Was kurzes für heiße Nächte

Einen schönen Freitag ihr da draußen, das Wochenende steht vor der Tür und noch etwas viel tolleres – der Sommer ist im Anmarsch. Gut, etwas blöd denn bei uns geht am Mittwoch die Schule wieder los, aber was soll es. Dennoch wollen wir aber für warme Nächte gerüstet sein und das geht am besten mit einem kurzen Schlafanzug. Da habe ich heute einen unserer Lieblingsschnitte mitgebracht.

Vorher sei mir aber noch ein wenig Werbung in eigener Sache erlaubt: Wie viele bereits mitbekommen haben veranstalten Carla von Carla näht und ich einen #Applikationswettbewerb. Offizieller Start ist der 1.9.2016, aber es tummeln sich schon 131 Applikationssüchtige und wie Carla sagt Vliesofix  Junkys in unserer kleinen Gruppe bei Facebook. Was uns bisher an Applikationen zwecks Inspiration gezeigt wurde hat uns total umgehauen, wir hibbeln schon welche Beiträge für den Wettbewerb eingereicht werden. Da uns das so sehr freut geht der Beitrag heute auch direkt zum „Freutag“! Wer noch gerne dabei sein möchte ist herzlich eingeladen, auch ohne Facebookaccount ist die Teilnahme möglich, schickt uns einfach eine Email und ihr bekommt alle wichtigen Informationen.

Natürlich gibt es tolle Preise zu gewinnen, bis zum 1.9. zeigen wir euch alle 1-2 Tage welche tollen Sponsoren eure Beiträge beschenken werden. Bisher haben wir euch „SweetCrafts“ und die „Kleine Fadnprinzessin“ vorgestellt die diese tollen Preise sponsern werden.

So, nun aber zum Schlafanzug, letztes Jahr im September berichtete ich euch vom Schlafanzug aus der Feder von „heidimade„. Der Schlafanzug Emil(y) wird von allen Kindern gleichermaßen geliebt und deshalb waren wir um so froher als es eine kurze Variante für den Sommer gab.

Dieses Mal wurde allerdings nur der Prinz benäht, da die Damen noch gut mit gekauften Schlafanzügen ausgestattet sind.

 

Als erstes bekam er seinen heißgeliebten „Star Wars“ Schlafanzug. Der Helm, angelehnt an eine Figur aus den Filmen hatte der Künstlerkind Papa als Geburtstagskarte gemalt. Die habe ich mir geschnappt und direkt eine Applikation daraus gemacht! Er war so begeistert, dass es ihn (wie man sieht) einfach umgehauen hat.

Er mag vor allem die Variante mit den unten „offenen“ Beinabschlüssen, da kneift gar nix und es ist herrlich luftig. Natürlich ist die Applikation sein Highlight, sie ist wunderbar flott gemacht und eben richtig „cool“!

Da er wirklich keinen kurzen Schlafanzug mehr im Schrank hatte, gab es auch noch einen Zweiten, den habe ich mal mit einem Plott verschönert.

 

Wer mich etwas kennt weiß, dass ich im realen Leben eine kleine „Laborratte“ bin und unter anderem mit verschiedenen chemischen Stoffen arbeite. Da traf es sich perfekt das Heidi eine Plotterserie mit chemischen Zeichen herausgebracht hat.

Da ich leider keinen eignen Plotter habe, muss ich mir immer jemanden suchen, der mir die Folien fertig machen kann. dieses mal war Carmen von Hup-p-ikek Törpedesgn so lieb mir das zu machen, nochmals lieben Dank!

Wir haben uns für das Zeichen von Jod entschieden, wieso, weshalb, warum – das mag jeder gerne selber herausfinden.

Irgendwie fand ich es aber fad nur den Plott auf den jeweiligen Stoff zu bügeln, denn irgendwie wirkte das nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte. Da hatte der Künstlerkind Papa die Idee ein passendes Rechteck in der  jeweils anderen Farbe auf das Shirt zu applizieren und dann erst den Plott darauf zu bügeln. Gesagt, getan und ich finde es echt cool. Aber ich muss noch etwas mit dem Aufbügeln üben, so ganz habe ich den Dreh noch nicht raus.

Auf jeden Fall hat unser Sohnemann jetzt zwei richtig coole Schlafanzüge und ist bestens für die kommenden warmen Nächte gerüstet.

Zur Bewertung des Schnitts, er ist wirklich Anfängertauglich und flott zu nähen, die Hose hat nur zwei Seitennähte und auch das Shirt ist wie jedes Shirt Ratz Fatz fertig. Wer nun also ganz dringend noch einen Schlafanzug braucht, sollte bei Heidi in der Gruppe vorbei schauen, denn dort gibt es ihn, wie alle ihr Schnitte „for free“.

Ich lege mich jetzt erst mal hin, mich hat doch glatt gestern eine Erkältung gefunden. Ich werde fast nie krank und gerade jetzt, im Zuge des Wettbewerbs und der bevorstehenden Einschulung des Prinzen werde ich krank! Echt gemein!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und nächste Woche einen tollen Sommer!

 

Schnitt: Schlafanzug „Shorty“ Emil(y)  Größe 50/56 – 146/152 – Heidimade (Achtung den schnitt gibt es in ihrer Facebookgruppe), Plott „Nerdy“ by Heidimade (ebenfalls in der Gruppe „Heidimades Nähkränzchen

Größe: 116

Stoff: blauer Jersey – Tante Hilde, weißer Jersey – vom Stoffmarkt (leider nicht bgeschaut, wie der Händler hieß) und gestreifter Jersey von Caro von Jordan

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

0 thoughts on “Was kurzes für heiße Nächte

Kommentar verfassen