Herbstkind „Sew along“ bei nEmadA

Ja, heute ist es hier rummelig.
Ich hatte euch vor ein paar Tagen berichtet, das ich an meinem ersten „Sew along“ teilnehmen werde und heute ist es soweit, bin schon gespannt, wie es läuft!
Jo-Jo 74-80-86 Künstle4kind 5 erste Variante

Das Thema von Bea von nEmadA ist „Herbstkind“ und es soll eine Jacke entstehen.

Zunächst starten wir mit der Ideenfindung! Das war erstaunlicherweise gar nicht so schwierig, denn ich habe schon eine ganz klare Vorstellung welche Jacke und für wen ich diese Jacke nähen möchte.

Das glückliche Kind ist mein Sohn, er kommt oft zu kurz bei den ganzen Nähprojekten da die meisten meiner Schnitte einfach eher nur für die Mädels sind.
Als ich mir grundsätzlich Gedanken zu der Herbstgarderobe der Kinder gemacht habe, stand allerdings erst eine andere Jacke in meinem Fokus, aber während ich mit einer Freundin durch eine Ott…re blätterte sah ich DIE Jacke wieder, die ich schon vor zwei Jahren machen wollte. Warum auch immer kam es aber nicht dazu und sie geriet in Vergessenheit. Bis eben zu diesem Nachmittag vor zwei Wochen bei dem wir eigentlich auf der Suche nach einem Kleid waren.
Der Stoff ist auch schon bestellt und mit ganz viel Glück soll er doch tatsächlich endlich heute ankommen.
Das ist mein „sew along“ Jacken Projekt 2015.

img_9721 Blog.jpg

Auf meiner Liste steht jetzt noch passender Jersey, Band zum einfassen und ein Reisverschluß!

To be Continue……

Verlinkt zu nEmadA.

Foto:

Abfotographiert aus der Ottobre von 06/2013

Sommererinnerungen 

Der Umständehalber war es in letzter Zeit recht ruhig hier, aber das lag nicht an meiner Untätigkeit! Derzeit bin ich bei einigen Probenähen sehr aktiv, dann nehme ich an einem Design Wettbewerb teil und, das ist gerade DAS wichtigste, musste ich noch meine Notizbücher für die Sommererinnerungen machen. Nina und Maika von Maikäfer haben diese schöne Aktion ins Leben gerufen und da ich auch gerne mal etwas bastle fand ich das eine feine Idee!

Das Regelwerk sah vor, das wir bis zum 28.08.2015 jeder zwei Bücher fertigen (eins zum verschenken und eins für uns) und unsere Bilder der fertigen Bücher abgeben mussten (gerade so geschafft)! Heute ist die feierliche Präsentation auf unserem Blog wo wir unsere Bücher zeigen dürfen und erzählen können, warum, wieso. weshalb!

Ab Dienstag beginnt der Tausch unter allen Teilnehmern, jeden Tag darf ein andere aus den verbleibenden Bücher seinen Favoriten auswählen!

Natürlich werde ich euch berichten welches Buch ich mir ausgesucht habe und selbstverständlich auch, wer meins auserkoren hat!
Zur Gestaltung gab es keinerlei Vorgaben wie das Buch auszusehen hat, man konnte  die Größe und auch das Design frei wählen und auch die Art und Weise der Ausführung.

Dann also mal los, ich präsentiere meine Werke!

 

 

Nun gut, so ganz zufrieden bin ich leider nicht und ich wusste auch nicht so ganz, wie ich das alles was wir erlebt haben in eine gebastelte Form bringen soll. Die Ferienzeit war bei uns doch sehr abwechslungsreich, so waren wir in Grömitz und auch eine Woche auf einem Bauernhof. Außerdem gab es Ausflüge nach Essen „Zeche Zollverein“, Paderborn „Libori“ (Kirmes) oder aber auch zum Bergwerksmuseum in Bochum.

Das alles in einen stimmigen und ansprechenden Rahmen zu fassen wollte mir nicht gelingen.

Dennoch sind die Bücher eine Art meiner Urlaubserinnerungen und ich freue mich schon sehr wenn meins auf Reisen geht und vor allem, wer es sich aussuchen wird.

Aber, wo und wie ist mein Design eine – MEINE „Urlaubserinnerung“?

