Sommererinnerungen 

Der Umständehalber war es in letzter Zeit recht ruhig hier, aber das lag nicht an meiner Untätigkeit! Derzeit bin ich bei einigen Probenähen sehr aktiv, dann nehme ich an einem Design Wettbewerb teil und, das ist gerade DAS wichtigste, musste ich noch meine Notizbücher für die Sommererinnerungen machen. Nina und Maika von Maikäfer haben diese schöne Aktion ins Leben gerufen und da ich auch gerne mal etwas bastle fand ich das eine feine Idee!

Das Regelwerk sah vor, das wir bis zum 28.08.2015 jeder zwei Bücher fertigen (eins zum verschenken und eins für uns) und unsere Bilder der fertigen Bücher abgeben mussten (gerade so geschafft)! Heute ist die feierliche Präsentation auf unserem Blog wo wir unsere Bücher zeigen dürfen und erzählen können, warum, wieso. weshalb!

Ab Dienstag beginnt der Tausch unter allen Teilnehmern, jeden Tag darf ein andere aus den verbleibenden Bücher seinen Favoriten auswählen!

Natürlich werde ich euch berichten welches Buch ich mir ausgesucht habe und selbstverständlich auch, wer meins auserkoren hat!
Zur Gestaltung gab es keinerlei Vorgaben wie das Buch auszusehen hat, man konnte  die Größe und auch das Design frei wählen und auch die Art und Weise der Ausführung.

Dann also mal los, ich präsentiere meine Werke!

 

 

Nun gut, so ganz zufrieden bin ich leider nicht und ich wusste auch nicht so ganz, wie ich das alles was wir erlebt haben in eine gebastelte Form bringen soll. Die Ferienzeit war bei uns doch sehr abwechslungsreich, so waren wir in Grömitz und auch eine Woche auf einem Bauernhof. Außerdem gab es Ausflüge nach Essen „Zeche Zollverein“, Paderborn „Libori“ (Kirmes) oder aber auch zum Bergwerksmuseum in Bochum.

Das alles in einen stimmigen und ansprechenden Rahmen zu fassen wollte mir nicht gelingen.

Dennoch sind die Bücher eine Art meiner Urlaubserinnerungen und ich freue mich schon sehr wenn meins auf Reisen geht und vor allem, wer es sich aussuchen wird.

Aber, wo und wie ist mein Design eine – MEINE „Urlaubserinnerung“?

Die äußeren Stoffe habe ich zum einen während der Ferienzeit gekauft und auch verarbeitet, zum anderen wurde das Kleid aus dem gelben Stoff mit in unseren Urlaub in Grömitz genommen. Das rote Kleid habe ich kurz nach unserem Urlaub gefertigt und musste dringend zu einem unserer Ferienausflüge von meiner Großen ausgeführt werden, außerdem trug sie es an unserem Ankunftstag auf dem Bauernhof einer Freundin, dort fand unser zweiter Urlaub statt.

Die Bücher entsprechen in etwa DIN A5 und bestehen aus 20 Blatt weißem und rosa Papier, die äußere Hülle aus etwas dickerem Tonkarton. Meine arme Nähmaschine hat alles gegeben um sich durchzuarbeiten, ich glaube ein Blatt mehr und es wäre zuviel geworden.

Außerdem gibt es in jedem Buch ein Lesezeichen, in dem Buch zum Verschenken eine Art Webband und in meinem die Kordel, mit der meine Stoffe bei meiner Lieblingshändlerin eingepackt werden, ich mag dies Band so gerne, deshalb hebe ich es immer auf und freue mich, wenn es Verwendung findet.

 

Das Deckblatt und die letzte Seite zieren kleine Impressionen unseres Strandurlaubs.

Ich habe mich dazu entschieden die Hüllen zu nähen, was aber leider nicht ganz so geworden ist wie ich es mir gewünscht hätte, auch die Bilder zu machen war eine kleine Herausforderung mit der ich ebenfalls nicht wirklich glücklich bin.

Jetzt werde ich auf den Seiten der anderen Teinehmer herumhuschen und schauen was sie so gezaubert haben.

Die Deko Eicheln habe ich bei DIY by Jane Carrot gewonnen!

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche.
Verlinkt zu:

Sommererinnerungen

Zwergstücke.

0 thoughts on “Sommererinnerungen 

  1. Sehr schön sehen deine Notizheftchen aus! Da wird es ganz viel Spaß machen die Seiten mit sommererinnerungen zufüllen. Stoffhüllen sind eine gute Idee und die Eicheln dazu, echt so schön passend.
    LG Elke

  2. Deine Büchlein sind wirklich toll geworden! Mir gefallen beide sehr gut mit den genähten Umschlägen und den Lesezeichen – dass das Lesezeichen deines Notizbüchleins noch so eine tolle Erinnerung trägt 🙂
    LG Jana

Kommentar verfassen