Es wird schaurig schön bei Künstlerkind

Ich grüße euch an diesem gruseligen Tag, ich habe heute noch einen Horror Termin vor mir und was könnte da besser passen, als euch etwas gruseliges zu zeigen.

Feiert ihr Halloween? Wir eigentlich nicht – zumindest nicht so wirklich aber der Künstlerkind Papa schnitzt jedes Jahr einen gruseligen Kürbis und die Kinder sitzen dann immer ganz kuschelig davor und gruseln sich. Allerdings sind wir noch nie raus gegangen um „Süßes oder Saures“ zu sammeln – gut wir gehen auch nicht zu St.Martin oder Karneval, von daher hat dies wohl nichts zu bedeuten.

Falls wir nun aber dieses Jahr doch auf die Idee kommen sollten, hat zumindest schon mal ein Kind die absolut passende Tasche parat, ich denke, kein Kind wird hier bei uns mit solch einer gruseligen Tasche unterwegs sein.

 

Die eine Seite ist mit einem gruseligen Kürbis versehen, ich habe die Augen etwas schräg gesetzt, so bekommt er einen deutlich fieseren Blick. Irgendwie dachte ich, es brauch noch einen grünen Strunk und habe ihn mir dazu gezeichnet. Als der Künstlerkind Papa meine Idee sah musste er erstmal einen Vortrag über Perspektive halten – „ja danke, dann zeichne du doch!“ Wie schon einige Male habe ich die Applikation zuvor auf einen Stoffrest appliziert und diesen dann etwa 0,5cm breiter als die Applikation ausgeschnitten. Optisch finde ich das absolut cool und vor allem ist es leichter nur einmal im Kreis zu nähen als in einer fertigen Tasche die ganzen einzelnen Schritte zu machen.

Aber auf einem Bein kann man nicht stehen und so bekam die andere Seite noch eine süße Hexe.

 

Die ist gar nicht so gruselig, eher eine liebe, freundliche Hexe. Mit einem Lächeln schaut sie eure Zukunft in ihrer Kugel an und danach kehrt sie den Boden oder fliegt zum Blocksberg. Als kleines Highlight hatte ich die Idee mit dem Spinnennetz, der gebogene Hut lud mich einfach dazu ein. Dieses mal hat aber der Künstler eine Zeichnung gemacht – besser ist.

img_6447-blog

Was auf dem Weg zum Fotos machen mit der Tasche passiert ist, ist mir ein Rätsel, ich hatte sie ordentlich gebügelt und zur Seite gelegt. Da ich beim Bilder machen nicht zugegen war grüble ich noch ein wenig, was passiert ist. Dennoch sind die Applikationen total putzig. Wer Lust auf mehr hat, es gibt noch andere motive aus der Serie und ihr findet sie bei „Einfach Pellotta„.

Ach ja, ratet mal, welches meiner Goldkinder das Täschchen unter den Nagel gerissen hat – es ist unser Rockstar, welch Überraschung!

Nun leide ich still vergnügt vor mich hin und wünsche euch einen schönen Tag.

 

Schnitt: Applikationsvorlage „Halloween“ – Einfach Pellotta

Stoff: Reste aus meiner Restekiste

Fotos: Daniel und Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

0 thoughts on “Es wird schaurig schön bei Künstlerkind

  1. Wirklich schön geworden! Die Süßes-oder-Saures-Sache kann ich auch nicht nachvollziehen, aber die Hexe ist ja auch ganz unabhängig davon echt toll 😀 Alles Gute dir, was auch immer dein Leidenstermin ist!
    LG Jana

Kommentar verfassen