Ein Herz für ShirtyLu – oder die Hochzeit!

Ich grüße euch nach unserem wunderbaren, aber auch sehr anstrengendem Wochenende. Am Freitag morgen um 6 Uhr ging es los Richtung Bodensee, die Straßen waren recht gut frei, so dass wir prima durch kamen. Leider hat unser Videosystem plötzlich beschlossen seinen Dienst zu quittieren und so mussten wir eine alternative Bespaßung für knapp 600km finden.

Am Ziel angekommen sind wir direkt zur Partylocation der Hochzeit gegangen, alle waren schon total fleißig und es sah richtig toll aus. Wir haben eben flott etwas gegessen und dann ging es in die Ferienwohnung, die war echt schnuckelig, mitten im Grünen, auf einem Bauernhof und für die Kinder gab es ein Trampolin im Garten, damit waren sie erst mal beschäftigt. Abends ging es dann noch mal zum Brautpaar zum Essen und die Kinder konnten im Garten toben. Um 22 Uhr lagen wir alle total müde im Bett und mussten einfach schlafen.

Der Samstag startete sehr früh, aber das war super, denn wir wollten den Vormittag nutzen um noch etwas am Bodensee spazieren zu gehen, schließlich sollten die Kinder während der Trauung etwas ruhiger sein.

So sind wir nach Friedrichshafen gefahren. Da ist es wirklich richtig schnuckelig und wir sind die Promenade entlang gelaufen.

 

Es hat unheimlich gut getan und war wie ein Mini Urlaub um kurz die Akkus aufzuladen. Leider aber nur zu kurz, gerne hätte ich mir das „Zeppelinmuseum“ angesehen, aber das gab unsere knapp bemessene Zeit nicht her.

Mittags ging es zurück zur Ferienwohnung und wir haben uns für die Hochzeit zurecht gemacht. Die Mädels hatten, was selten im Hause Künstlerkind vorkommt, ein Geschwisteroutfit an. Genäht habe ich schon vor einer Weile, da wir zum einen schon sehr früh die Einladung hatten und zum anderen waren es die Outfits zur Einschulung vom Prinzen.

 

Das „ShirtyLu“ von BirdyLu hat es mir diesen Sommer echt total angetan, als ich den Schnitt sah, wusste ich direkt das ich dies zur Hochzeit machen werden. Beim durchschauen des Stoffregals fielen mir dann auch sofort die beigefarbenen Shapelines von Mamasliebchen in die Hände und nach einem kurzen Brainstorming war die Entscheidung des Designs gefallen.

Ich bin sooooo verliebt in meine Mädchen, sie sehen absolut bezaubernd aus und am Tage der Hochzeit hatte ich den beiden größeren Mädels noch die Haare eingeflochten, einfach nur schön. die Schleife im Rücken, der so schön ausgestellt ist verleiht dem Outfit einen leicht romantischen Einschlag.

 

Wie man sieht, ist es nicht immer so leicht wundervolle Bilder mit immer gut gelaunten Kindern zu machen, hin und wieder wird auch gezickt oder weggerannt.

Dennoch gibt es genug schöne Bilder rund um das Geschwisteroutfit.

Passend zum Oberteil habe ich eine Leggings gemacht, in Anbetracht der warmen Temperaturen als 3/4 Variante. Um den Stoff aufzugreifen habe ich die Beinabschlüsse aus dem Hauptstoff gemacht.

Die Herausforderung an diesem Projekt bestand allerdings darin aus 1m Shapelines alle drei Outfits bestreiten zu können, es hat geklappt, aber das Zuschneiden war eine heikle und Schweißtreibende Angelegenheit.

 

In jedem Fall fielen meine Kinder bei der Hochzeitsfeier auf und jeder wusste wer zueinander gehört, auch praktisch.

Natürlich kann man nicht ohne Geschenk zu einer Hochzeit gehen, da wir Geld geschenkt haben und ich es einfach zu popelig fand es nur in einen Umschlag zu stecken habe ich meine Schwester gefragt ob sie mir eine „Explosionsbox“ machen könnte, ich bin dafür komplett untalentiert aber sie macht so geniale Dinge, dass ich zu gerne eine solch schöne Box verschenken wollte.

Die Hochzeit stand unter dem Motto „Reise“ und deshalb wurde die Box auch passend dazu gestaltet. Da meine Schwester aber 160km entfernt von uns wohnt musste die Box zerlegt zu uns geschickt werden, dabei ist leider der Geldkoffer ein wenig kaputt gegangen, aber ich habe es versucht zu retten.

Zusammenbauen konnte ich sie dann aber schon, ich bin noch immer total begeistert wie schön die Box ist, das Brautpaar war auch hin und weg und fand die Idee super.

 

Das Fest war sehr schön, wir haben wunderbar gefeiert, es gab tolles Essen, wirklich witzige Spiele nette Gespräche. Die Kinder wurden dann aber doch gegen 24 Uhr müde und so sind wir ins Bettchen.

Den Sonntag haben wir noch einen weiteren Besuch in Karlsruhe gemacht und waren gestern Abend dann gegen kurz nach 21 Uhr zurück. Heute sind wir alle etwas geschafft und sind auch nur schleppend in Gang gekommen.

Ach ja, es gab noch ein weiteres ShirtyLu – den Prototypen! Wer mir auch auf Facebook folgt hat die Bilder vielleicht schon gesehen, denn im Zuge einer Schnitzeljagd bei BirdyLu hatte ich sie euch schon ein mal gezeigt. Da aber nicht jeder bei Facebook ist, zeige ich euch die Bilder auch noch hier.

 

Der tolle Stoff von „Achterwahn“ sprang mich auch direkt an als ich mich auf Stoffsuche begab, da die Kleinste kein rosa Knallbonbon Kind ist, passt er hervorragend zu ihr.

 

Wieder passend mit einer Leggings, die ich noch mit kleinen Schleifchen verschönert habe. Dieses Outfit hat die kleine Maus diesen Sommer sehr oft getragen, es passt einfach zu ihr und das kleine Bäuchlein wird wunderbar versteckt.

Nun muss ich noch mein Wichtelpaket für das „Kreativblogger-Wichteln“ bei LunaJu zur Post bringen, heute ist allgemeines Versenden und ganz bald darf dann jeder sein Paket öffnen. Ich bin gespannt, ob ich den Geschmack meines Wichtels getroffen habe.

Habt einen schönen sonnigen Nachmittag!

 

Schnitt: ShirtyLu – größe 68-170-BirdyLu und Leggings – Himmlisch(e) Beinchen Luis(e) – Größe 50-152 – Himmelblau

Größe: 92, 104 und 140

Stoff: Achterwahn,Shapelines –MamasliebchenMamasliebchen und weißer und blauer  Jersey – Ewirala

Fotos: Tanja Hartinger

Verlinkt zu:

0 thoughts on “Ein Herz für ShirtyLu – oder die Hochzeit!

Kommentar verfassen