Sonne, Sommer – Frankenshorts

Meine kleinen Fashion victims komplett in Künstlerkind ist mal ein Hingucker. Auf der Promenade waren wir ohnehin mit vier Kindern und vollbeladenem Bollerwagen immer einen extra Blick wert, dass manche Menschen es so ungewöhnlich finden mit mehr als zwei Kindern leben zu wollen amüsiert mich hin und wieder, zum Glück bekommen wir immer positives Feedback und keine blöden Kommentare. Wenn die Kinder dann aber noch in selbst genähten Klamotten und einem wild fotografierenden Vater auftauchen dann sind wir schon sehr auffällig.

Als Sonntagsbeitrag habe ich heute die „Frankenshorts“ in drei Größen und zwei Varianten, Wer mal eben eine schnelle Hose aus Webware braucht, der sollte sich das Schnittmuster mal ansehen. Man kann sie ganz unspektakulär, aber auch mit allem Zipp und Zapp nähen, da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

IMG_3993 Blog

 

Aber eine Hose kann man nicht ohne Oberteil tragen, deshalb habe ich noch ein Sommertop von Klimperklein für unseren „Rockstar“ und ein MiniSun von aefflynS für unseren Filius gemacht. Er wollte unbedingt ein Oberteil mit Rennautos, das konnte ich ihm nicht abschlagen. Die kreative Jana von „Zum nähen in den Keller“ hat die Tage auch ein richtig schönes Rennauto T-Shirt für ihren Sohn gemacht.

 

Das Outfit der Kleinsten hatte ich euch schon mal gezeigt, wollte es nur der Vollständigkeit halber und mal als komplettes Outfit zufügen weil es so wunderbar mit den Geschwistern zusammenpasst. Das Tuch, die Talia und mein Beitrag für einen Design Wettbewerb findet ihr in der Verlinkung.

 

Auch die Talia ist eines meiner Lieblingsteile, man kann sie aus Webware aber auch aus Jersey arbeiten, die Ärmellänge ist variabel und auch Taschen einarbeiten ist möglich, also auch wieder ein Teil welches Saison unabhängig genäht werden kann.

IMG_3983

Die Shorts für den Wettbewerb ist etwas aufwendiger gestaltet, ich habe Taschen und Schleifen mit eingefügt und den knielangen, geraden Beinabschluss noch mit Bündchen verschönert. Ich finde für so kleine Mäuse darf es ruhig deutlich verspielter sein.

 

Die Frankenshorts für diese beiden Mäuse habe ich in der minimalsten Version gemacht, ich bin ja nicht so der Verschnörkler und mag es lieber klar und glatt, beide haben oben ein Bündchen, aber auch das kann man variabel gestalten. Den Beinabschluß habe ich gerade und knielang gewählt, die Passweite ist „schmal“. Im Schnittmuster sind verschiedene Möglichkeiten angegeben, somit kann man die Hose gut an seine Bedürfnisse anpassen.

IMG_4012 Blog

 

IMG_3999

Leider wellt sich der hintere Teil der MiniSun etwas, ich denke da werde ich mit dem Bündchen noch etwas optimieren müssen. Der Filius ist aber begeistert, er hat sein Rennauto T-Shirt und das war das Wichtigste.

Schnittmuster: Sommertop Größe 56/62 – 152/158 – Klimperklein, MiniSun Größe 74-134 – afflynS, Frankenshorts Größe 50-128 – kleinmittelgroß, Tuch – Tutorial von Hamburger Liebe

Stoff Frankenshorts: gestreifter Jeans und Bündchen in Pink

Größe: 86, 104, 110

Stoffhändler: Caro von Jordan

Stoffhändler: blaues Bündchen – EvLi’s Needle

Stoffhändler: Talia und Tuch, Pink/Weiß gepunkteter Jersey Fingerhut

Größe: Sommertop – 98, MiniSun – 110, Talia – 86

Lokation: Grömitz – Promenade

Den Rennautostoff habe ich geschenkt bekommen, deshalb weiß ich nicht wo der gekauft wurde.

 
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

0 thoughts on “Sonne, Sommer – Frankenshorts

  1. Die Outfits sind echt klasse – und es ist so bewundernswert, dass das mit 4 Kindern alles hinkriegst. Ich schaffe es ja mit einem schon oft genug nicht an die Nähmaschine 😉 Der graue Autostoff liegt hier auch als fast fertiges LA-Shirt rum. Das zeige ich dann Richtung Herbst auch noch. Die Motivation für die letzten Nähte ist bei dem warmen Wetter nicht so groß 🙂 Aber die Frankenshirts müssen, glaube ich, ganz dringend auch mal sein. So schick! Und ich mag es sehr gerne, wenn die Hosen noch über die Knie reichen. Danke für den Tipp!
    Viele Grüße!
    Jana

    1. Vielen Dank, freut mich das es dir gefällt und bin gespannt auf deine Shorts.
      Wenig Schlaf hilft beim nähen. Außerdem bin ich noch in Elternzeit, wenn ich wieder arbeite wird es wohl auch weniger werden, also nutze ich die Zeit voll aus.

      Lg Tanja

      1. Ja, weniger schlafen hilft auf jeden Fall 😉 Wobei ich in der letzten Zeit auch nicht wirklich klagen kann. Der Bub schläft mindestens bis Mitternacht sehr zuverlässig und tief und ich kann so auch mehrere Abende in der Woche noch was tun. Oft liegengebliebene Hausarbeit, aber eben auch nähen. Und ich bin trotzdem meistens um halb 10 im Bett 🙂
        Viele Grüße!
        Jana

Kommentar verfassen