Patchwork oder „bin ich verrückt?“

Ja, was soll ich sagen, manchmal bin ich echt nicht zu retten. Kennt ihr das, wenn man schneller spricht als man denkt? Das habe ich ich neulich geschafft, letztlich war es gut so, verschaffte es mir doch neues Wissen und neue Fertigkeiten. Aber von vorne, was war passiert….?

Vor ein paar Wochen bekam ich eine Mail, ob ich nicht Lust und Zeit hätte für Stoff und Stick Probezunähen. Ach cool, dachte ich, was mich da wohl erwartet? Zack zurück geschrieben und gefragt, es sollte ein Patchwork Kissen geben! Oh, da war ich erst mal kurz sprachlos. Patchwork wollte ich zwar längst getestet haben, hatte mir letztes Jahr auch schon mal Skizzen zu einer Tagesdecke für eins der Kinder gemacht (gut, Skizze ist jetzt vielleicht zu hoch gegriffen, gut – es waren Krakeleien, aber man konnte erkennen, was es sein soll). Nur umgesetzt habe ich meine Idee nicht, zum einen aus akutem Zeitmangel, aber zum anderen hatte ich doch echt Schiss, dass es nix wird, da man doch im Grunde Millimetergenau arbeiten muss.

Nun gut, meine Antwort war dann auch dementsprechend kleinlaut und ich sagte vorsichtig zu.

Als dann die Anleitung mit den Bildern zu zwei Kissen kam, habe ich kurz geschluckt und gedacht, dass ich doch echt bekloppt bin! Warum sage ich so etwas zu, kenne ich meine Grenzen nicht?

Der Künstlerkind Papa saß neben mir und sagte nur:“ Selber Schuld, wenn du dass nicht schaffst, dann sag halt ab!“ Oh, das war nicht das, was ich hören wollte, hatte ich doch auf stärkende und motivierende Worte gehofft. Aber es hat mich aufgerafft, ich habe meine Stoffe durchwühlt, kombiniert, getauscht, neu kombiniert und dann, ja dann habe ich mich ans Zuschneiden gemacht.

IMG_1226 Blog

Noch nie zuvor hat das soooooo lange gedauert, ich war total akribisch und hoch konzentriert, habe alles zig mal nachgemessen und aufgepasst mich nicht zu vertuen.

Als endlich alles zugeschnitten war legte ich mir das Muster auf eine Platte um es zu visualisieren und habe mit dem Zusammennähen begonnen.

Was soll ich euch sagen, das klappe richtig gut und hat gar nicht lange gedauert, das ganze bekam eine richtige Eigendynamik und als alle Einzelteile zusammengenäht waren, war ich stolz wie Oskar!

Dann alles noch als Kissenenhülle mit Hotelverschluss finalisieren und schwupps hatte ich ein neues Kissen – total klasse!

Ich bin so stolz auf mich, dass ich es gewagt habe und nun habe ich auch meine „Angst“ davor verloren. Es macht echt richtig Spaß und ist gar nicht so kompliziert, wie man oftmals denkt.

IMG_1215 Blog

 

Gut, trotz akribischen Ausmessens und absolut genauem zusammensteckens knarzt es doch an der ein oder anderen Stelle und ist nicht ganz so exakt, wie ich es mir erhofft habe, dennoch ist es deutlich besser geworden als ich dachte.

Wer mir schon länger folgt hat bestimmt die drei verarbeiteten Stoffe erkannt, es waren mal wieder Lieblingsstoffe von mir, deren genähte große Schwestern dieses Jahr wohl nicht mehr zum Einsatz kommen, da die Kinder aus ihnen herausgewachsen sind. Aber so habe ich weiterhin eine dekorative Erinnerung an sie und kann auch noch damit kuscheln.

 

Das Kissen hat eine Größe von 40x40cm und ist auch für absolute Patchwork Neulinge wie ich es bin geeignet, denn es ist doch eine überschaubare Größe und zum testen, ob diese Technik etwas für einen ist genau richtig.

 

 

Schnitt: Nähanleitung Kissenhülle „Kitty“ – Stoff und Stick

Stoff: Swafing Exclusiv Flower Parade (Stoffmarkt), rosa und pinke Webware  – Fingerhut

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

I

0 thoughts on “Patchwork oder „bin ich verrückt?“

  1. Das Kissen ist ganz toll geworden! Vor so genauem Arbeiten habe ich ja auch Bammel 😀 Aber bei dir schaut es einfach perfekt aus. Da hat sich die Mühe wirklich gelohnt. Ich bin gespannt, was du uns noch gepatchworktes zeigen wirst in Zukunft 🙂
    LG Jana

    1. Danke, perfekt geht anders. Dieses exakte arbeiten muss man echt mögen.

      Ich bin auch schon gespannt ob ich bald mal wieder etwas mache. Das andere Muster hat Nine ja letztens schon gezeigt.

      Lg Tanja

Kommentar verfassen