„Take it easy“ and drive!

*Kann Spuren von Werbung enthalten*

Einen wundervollen Freitag Morgen, heute ist mein Tag pickepacke voll, die Einschulung am Montag wirft ihre Schatten voraus, denn heute müssen wir die Klasse herrichten. Die Sitzkissen müssen befüllt werden, die Dekoration der Klasse steht an und als Eltern sind wir dazu aufgerufen dies zu tun. Gestern habe ich mein Outfit genäht, oh man, das dauert! Kinderkleidung geht so flott aber bei Erwachsenen sind die Nähte tierisch lang. Nun ja, ich bin gespannt wie ihr es findet. Die bestechliche nicht unvoreingenommene Jury meiner Familie sagt „Mama, siehst chick aus!“ (chick ist KEIN Tippfehler) Mal sehen, was ihr sagen werdet wenn ihr die Bilder seht, bisher gibt es nur ein Kopflosbild welchen mein Sohn gemacht hat, bald gibt es dann die offiziellen Familienbilder und ich werde euch von dem großen Tag berichten.

Heute ist Freutag und was freut mich sehr – unser #Applikationswettbewerb! Offizieller Start ist der 1.9, wer teilnehmen möchte ist herzlichst in unsere Gruppe eingeladen. Mittlerweile ist es richtig gemütlich, es tummeln sich schon 160 teilnahmewütige Applikationsverrückte und Vliesofix Junkies bei uns und laufen warm auch haben wir ein externes Mitglied welches wir per email betreuen. Noch gibt es keine ersten Beiträge von denen ich berichten könnte, aber ich denke, dass ändert sich im laufe der Zeit. Weitere tolle Sponsoren haben sich dazugesellt, so gibt es ein Paket bestehend aus Überraschungsnähzutaten, 1 Meter Überraschungsstoff und 1 Meter Bügelfolie von Ewirala zu gewinne. Von IdeenDörfchen gibt es ein eBook nach Wahl evtl. für eine neue niedliche Applikationsvorlage….. Wen haben wir noch, ja – etwas feines, ein Jahres Abo Applikationen von Stina Wupp, wenn das nicht toll ist! Heute ganz frisch in der Sponsorenvorstellung – ein 50€ Gutschein vom näh Park, wenn das alles keine weitere Motivation bringt, dann weiß ich auch nicht.

 

Nun aber zu einem Werk, ich kann euch sagen, das fehlte mir in der Tat noch. Es gibt Dinge, die sind so trivial und dennoch kommt man nicht auf die Idee! Ok, der Reihe nach.

Wenn wir längere Strecken fahren benötigen die Kinder und auch wir immer etwas zu trinken – logisch, nun ist es aber so, dass wir in unserem Van mit zwei hinteren Sitzreihen nicht immer an jedes Kind rankommen können und bei vier Kinder hat IMMER einer Durst!

Bisher war es so, dass ich als Beifahrer der Hüter der Flaschen war und bei Bedarf die jeweilige Flasche dem Kind gegeben haben. Soweit so anstrengend. Nun hatte die liebe Christina von „BirdyLu“ eine geniale Idee! Einen Flaschenhalter für das Fenster. OK bei uns geht das nicht so einfach, da wir integrierte Sonnenschutzdinger haben und auch auf dem mittleren Platz ein Kind hocken haben, aber man kann den Halter auch am Vordersitz anbringen. Für alle die jetzt aufschreien „Gefahr“, denen sei zu ihrer Beruhigung gesagt, da schlackert nichts unkontrolliert herum. In unserem Fall hängen sie sehr tief und im Falle eines Unfalls sehe ich eine frei im Auto liegende Trinkflasche als gefährlicher an, da diese durchs Auto schießen kann.

 

Für die Bilder habe ich unsere „Take it easys“ an die Handgriffe gehängt, an ihrem ursprünglichen Platz hätte man sie einfach nicht gesehen, also braucht keiner einen Herzinfarkt zu bekommen.

Genäht habe ich für jedes Kind, der Schnitt ist super einfach und geht wirklich schnell von der Hand, wer also ganz spontan noch einen bracht, der ist in etwa einer halben Stunden fertig, bei Tüddelkram dauert es länger. Genäht sind meine aus Jeans, beschichteter Baumwolle und Cord, bei zweien hatte ich die mehr oder weniger gute Idee den oberen Rand mit Schrägband zu stabilisieren, für die Kleinste habe ich noch einen Schnullerhalter integriert, allerdings beim Bilder machen vergessen einen anzuhängen.

In den Ferien (wir sind einige Kilometer hin und her gefahren), haben sich die Flaschenhalter sehr bewährt, die Kinder können hervorragend selber zugreifen und nach dem Trinken die Flasche auch wieder zurückstellen, das klappt bei allen Vieren. Vor allem hat jetzt jeder sein Flasche in seiner Nähe und wir keine frei rumliegenden Wurfgeschosse mehr.

Aber die Halter sind nicht nur für das Auto praktisch, auf der Seite von BirdyLu seht ihr auch Beispiele die am Kinderwagen hängen oder wie bei uns am Bett.

 

Auch hier bitte keine Panikmache, bei der Kleinsten hängt es nicht, diente nur der Darstellung der Möglichkeit, Bei den Großen hängen sie außen am Bett so dass sie Nachts nicht immer aus den Betten krabbeln müssen. Bei Hochbetten ist das immer ein kleiner Akt.

Wir sind super zufrieden damit und freuen uns diese zu haben.

So jetzt muss ich die Kinder wecken, der tägliche Kameltreiberwahnsinn beginnt und da es heute wieder richtig warm werden soll, baut der Papa das Planschbecken auf, die Kinder freuen sich schon riesig.

Genießt den Tag, bis bald.

 

Schnitt: Take it easy Flaschenhalter – BirdyLu  und Buchstaben Applikation –  Fred von SoHo

Stoff: Farbenmix BlackStars, rot/weiß gestreifter Jeansstoff – Caro von Jordan, Cord – EvLie’s Needle, weiße Webware mit Sternen Stenzo – Gewinn von Wattundschön, Reste aus der Kiste

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

 

0 thoughts on “„Take it easy“ and drive!

  1. Der Flaschenhalter ist wirklich eine großartige Sache, ich glaube, so etwas brauchen wir auch! Wobei wir – bei nur einem Kind geht das ja – uns meistens so aufteilen, dass auf längeren Fahrten einer von uns neben dem Knirps sitzt 😀 Aber dennoch, sehr sehr praktisch!
    LG Jana

Kommentar verfassen