch mal ab.

Den Tipp für das  „Oreo Cookie Eis“ hat mir eine Freundin gegeben, es ist aus der  „Brigitte“ und ein ganz neuer „Food Trend“, Eis aus 2 Zutaten. Wobei damit nur die Grundzutaten gemeint sind und man dann um die jeweilige Geschmacksrichtung ergänzen muss.

Mangels einer Eismaschine hat die Herstellung insofern länger gedauert als dass das Eis über Nacht durchfrieren musste.

IMG_8506 Blog
Geschmacklich sind euch in beiden Varianten keine Grenzen gesetzt. Die Verkostung durch die unbestechliche Fachjury war eindeutig, beide Sorten sind sehr empfehlenswert und lecker, bitte mehr!

Rezept „Schokobon Eis“


  • 200ml Sahne
  • 200ml Milch
  • 200g Schokobons
  • 1 El Zucker

Zuerst 8 Schokobons zur Seite legen, die Restlichen etwas kleiner hacken.

Die Sahne mit der Milch in einem Topf erwärmen, nicht kochen und dann die zerkleinerten Schokobons darin schmelzen.

Die Masse in eine Metalschüssel geben und die restlichen Schokobons klein hacken. Wenn die Masse gut abgekühlt ist noch die übrigen Bons unterheben und abgedeckt in den Gefrierschrank stellen.

Achtung: Um zu große Eiskristalle zu verhindern anfangs etwa aller 15 min umrühren, und wenn die Masse fester wird etwa stündlich.
Die Prozedur mit einer Eismaschine funktioniert ab dem erkalten nach Anleitung eurer jeweiligen Maschine.

 

Rezept Oreo Cookie Eis

  • 450ml Sahne
  • 400ml gezuckerte Kondensmilch
  • 8 Oreo Kekse

Die Sahne steif schlagen und nach und nach die Kondensmilch zugeben bis eine etwas festere Masse entsteht. Die Kekse in einem Gefrierbeutel zerbröseln und unterheben.

Alles in eine Metalschüssel geben und wie beim „Schokobon Eis“ verfahren.
Guten Appetit!

Design Wettbeweb – Frankenshorts

Einen wunderschönen guten Morgen, die Sonne lacht, die Vögel zwitschern und meine Kinder verwüsten ihre Zimmer, so beginnt unser erster Ferientag im Chaos.

Aber das wollte ich euch gar nicht erzählen, mein heutiger Post handelt von meiner Teilnahme an einem Design Wettbewerb! Vor einiger Zeit hat das Label „kleinmittelgroß“ ein Schnittmuster für eine kurze Hose aus Webware erstellt, nun hatte sie zu einem Wettbewerb aufgerufen bei dem jeder anonym teilnehmen konnte um auch allen eine faire Chance zu lassen gewinnen zu können.

Letzte Woche lief dann die Abstimmung für die Hosen und da eben die Gewinner bekannt gegeben wurden, kann ich euch endlich meine Hose zeigen die ich ins Rennen geschickt habe.
Leider habe ich nicht gewonnen, aber das macht nichts, es war interessant zu sehen wie unterschiedlich jede einzelne die Hose interpretiert hat.

IMG_8270 Blog

 

IMG_8267 Blog

IMG_8274 Blog

 

Wer nun Lust bekommen hat ebenfalls für seine Kinder eine Frankenshorts zu nähen findet hier das Freebook, es ist für die Größen 50-128 ausgelegt und ich fand es gut zu machen. Es handelt sich zwar nicht um einen der Namenhaften Schnittmuster Ersteller und das Freebook ist handgezeichnet, aber dennoch ist der Schnitt gut, die einzelnen Teile passen zusammen und bei unser kleinen Hummel hat sie gepasst. Ich finde man muss auch mal anderen eine Chance geben ihr Können zu zeigen.

Mir hat es Spaß gemacht und ich werde auch noch für meine anderen Kinder eine Frankenshorts zaubern.

Ich danke jedem der für meine Hose abgestimmt hat ganz herzlich, lieben Dank euch.

Euch einen schönen Tag und morgen habe ich Eis für euch auf dem Zettel!