Die äußeren Stoffe habe ich zum einen während der Ferienzeit gekauft und auch verarbeitet, zum anderen wurde das Kleid aus dem gelben Stoff mit in unseren Urlaub in Grömitz genommen. Das rote Kleid habe ich kurz nach unserem Urlaub gefertigt und musste dringend zu einem unserer Ferienausflüge von meiner Großen ausgeführt werden, außerdem trug sie es an unserem Ankunftstag auf dem Bauernhof einer Freundin, dort fand unser zweiter Urlaub statt.

Die Bücher entsprechen in etwa DIN A5 und bestehen aus 20 Blatt weißem und rosa Papier, die äußere Hülle aus etwas dickerem Tonkarton. Meine arme Nähmaschine hat alles gegeben um sich durchzuarbeiten, ich glaube ein Blatt mehr und es wäre zuviel geworden.

Außerdem gibt es in jedem Buch ein Lesezeichen, in dem Buch zum Verschenken eine Art Webband und in meinem die Kordel, mit der meine Stoffe bei meiner Lieblingshändlerin eingepackt werden, ich mag dies Band so gerne, deshalb hebe ich es immer auf und freue mich, wenn es Verwendung findet.

 

Das Deckblatt und die letzte Seite zieren kleine Impressionen unseres Strandurlaubs.

Ich habe mich dazu entschieden die Hüllen zu nähen, was aber leider nicht ganz so geworden ist wie ich es mir gewünscht hätte, auch die Bilder zu machen war eine kleine Herausforderung mit der ich ebenfalls nicht wirklich glücklich bin.

Jetzt werde ich auf den Seiten der anderen Teinehmer herumhuschen und schauen was sie so gezaubert haben.

Die Deko Eicheln habe ich bei DIY by Jane Carrot gewonnen!

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche.
Verlinkt zu:

Sommererinnerungen

Zwergstücke.

Sew Along – mein Erster!

Ich suche immer nach neuen Herausforderungen und da habe ich mir gedacht, ich könnte mal an einem „sew along“ teilnehmen! Das Thema war auch ganz etwas für mich, denn die liebe Bea von nEmadA, deren Freebooks ich so sehr mag, besonders die Leggings veranstaltet schon das Dritte Jahr in Folge einen „sew along“ und dieses Jahr soll eine Herbstjacke für Kinder entstehen.

Jo-Jo 74-80-86 Künstle4kind 5 erste Variante

Ich bin schon ganz gespannt, wie es wird und freue mich daran teilnehmen zu können. Freut euch auf eine spannende Reise.

Zitronenkäsekuchen mit lemon curd topping 

Endlich kann ich wieder backen, die letzten Tage hatte ich einen ganz fiesen Schnupfen und der hat mir sämtliche Geschmacksnerven lahmgelegt.

Dann auch noch die Probenähen, aber heute habe ich mir endlich mal Zeit genommen.

IMG_5229 Blog klein

 

Die Grundidee habe ich bei Pinterest gesehen und es letztlich völlig anders gemacht! Aber es hat auch richtig Spaß gemacht ein wenig zu experimentieren. Der heimliche Star des Kuchens ist der Quark, denn dafür haben wirklich glückliche Bio Kühe ihre Milch zur Verfügung gestellt.

IMG_5230 Blog klein

Den Lemon curd habe ich schon einen Tag vorher hergestellt, in einem Glas hält der sich gut 2 Wochen im Kühlschrank, die Menge reicht genau für den Kuchen, das fand ich super, war nun mal eine sehr unsichere Nummer, hätte auch komplett in die Hose gehen können.

IMG_5241 Blog klein

 

 

Rezept:

Zutaten Mürbeteig (Springform):

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125 g Butter oder Margarine

Alle Zutaten in einer Schüssel mit der Hand zu einem homogenen Teig vermengen, wer mag kann ihn 30min in den Kühlschrank stellen, ich habe ihn direkt genutzt. Bei 175°C Umluft etwa 10min vorbacken.

Zutaten Lemon Curd:

Da habe ich mich an das Rezept gehalten.

Zutaten Käsekuchen:

  • 230g Zucker
  • Zesten von einer Zitrone
  • 1kg Quark
  • 4 Eier
  • 1 Becher Sahne
  • gemahlene Vanielle

Zunächst den Zucker mit den Zesten karamellisieren und dann die Temperatur senken. Den Quark unterrühren und jedes Ei einzeln, ordentlich verquirlen. Aufpassen, wenn es zu heiß ist gerinnt das Ei.

Danach die Sahne und die Vanille unterrühren und alles auf den vorgebackenen Boden geben. Achtung, es ist sehr flüssig!

