Hosen sind Mangelware

Guten morgen und einen schönen sonnigen Sonntag! Hier überschlagen sich gerade die Ereignisse, am Dienstag startet meine Linkparty zum Thema Geburtstagsshirt, ich nehme an einem Nähwanderpaket teil, die Vorbereitungen zu meinem Bloggeburtstag im April haben gestartet (ich hoffe es wird gut), tolle Probenähen sind fertig oder ich bin noch mitten drin, einige Gewinnspiele laufen oder starten, ich unterstütze ein Charity Projekt und meine Kinder haben Geburtstag. Ihr seht, hier kommt keine Langeweile auf.

Damit auch euch nicht langweilig wird, habe ich einen weiteren wirklich tollen Hosenschnitt im Gepäck, die Bloomy one von nanoda. Die Bloomy Pant mit Falten hatte ich euch schon gezeigt, in die sind wir schon sehr verliebt und nun gibt es die unisex Variante ohne Falten.

Nutznießer war dieses mal mein Sohn, denn der leidet unter chronischem Hosenmangel, so schnell kann ich gar nicht nachproduzieren. Derzeit bin ich auf der Suche nach tollem Hosenstoff für ihn, mal sehen wo ich fündig werde, über Tipps freue ich mich sehr!

Nun gut, nicht so viel quatschen, lieber Bilder sprechen lassen. Genäht habe ich zwei, allerdings kann ich die Zweite noch nicht zeigen, da sie in Kombination mit einem Oberteil ist, dass noch nicht gezeigt werden darf. Aber eine ist besser als keine!

 

 

Den Cord hatte ich ursprünglich für die Große gekauft, es sollte ein Ballonkleid werden, aber mit fast 9 Jahren hat sie auf diesen Style nicht mehr so die Lust gehabt, auch gut, so hat der Bruder eine neue coole Hose bekommen, den Kombistoff mit den Sternen habe ich bei Wattundschön gewonnen, da waren noch ein paar andere schöne Dinge dabei über die ich mich sehr gefreut habe, ein toller Schnitt und ein klasse DIY Heft, also ganz mein Ding!

Der Filius ist, stelle ich gerade beim schreiben fest nur in handmade gekleidet, unfassbar! Die Jacke ist vom Herbstkind sew along und die Halssocke und Mütze von TiNaht.

Die Hose ist im Grunde genau wie die Bloomy Pant, nur ohne Falten. Bei dieser Variante habe ich allerdings ein Bündchen genommen und es nicht, wie in der schönen Variante aus Cord gemacht, mein Sohn mag es weich am Bauch und etwas lockerer.

 

In die hintere Naht habe ich dieses Mal eine Paspel eingearbeitet, aber nicht selber gemacht. Es gab eine kurze Überlegung dies auch vorne zu machen, aber da sah das komisch aus. Mein Sohn, ist wie auch schon seine Schwester total glücklich mit seiner Hose. Da sie total bequem und locker sind eignen sie sich wunderbar zum spielen, klettern und toben. Auch ist man Stofftechnisch nicht festgelegt, denn auch Sweat oder Jersey können verarbeitet werden, also eine sehr praktische Hose für alle Lebenslagen! Durch die super Anleitung ist sie auch für Anfänger geeignet, die schon das ein oder andere Teil genäht haben.

Viel Spaß beim nachmachen, es lohnt sich sehr!

 

Schnitt: Bloomy one Größe: 56-146/152 – nanoda, Jacke aus der Ottobre, Mütze Lenny mit Halssocke – TiNaht und Waschbär Applikation von Minamo

Größe: 116

Stoff: Cord, brauner Walk – Evli´s Needle, Sternen Stoff von Stenzo – Gewinn, gestreifter Jersey von Stoff und Spiel

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

0 thoughts on “Hosen sind Mangelware

  1. Das ist ein cooler Hosenschnitt! Ich bin momentan ganz verliebt in das Freebook „Baggy housut“ von Nosh (auch in Gr. 116 erhältlich). Eine coole Sweathose, die auch aus Webware genäht werden kann. Allerdings bin ich noch nicht zum Bloggen gekommen – ich nähe noch …
    Schöne Grüße, Bettina

Kommentar verfassen