Der große Künstlerkind Cookie Test

Vor einiger Zeit hatte ich mal wieder ein Cookie Rezept getestet. Das habe ich zum Anlass genommen und einen Aufruf gestartet mir das Beste Cookie Rezept zu schicken. Gestern war es dann soweit und ich habe fünf verschiedene Rezepte getestet. Meine Küche wurde an ihre Grenzen gebracht, da auf jeder freien Fläche fertige oder ungebackene Kekse, Teig, Zutaten und vier Kinder rumschwirrten.

Ich habe jedes Rezept genau begutachtet und bewertet. Die Verkostung wurde von einer unbestechlichen, unabhängigen Fachjury (meinen Kinder, dem Künstlerkind Papa und natürlich mir vorgenommen).

Getestet wurden:

  1. Schoki Cookies
  2. Double-Chocolate-Cookies
  3. Nuss-Schoko-Cookies
  4. Choclate-Chip-Cookies
  5. Subway Cookies

IMG_8444 Blog

Jedes Rezept ist unterschiedlich und hat seine Feinheiten, bei der Bewertung des Teiges habe ich vor allem darauf geachtet wie gut ich den Teig als Keks aufs Blech bekomme.

Bei der Verkostung haben wir auf die Konsistenz und den Geschmack getestet um daraufhin unseren persönlichen Favoriten zu wählen. Um zu ermitteln welcher Keks für uns der Leckerste ist haben wir Noten von 1-5 vergeben und dann das Ergebnis gemittelt.

 

Rezepte:

Schoki-Cookie

IMG_8430 Blog

 

 

  • 150g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • Vanille
  • 100g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 1Tl gestrichen Backpulver
  • 200g Schokolade

Die Butter mit dem Zucker und der Vanille cremig rühren. Die Eier unterziehen. Das Mehl, Backpulver und Salz mischen, sieben und unterziehen. Als letztes die Schokolade unterheben.

Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und 30min kalt stellen.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Cookies 10-15min backen.

Double-Chocolate-Cookies
IMG_8431 Blog

  • 60g Zartbitter Schokolade
  • 60g weiße Schokolade
  • 85g weiche Butter
  • 145g brauner Zucker
  • 20g Rübensirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Vanille
  • 1Ei
  • 185g Mehl
  • 20g Kakao
  • 1/2 Tl Backpulver

Die Schokolade klein hacken. Dann die Butter, den Zucker, Salz, Rübensirup und die Vanille cremig rühren. Das Ei unterziehen. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, sieben und zugeben. Als letztes die Schokolade unterheben.

Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze etwa 10-15min backen.

 

Nuss-Choco-Cookies

IMG_8435 Blog 

  • 250g weiche Butter
  • 180g brauner Zucker
  • 2 El Rübensirup
  • Vanille
  • 2 Eier
  • 100g Nüsse
  • 150g Zartbitter Schokolade (grob gehackt)
  • 350g Mehl
  • 100g Kakao
  • 1 Tl Natron
  • 1 Tl Salz

Butter, Zucker, Rübensirup und Vanille lange cremig rühren. Das Ei untermischen. Mehl, Kakao, Salz und Natron mischen, sieben und zugeben. Die Nüsse und Schokolade zum Schluss unterheben.

Mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180/190 Grad Umluft etwa 10-13min backen.
Chocolate-Chip-Cookies
IMG_8424 Blog

 

  • 360g Mehl
  • 1 Tl Natron
  • 1 Prise Salz
  • 250g weiche Butter
  • 2 Tl Vanille
  • 2 Eier
  • 300g Schokolade

Mehl, Natron und Salz mischen. In einer neuen Schüssel die Butter und Vanille cremig rühren, dann die Eier zugeben. Die Mehlmischung zugeben und die Schokolade unterheben.

Kleine Kugeln formen und etwas platt gedrückt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 10-13 min backen.

Subway Cookies
IMG_8440 Blog

Ich habe unsere Verkostung Zwecks der besserer Übersichtlichkeit in einer Tabelle zusammengefasst. Natürlich ist das ein subjektives Ergebnis und spiegelt nur unseren persönlichen Geschmack wider. Wer also ganz unvoreingenommen die Rezepte testen möchte sollte sich die Tabelle nicht ansehen.