Da der Kuchen im Wasserbad gebacken wird empfiehlt es sich Alufolie um die Springform zu geben.

Dann den Kuchen 1h bei 175°C Umluft backen. Nach 30min den Kuchen vorsichtig vom Rand lösen und kurz warten, dann weiter backen. Das Lösen verhindert das spätere zusammenfallen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist noch mit dem Lemon curd bestreichen und vorm servieren dekorieren.

 

Ich liebe es so zitronig und fand die Kombination Käsekuchen mit Zitrone stimmig und erfrischend. Der Käsekuchen ist schön saftig, das mag ich auch sehr gerne. Auf jeden Fall ein super Kuchen für warme Tage!

Guten Appetit!

 

This is not OK! – Mamimade

Heute schreibe ich einen Beitrag, der mir wirklich am Herzen liegt!

Susanne von Mamimade hat dazu eine wirklich richtig gute Aktion ins Leben gerufen an der ich herzlich gerne teilnehme.

Es muss einfach mal ein Zeichen gesetzt werden, dass es so nicht mehr geht und wir das unterbinden wollen und müssen!

Es geht darum, dass die Näherinnen der Bekleidungsindustrie ausgebeutet werden, alles ohne Rücksicht auf Verluste, nur um den Konzernen exorbitante Gewinne zu bescheren und das alles auf dem Rücken der Ärmsten der Armen, die schon froh sind überhaupt eine Arbeit zu haben und dennoch zum Teil unter absolut Menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten müssen.

Deshalb hat sie eine super tolle Idee gehabt und startet einen Online Katalog mit selbstgenähter Kleidung und falls man es nicht schafft ein komplettes Outfit zu zaubern, zumindest mit fair hergestellter und gehandelter Kleidung das genähte zu ergänzen,  um zu sagen:“ Da, schaut her, dieser Profit ist euch entgangen, diese Kleidung ist ohne Zwang und Unterdrückung entstanden!“

Klar können wir so die Welt nicht retten und natürlich kann nicht jeder seine Kleidung selber herstellen oder hat die finanziellen Mittel um fair hergestellte Kleidung zu kaufen, aber wenn jeder hin und wieder mal darauf achtet, was und wo er einkauft und eventuell das ein oder andere Teil nicht kauft, dann hat diese Aktion schon etwas gebracht!
Mein Beitrag wurde von mir schon gezeigt, aber ich habe neue Bilder gemacht und auch eins meiner Kinder mit ins Boot geholt.

 

Wer jetzt auch dabei sein möchte, der kann noch bis zum 30.08.2015 teilnehmen, alle wichtigen Information findet ihr bei Mamimade, also los geht’s, helft mit ein Zeichen zu setzten!

Schnittmuster Mama: Soulful sewing Projekts

Größe: L

Haarband Mama: ein Stück Stoff passend zum Kinderkleid

Schnittmuster Kind: Miss Sophie von Blaubeerstern

Größe: 104

Haarband Kind: Tutorial von Hamburger Liebe

Stoff: Leinen und Soft Cactus – Mind the Moose BW, gekauft bei Caro von Jordan

Location: Unterbacher See

Fotos: Daniel Hartinger

Einfach mal so

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, die Sonne lacht, der Künstlerkind Papa hat uns ein tolles Frühstück gezaubert und wir dürfen es genieß, mal einen Tag in der Woche gemütlich und ausgiebig frühstücken zu können.

IMG_9592 Blog


Heute stehen endlich die Bilder auf dem Programm. Ich habe sehr viel genäht und nun müssen die Bilder gemacht werden. Vorher aber eine gute Stärkung.

IMG_9594 Blog
Wie startet ihr so in einen entspannten Sonntag? Bei uns ist es mittlerweile zu einem Ritual geworden.

 

IMG_9596 Blog
Rezept Smoothie:

  • 1 Mango frisch oder 1 Paket TK
  • 2 Banane
  • Minze (heute leider nicht)
  • 1 l Maracujasaft

Alles zusammen geben und mit dem Stabmixer pürieren!

Lecker!
Die wunderschönen gehäkelten Eicheln habe ich bei der lieben Jane Carrot gewonnen.

Sie ist da, die Sack(e)büx von Mettersim

 

Hier geht es Schlag auf Schlag, heute zeige ich euch ein weiteres Probenähen, dieses mal von  Mettersim die Sack(e)büx – heute ist es endlich soweit, es geht online!

