Dresses for the Girls

Meine drei Grazien sind echte Mädels, gut – unser Rockstar weniger, aber auch sie trägt hin und wieder mal ein Kleidchen. Die anderen Beiden sind totale Kleiderjunkies, besonders die Große, für sie bräuchte es gar nichts anderes geben.

Da traf es sich gut, dass ich wieder für Smalino Probenähen durfte, ein so niedliches Kleid und meine Große war kaum noch zu halten, im Grunde will sie nur noch dieses oder zwei andere neue Kleider tragen – Temperaturen und Wetter sind da völlig unwichtig.

 

 

Der Grund, weshalb ich mich entschieden habe dieses Kleid nähen zu wollen war der, dass ich die Idee mit dem Fake-Bolero so interessant finde. Kleider gibt es viele, irgendwie sehen sie am Ende auch oft alle gleich aus, aber dieses sticht einfach heraus und man muss schon etwas genauer hinsehen um festzustellen, dass die Jacke keine Jacke ist!

 

 

Bei den Ärmeln hat man die Möglichkeit ein langes oder ein kurzes Bündchen zu wählen, ich fand in lang passen sie richtig gut zu dem Kleid und hellen, besonders bei dieser doch dunkel gehaltenen Version das ganze noch etwas auf!

Der Stoff ist ein absoluter Traum, wie auch der für das Kleid der Schwester ist es ein GOTS zertifizierter Biostoff (da freut sich das Öko Herz) und lässt sich richtig gut verarbeite, davon ab, sieht er einfach nur klasse aus. Unsere Große mag so langsam keine „Baby Stoffe“ mehr und da muss ich mich schon mehr und mehr nach anderen umsehen.

Für die kleine Schwester habe ich mich entschieden „Freunde für immer“ zu vernähen, jaaaa, es ist ein Stoff den mittlerweile alle vernähen und man hat ihn auch schon zigfach in allen Varianten gesehen – laaaannnngweiiiiilig!!!!!! Aber wir haben bisher kein Teil daraus und er gefällt mir, was bei vielen der gehypten Stoffe nicht der Fall ist.

 

 

Dieses Kleidchen war mein Prototyp und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich an dem Tag total im Eimer war. Wenig Schlaf, viel zu tun, Kinder die mich nicht mal 5 Minuten in Ruhe lassen konnten,… Deshalb habe ich beim Zuschneiden einen richtigen Bock geschossen und es auch echt erst bemerkt, als ich fertig war – Grrrrrrrr!

Aber so habe ich quasi eine Weiter Variante entdeckt, die sogar als Idee im Ebook gelandet ist, das schmälert meinen Ärger über mich selbst ein wenig.

Geliebt werden beide Kleider und sind, wie bereits erwähnt im Dauereinsatz.

Der Schnitt ist nicht unbedingt für Anfänger zu empfehlen, da es ein paar „kniffligere“ Stellen gibt, aber wenn man sich die Anleitung in aller Ruhe durchliest und wirklich Schritt für Schritt vorgeht, schafft man das.

 

IMG_9275 Blog FB KLEIN

 

 

Schnitt: Kinder Sweatkleid Größe 62-170 – Smalino

Größe: 92 und 140

Stoff: Sweat „Freunde für immer“ und Triangels – ecofilum, schwarzer sweat und altrosa Bündchen – Tante Hilde, brauner Jersey – Kleewald

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

Link your stuff

Meitlisache

0 thoughts on “Dresses for the Girls

  1. Wow Tanja!

    Beide Kleider sind wirklich toll und ich kann mir das für meine Mädchen auch sehr gut vorstellen! Die Kombi der großen finde ich absolut traumhaft – das würde sogar ich so anziehen!

    Lieben Gruß

Kommentar verfassen