  1 2 3 4 5
Schoki-Cookies Double-Chocolate-Cookies Nuss-Schoko-Cookies Choclate-Chip-Cookie Subway Cookies
Menge: 38 21 40 54 31
Beschaffenheit Teig: Teig weich, glatte Textur Teig fest, gut formbar Teig klebrig, gut formbar Teig fester, grobe Textur sehr klebrig, nicht formbar
Geschmack: weniger süß, im Abgang intensiver im Geschmack nicht süß, malzig, hat eine leicht Weihnachtliche Note Nuss dominiert, Süße erst im Abgang, „bitter“ nicht so süß
Konsistenz: „feuchter“ als 4 und 5, weicher, feiner in der Körnung, leicht zu beißen Härter von außen, eher pappig von innen zerfällt im Mund, bildet eine krümelige Schicht in der Mundhöhle keksig grobkörnig, luftiger
 
Ranking:
Künstle4kind Papa: 2 4 3 5 1
Künstle4kind Mama: 1 4 5 2 3
Kind 1: 1 4 5 3 2
Kind 2: 4 3 5 1 2
Kind 3: 4 1 5 2 3
 
Ergebnis: 2,4 3,2 4,6 2,6 2,2

 

Ich danke allen die mir ihre Rezepte zugeschickt haben, so hat man mal etwas anderes getestet.

Am Freitag werden die Cookies dann bei der Schulkinder Verabschiedung im Kindergarten der breiten Massen vorgestellt.

Guten Appetit!

Geburtstagskuchen….

Am Wochenende stand mal wieder ein Geburtstag an der einen Kuchen brauchte. Gewünscht wurde sich eineosen Deko, dankenswerter Weise habe ich eine echte Tortenfee als Freundin die wirklich tolle Torten zaubert und somit auch das entsprechende Equipment hat.

Die  Rosen werden mit Hilfe eine Form gepresst, dass geht ganz einfach und so konnte selbst so ein kleiner ungeschickter Tortendekorateur das schaffen.

Unter der Deko befindet sich ein Zitronenkuchen den ich schon zum Geburtstag meines Sohnes  gebacken haben. Für diese Form habe ich das Rezept halbiert da es ein runder Kuchen ist und er sonst viel zu hoch geworden wäre.
IMG_8390 Blog

IMG_8393 Blog

Leider bin ich total unzufrieden mit meinem Kuchen, warum auch immer ist er trotz aller Tricks nicht gleichmäßig hochgebacken, es besteht definitiv optimierungsbedarf wenn ich weiterhin mit Fondant arbeiten möchte. Werde mal bei meiner Freundin Nachhilfe nehmen.

Ich hoffe, ich kann meine Backfee mal für einen Gastbeitrag gewinnen und euch ihre wirklich wunderschönen Torten zeigen.
Bis bald und guten Appetit!

 

Arzttasche die Erste

Da ist das gute Stück.

Meine ERSTE Arzttasche!

Gestern wurde sie dem Geburtstagskind übergeben und deshalb kann ich sie endlich zeigen.

Die meisten Taschen die man kaufen kann sind aus Plastik und gehen sehr schnell kaputt, zudem sehen sie sehr häßlich aus.

Aus diesem Grund habe ich die Tasche aus dickem Filz genäht,  hat sich wunderbar trotz der Dicke machen lassen und sieht einfach viel schöner aus. Als kleine Überraschung habe ich Pflaster mit Stoff beklebt, ist einfach mal etwas anderes und geht ganz flott.  Außerdem wurde die Tasche noch mit echten Spritzen (natürlich ohne Kanüle) und anderen Utensilien die man als Arzt so benötigt befüllt. Der Schulterriemen ist verstellbar, war gar nicht so leicht.
Ich wünsche dem Geburtstagskind ganz viel Spaß damit.
IMG_8261 Blog

 

 
Ihr benötigt:

  • dicken Filz (40x50cm)
  • dünnen Filz in rot und weiß (10x10cm)
  • 2m Gurtband
  • 2 Verstellschnallen aus Metall
  • KAM Snaps  oder Klett
  • Schere
  • Garn
  • Lineal

Ich habe die Tasche in 25cm Breite und 50cm Länge genäht, die Seitenteile sind 6cm breit und 20cm hoch. 