IMG_4754 Blog
Das Schnittmuster kann in den Größen 62 bis 140 genäht werden und ist sowohl für Mädels als auch Jungs gedacht, wobei für Jungs eher in den kleineren Größen.

Für die Träger und die oberen Abschlüsse gibt es mehrere Varianten, so kann man alles mit Jersey oder Bündchen einfassen und dann die Träger fest verschließen, oder man näht einen Tunnel und zieht ein schönes Band ein welches man zu einer Schleife binden kann. Ich habe mich für die Variante Schrägband/Bündchen einfassen entscheiden. Dafür habe ich die oberen Abschlüsse mit Bündchen eingefasst und dann die Armausschnitte mit Schrägband eingefasst, für die Verlängerung zum Binden der Schleife habe ich einfach das Schrägband zusammengenäht.

Die Taschen sind beliebig zu wählen, entweder im selben Stoff wie die Sack(e)büx, dann kann man sie direkt am vorder und Rückenteil mit zuschneiden oder man wählt (wie ich) einen anderen Stoff als Hingucker, dann muss man die Taschen erst vor dem zusammennähen an das jeweilige Vorder- und Rückenteil nähen.

IMG_4688 Blog k

 

Als kleinen Hingucker habe ich noch eine Jerseynudel appliziert, das war mein erster Versuch und ich finde diese Art 3D Optik echt witzig.

 

 


Schnitt: Sack(e)büx von Mettersim  Größe 62 – 140 der Blog bei Facebook

Größe: 134

Stoff: ein Geschenk

Fotos: Daniel und Tanja Hartinger

Ich wünsche viel Spaß, hier wird es bestimmt noch einige Sack(e)Büxen geben!

Denkt auch weiterhin an meine Linkparty, bis Mittwoch habt ihr noch Zeit Eure Beiträge zu verlinken!

Verlinkt zu Kiddikram!

Turnhose für’s große Tochterkind

In NRW hat am Mittwoch die Schule begonnen und was fiel meinem großen Tochterkind am Dienstag siedendheiß ein – dass sie noch eine Hose für den Sportunterricht bräuchte! Natürlich wusste sie es schon seit mindestens sechs! Wochen, aber der Thrill wird erhöht, wenn man es Mama erst kurz vor knapp mitteilt.

Zum Glück habe ich, wenn auch nur ein kleines, aber trotzdem gut bestücktes Sofflager und so konnte ich nach einer Stoffauswahl ihrerseits mit der Produktion beginnen.

IMG_4623 Blog k

 

Da nur eine Leggings gewünscht wurde war die Nummer auch ganz flott fertig und das Tochterkind happy. Es ist doch schön, wenn man seine Kinder glücklich machen kann.

IMG_4622 k

 

Somit war der erste Schultag gerettet, denn es stand direkt Sport  auf dem Programm.

Heutzutage ist der erste Schultag nicht mehr wie zu meiner Zeit, da ging man den ersten Tag hin, holte sich den Stundenplan und die neuen Bücher ab, bekam noch einige Infos und war in der Regel um etwa 10 Uhr wieder zu Hause! Im Großen und Ganzen ein chilliger Start ins neue Schuljahr.

Heutzutage gibt es den neuen Stundenplan am letzten Schultag, zusammen mit dem Zeugnis und der erste Schultag ist ein normaler Unterrichtstag.

Was hatten wir damals Glück.

Nun ist die Erste halbe Woche geschafft und ich freue mich über den Alltag.

Schnitt: LittleLegLove Größe: 74/80 – 134/140 – nEmadA

Größe: 134

Stoff: Jersey von EvLie’s Needle

Fotos: Tanja Hartinger

 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, ich muss heute zum Treffen des Weihnachtsmarktkreises, der Markt ist ja nur noch drei Monate entfernt.

Jo-Jo Mitwachsshorts von Minamo

 

Neulich habe ich euch berichtet, dass ich an einem Probenähen für Minamo teilnehmen durfte, nun ist es soweit und das Ergebnis geht heute online! Entstanden ist die sehr süße Mitwachsshorts Jo-Jo.

And it’s for free!

IMG_4631 Blog

 

Wir haben alle fleißig gewerkelt und das Ergebnis ist eine wirklich niedliche Hose die durch Doppelgrößen länger tragbar ist.

Der Schnitt reicht von Größe 68/74 bis 116/122 und ist sehr variantenreich, so hat man die Wahl zwischen drei verschieden Taschen die man wahlweise vorne oder hinten platzieren kann, ebenfalls ist die Länge variabel was ich als absolut vorteilhaft erachte.