Meine Kinder wollten sie eigentlich nicht wieder hergeben und bestehen nun darauf ebenfalls eine Arzttasche zu bekommen. 


Viel Spaß beim nachmachen. 

Verlinkt bei Pulsinchen!

Johannifest 2015

Endlich Wochenende.
Die letzten zwei Tage waren bei uns ganz und gar dem Kindergarten und der Schule gewidmet. Los ging es am Freitag, da hatte der Kindergarten Sommerfest, ein wirklich tolles Fest für die Kinder. Vormittags wird von den Erziehern alles liebevoll vorbereitet und am Nachmittag kommen alle zusammen und es wird erst gesungen und getanzt und dann gibt es in den einzelnen Gruppen Kaffee und Kuchen.

Für die Kinder windet man Blumenkränze, das ist etwas, was mich jedes Jahr aufs neue fordert.
 

 

Schon während des Essens warten die Kinder voller Vorfreude auf die Glocke, sie signalisiert, dass die Spiele im Gartenbereich eröffnet sind. Es gibt verschiedene Stationen in denen man durch Geschicklichkeit kleine Preise ergattern kann.

Es gab einen Parcours bei dem man balancieren, klettern, hüpfen, tasten und riechen musste, an einer anderen Station mussten Schiffchen die an einer Schnur befestigt sind mit ihrer wertvollen Ladung (einer Murmel im Säckchen) aufgewickelt werden. Dann gab es noch Johannibälle (später mehr dazu) durch einen Reifen werfen oder Edelsteine sieben.

Die Kinder waren mit sehr viel Freude bei der Sache und haben ihre kleinen Schätze gesammelt.

Das Fest endet mit gemeinsamen Gesang.

Mit der Großen bin ich schon etwas eher gegangen da wir mit der Klasse in der Oper waren, „Ronja Räubertochter“. Ein wirklich tolles Bühnenbild und tolle Kostüme und Maske. Leider sagte mir die Musik nicht wirklich zu, da der Text kaum verständlich war was ich für eine Kinderoper als ein echtes Manko erachte.

Weiter ging unser wildes Wochenende am Samstag mit dem Johannifest in der Schule. Schon im Vorfeld war jedes Elternhaus dazu angehalten seinen Beitrag zum Gelingen des Festes beizutragen. Wir mussten Johannibälle, Kränze und Blumen basteln.

 


Ebenso soll jeder eine Kleinigkeit für das Kuchenbuffet mitbringen damit jeder Gast gut verpflegt ist. Ich habe mich dieses Jahr für die Apfelrosen entschieden die ich vor einiger Zeit bereits getestet hatte.

IMG_8364 Blog
Am Abend ist dann noch das Johannifeuer bei dem die Kinder mutig über die Glut springen dürfen. Die Eltern sitzen an der Seite und singen oder man unterhält sich. Einige springen mit ihren Kindern über die Glut, ich habe es gewagt, es ist sehr vergnüglich.
IMG_8382 Blog

Trotz des doch eher Sommerfernen Wetters fand ich beide Feste sehr gelungen und unsere Kinder hatten sehr viel Freude.
Euch noch ein schönes Rest Wochenende!

Feta-Frischkäse-Dipp

Auch wenn der Sommer eher auf sich warten lässt und es einem eher nach drinnen verschlägt, habe ich heute dennoch (es könnte doch evtl. noch Sommer werden) ein schnelles Rezept für einen Dipp zum Grillen oder als Brotaufstrich.

Gegessen habe ich es letzte Woche beim Grillen mit der Klasse, jedes Elternhaus hat einen Beitrag für die Beilagen zu leisten und einer war dieser Dipp. Wir waren alle sehr begeistert, leider gab es kein „richtiges“ Rezept.

Aber nach ein wenig Nachfrage bekam ich die Hauptzutaten und habe jetzt etwas experimentiert. Es schmeckt sehr lecker, aber noch nicht wie das Orginal.

 

IMG_8305 Blog
Rezept:

  1. 1 Päckchen Feta
  2. 250g Frischkäse
  3. 10 getrocknete Tomaten in Öl
  4. 1EL gutes Olivenöl
  5. 1TL Balsamico Essig
  6. Basilikum (TK oder frisch)
  7. Pfeffer
  8. 1 Prise Zucker

Den Feta würfeln und mit dem Frischkäse vermatschen. Die Tomaten klein schneiden und zugeben. Bei frischem Basilikum die Blätter klein hacken und ebenfalls untermischen.

Dann mit Öl, Essig, Zucker und Pfeffer würzen.
Guten Appetit

 
Verlinkt bei Facile et beau Gusta

Lampe die Zweite

Zum Geburtstag unseres Sohnes hatte ich schon eine Lampe gepimpt. Nun bekommt auch unsere Große eine für ihr Zimmer, sie wollte auch dringend eine neue haben da bei ihr noch immer die „Baby“ Lampe hing.

Nun gibt es eine andere Variante, die ich schon beim ersten Ideenscreening entdeckt hatte und sie zu schön fand.

Lampen zu gestalten macht echt sehr viel Spaß, allerdings brauchen unsere keine weiteren Lampen mehr, mal sehen wem ich die nächste zaubern darf.
IMG_8309 Blog

 

IMG_8314 Blog

Man nehme:

  • Eine Papierlampe
  • Stoffreste
  • Schere
  • Heißkleber
  • Lineal

Ich habe eine 5m lange Wpelkette gewählt, die Wimpel sind 3-4cm, das liegt ganz am eigenen Geschmack.

Für das Band habe ich einen geringelten Jersey verwendet da dieser sich schön einrollt.

Um die Kette zu basteln könnt ihr entweder die Wimpel an das Band nähen oder ihr klebt erst die Wimpel  auf und legt dann das Band darüber.

Das ganze dauert etwa 1h, je nach Geschicklichkeit. Beim Umgang mit Heißkleber sei zu bemerken dass er Klebefäden zieht, die muss man dann „absammeln“
Viel Spaß beim nachmachen
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, bei uns ist heute großes Kindergartenfest und morgen in der Schule Johannifest.

Erdbeeren!

Wir waren gestern mit allen Kindern Erdbeeren pflücken, die Sonne schien und alle hatten mal keinen Termin.

Also sind wir fröhlich losgezogen und haben ein Feld in der Nähe besucht. Den Kindern hat es unendlich Spaß bereitet, haben sie doch schon seit einiger Zeit gefragt wann wir wieder pflücken gehen.

 


Leider sind die diesjährigen Erdbeeren recht klein, das fehlende Wasser und das merkwürdige Wetter hilft den Erdbeeren nicht unbedingt schön groß zu werden. Geschmacklich sind sie allerdings sehr lecker, nur benötigt man recht lange zum pflücken. Da wir aber viele helfende Hände hatten waren wir schneller als erwartet.

 

Am Ende hatten wir etwas mehr als 10kg gesammelt und sind mit Erdbeer verschmierten Kindern nach Hause.

Nachdem die Kinder einiges an Erdbeeren zum Abendessen vernichtet hatten, habe ich als alle im Bett waren den Rest zu Konfitüre verarbeitet. Um 23:15 habe ich das letzte Glas zugeschraubt. Mal sehen wie lange die Menge reicht, es sind 24 gemischte Gläser mit 125g, 250g und 500g.
IMG_8295 Blog

Die heutige Verkostung wurde von allen Seiten mit sehr lecker bewertet.

Ich habe noch einen Tipp bekommen, aus den abgeschnittenen Blüten kann man einen leckeren Erdbeertee zaubern. Einfach heißes Wasser darüber geben und ziehen lassen.
Guten Appetit.

Liebster Award der 2te

 

Liebster A!ward!.Lieben Dank für die Nominierung an 

Zum nähen in den Keller

Ein sehr schöner Blog, den ich gerne lese und bei dem ich dringend noch ein Rezept testen muss. 

Nun wurde ich schon zum zweiten Mal nominiert und ich komme dem sehr gerne nach, außerdem finde ich die Fragen sehr spannend. 

Aber zunächst muss der Bürokratie Folge geleistet werden. 