Der Schnitt ist schnell zu nähen und auch nicht schwer zu verstehen, außerdem gibt es eine bebilderte Anleitung, was für Anfänger sehr hilfreich ist.

Ich habe mich ein kleines bisschen an verschiedenen Größen ausgetobt und finde jede Variante sehr niedlich, sogar der Künstlerkind Papa findet den Schnitt gut, das ist leider nicht immer so.

 

Schaut auch bei Minamo auf Facebook und hier vorbei, dort findet ihr die Ergebnisse der anderen Probenäher, so viele schöne Varianten sind entstanden.

Jetzt noch der Rest meiner Bilder, es sind unzählige schöne Bilder entstanden, daraus könnte ich ein Buch machen.

 

 

 

IMG_4680 Blog

 

Die genähten Oberteile hatte ich schon gezeigt, wer noch einmal schauen möchte, der findet sie hier und dort.

Schnitt: Mitwachshorts Jo-Jo  Größe 68/74 – 116/122 – Minamo

Größe: 80/86, 92/98 und 116/122

Stoff: je Hose angegeben

  1. Apfelhose:

2. Lila mit Sternen:

  • Lila uni Stoff gekauft bei EvLie’s Needle
  • Lila Sterne gekauft bei Kleewald
  • Bündchen – leider vergessen

3. Petrol mit Schwalben:

  • Schwalbenglück von EvLie’s Needle (Eigenproduktionen)
  • Petrol uni und
  • Bündchen gekauft bei EvLie’s Needle

4. Nicky mit Blüten und umgekehrt:

  • Nicky und Blüten gekauft bei Caro von Jordan
  • Bündchen – Stoffmarkt

5. Petrol mit Sternen:

  • Gesamt gekauft bei EvLie’s Needle

Fotos: Daniel Hartinger

Denkt daran, es läuft noch immer meine Linkparty rund ums Kind

Verlinkt bei IdeenatelierKiddikram und Nähfrosch!

Künstlerkind and friends

Herzlich Willkommen zu meiner ersten Link P A R T Y!

Zunächst als Testballon um mich unter anderem auch mit der Materie auseinander zu setzten.

Das Thema ist: Kind

Die Regeln: Zeig her was ihr für eure Kinder genäht, gestrickt, gehäkelt,… habt! Gezeigt werden dürfen: – Kleidung – Spielsachen – Kuscheltiere – Bettutensilos – Zimmerdeko Die Party dauert eine Woche und startet heute um 8:00 bis nächsten Mittwoch um  23:55 und wird erstmal monatlich wiederholt, Änderungen belasse ich mir vor! Ebenfalls lösche ich Links die nichts mit dem Thema zu tun haben! Also, zeigt her was ihr habt, ich fände es fair, wenn ihr meinen Blog auf eurer Seite verlinkt. Mein Beitrag: Ich habe, zwar nicht für meine Kinder, aber für das Baby einer Freundin ein Knisterfummeldings gemacht. Sterne, oder Quadrate kann ja jeder, ich habe mich für eine Schnecke entschieden. Die Vorlage hat mir der Künstle4kind Papa gezeichnet, aber der Rest ist nur von mir. Dem Baby gefiel es glaube ich, es wurde direkt befühlt und die Label wurden liebevoll eingespeichelt.

IMG_4573 Blog k

 

Um es nachmachen zu können benötigt ihr:

  • Stoffreste
  • Füllwatte (waschbar)
  • Bratenschlauch oder etwas anderes das knistert
  • Webband
  • Garn
  • Schere
  • Nadel
  • Nähmaschine (optional)

Zunächst erstellt ihr eine Zeichnung als Schnittmuster, dann alle Teile ausschneiden und rechts auf rechts legen. Nun die Webbänder nach eigenem Geschmack in der gewünschten Länge zuschneiden und zwischen beiden Stoffe feststecken, Achtung, die Webbänder liegen nicht sichtbar zwischen den Stoffen! Es empfiehlt sich die Enden zu veröden, dann reißen sie nicht aus, nun nur noch zusammennähen. Achtung, ihr braucht eine kleine Wendeöffnung! Dann die Form mit der Füllwatte und dem Bratenschlauch befüllen. Die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich verschließen. Ich habe dann noch die Konturen des Schneckenhaus genäht. Viel Spaß Lieben Gruß Tanja von Künstlerkind