Regeln:

  1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat. – erledigt
  2. Verlinke den Blogger der dich nominiert hat. – erledigt
  3. Füge einen der „Liebste-Blog-Awards“ Buttons in deinen Post ein. – erledigt
  4.  Nominiere 5 Blogger die weniger als 300 Follower haben. – siehe unten
  5. Informiere die Blogger über einen Kommentar das du sie nominiert hast. -siehe unten
  6. Beantworte die dir gestellten Fragen. – erledigt 
  7. Erstelle 11 Fragen für die Blogger die du nominierst. – siehe unten

Nun geht’s an die Beantwortung der gestellten Fragen.

Was bringt dir das Bloggen?

Bloggen ist für mich ein wenig wie arbeiten. Seit ich durch die Schwangerschaft und Geburt unseres vierten Kindes meine Zeit und Energie  „nur“ der Familie widme, fehlt mir ein wenig der Ausgleich durch meinen Beruf, quasi ein Ort an dem ich sein kann um andere Dinge, Dinge die nicht meinen Alltag als Famielienmanagerin betreffen erledigen kann. Der Blog gibt mir ansatzweise diesen Ort an dem ich dem nachkommen kann. 

Welchen deiner Blogbeiträge magst du am liebsten und warum?

Fußballgeburtstag by Künstle4kind ist mein liebster Blogeintrag weil in ihm fast alle meine kreativen Fähigkeiten zum Einsatz kamen, außerdem habe ich mit dem Künstle4kind Papa an einigen Projekten zusammen gewerkelt und alles wurde in einer tollen Feier vereint.  

Wie viel Zeit nimmst du dir zum Bloggen und wie schaffst du es, am Ball zu bleiben?

Wie schon bei der ersten Nominierung, in den Augen meines Mannes zu viel. In Zahlen vermag ich es nicht zu beziffern, es nimmt schon einiges meiner Zeit in Anspruch. Da ich aber oft Dinge blogge die ich auch ohne Blog machen würde hält sich das alles in Grenzen. Ich bleibe am Ball weil es mir momentan einfach Freude bereitet. 

Gefällt dir dein Blog, so wie er ist oder möchtest du etwas ändern?

Eigentlich schon, es gibt immer einige Dinge die optimierbar sind. 

Wie machst du für deinen Blog Werbung?

Ich werbe, indem ich bei Facebook meine Freunde in meiner Gruppe informiere, oder ich teile meinen neuesten Eintrag in entsprechenden Facebook Gruppen. Einig Freunde informiere ich auch so. 

Wie wirst du normalerweise auf Blogbeiträge von anderen aufmerksam?

Einige Blogs habe ich abonniert und die schaue ich regelmäßig an. Manchmal berichten mir Freunde von interessanten Blogs/Beiträgen die mich interessieren könnten. 

Welcher Blogbeitrag auf einem anderen Blog hat dich in letzter Zeit besonders fasziniert oder beschäftigt?

Irgendwie mag ich am liebsten die Kunterbunten Eicheln von DIY by Jane Carrot. Das Foto, die Farben, keine Ahnung, es hat mich einfach fasziniert. Aber auch die Ballett Puschen von Juliespunkt sind mir sehr im Kopf geblieben, würde sie sehr gerne für unsere Große haben. Es sind einige Beiträge die mir durch unterschiedliche Art und Weise im Kopf geblieben sind. 

Ganz allgemein: Welche Eigenschaften haben Blogbeiträge, die dir gefallen?

Das kann ich nicht einmal konkret sagen, mal ist es einfach die schöne Umsetzung eines Schnittes, dann wieder das Bild einer Torte/Muffin/Gericht bei dem mir das Wasser im Mund zusammen läuft und es dringend austesten möchte. 

Gibt es eine Linkparty, an der du besonders gerne teilnimmst und/oder die du selber sehr gerne verfolgst? 

Nein. 

Wie würdest du jemanden, der nicht selbst bloggt, das Bloggen schmackhaft machen?

Gar nicht, bloggen ist eine Entscheidung die jeder selber treffen muss und demjenigen auch selber klar ist was es für eine „Arbeit“ ist. 

Wie lautet dein Geheimtipp für Blogger?

Ich habe keinen. 


Zum Punkt der Fragen und weiteren Nominierung:

Leider unterbricht hier die Kette, ich hatte bei meiner ersten Nominierung 5 Blogs nominiert und leider hat nur einer mitgemacht, die anderen haben nicht einmal meine Information kommentiert.