Kuschelfreund Sew Along Finale

Oh man, welch anstrengendes Wochenende, der Weihnachtsmarkt in der Schule ist echt toll, aber auch sehr arbeitsintensiv. Am Sonntag wollte ich euch eigentlich schon etwas berichtet haben, aber leider funktionierte unser Internet so gar nicht und auch am Montag hatte ich noch einige Probleme online gehen zu können. Ich hoffe, das es heute klappt, denn heute ist der große Tag – Finale beim Kuschelfreunde Sew Along von Mulle&Muck und ich kann euch endlich zeigen, was ich die ganze Zeit gewerkelt habe und wie meine finalen Werke aussehen.

Das eine Kuscheltier hatte ich euch schon genannt, Julchen von Monstabella ist das neue Lieblingskuscheltier unserer Dritten, am Freitag war im Kindergarten „Puppentag“, da darf jedes Kind sein Liebstes Kuscheltier oder Puppe mitbringen, bei uns fiel die Wahl direkt auf Julchen.

Dann mal los!

 

Irgendwie habe ich die Farbe nicht richtig einfangen können, sehr schade, denn in natura sieht es ganz anders aus. Mit ihren 39cm ist sie nicht ganz so groß wie ihr Kumpel Fred, aber zum Kuscheln ist genug Fläche vorhanden. Ich sticke die Augen immer per Hand, aber wer mag, kann diese auch nähen oder man entscheidet sich für die offenen Augen.

Da meine Kinder irgendwie Kuscheltiersüchtig sind und gerne jeder eins haben mag, stand schon die Zwergin neben mir und zupfte an mir herum um auch ein Kuscheltier zu bekommen.

Jetzt darf ich euch auch das Geheimnis um das zweite und nun auch dritte Kuscheltier lüften. Mit freundlicher Genehmigung von Monstabella darf ich euch schon den Schwan Nelly zeigen. Ich habe mich direkt in ihn verliebt und wollte sofort losnähen. Leider scheiterte es zunächst am fehlenden weißen Stoff. Deshalb bin ich auf schwarz umgestiegen.

Dank der lieben Mandy von RoMaPhiPi die mir noch weißen Fleece geschickt hat, konnte ich nun auch unserer Großen noch einen weißen Schwan machen.

Aber kurz zur Erklärung, beim Schnabel habe ich beim zusammennähen gepennt, ich habe ihn doch glatt falsch herum angenäht, deshalb sieht der Schnabel jetzt auch eher aus als hätte ein Tukan ein Verhältnis mit dem Schwan gehabt. Aber der kleinen Maus gefällt er auch so, dass ich ihn nicht wieder aufgemacht habe.

Als dann der Stoff von Mandy kam konnte ich auch einen weißen Schwan für unsere Große nähen, ich finde so ein paar ist echt toll. Aber beim zusammennähen am Schnabel habe ich einen kleinen Versatz drin, das ärgert mich nun doch etwas. Dieses Mal habe ich mich am geöffneten Auge versucht, das finde ich richtig schön, ich denke, dass werde ich nun öfter machen.

img_8203-blog

 

 

Wenn der Schnabel richtig angenäht ist, sieht das Tierchen auch schon gleich ganz anders aus.

 

Ich finde die beiden machen sich richtig gut auf unserem Jahreszeitentisch – allerdings ist da der Künstlerkind Papa anderer Meinung. Davon ab haben sich die Mädels ihre Schwäne direkt geschnappt und sie gekuschelt.

 

Schnitt: Dino Jule e-Book – Monstabella

Stoff: Aubergine Nicky – ein Geschenk, schwarzer Fleece – Kleewald und weißer Fleece – ein Geschenk

Fotos: Tanja Hartinger

So cool – Mama, du machst so tolle Sachen

Ach mei, das geht doch runter wie Öl, das haben mir die Mädels neulich gesagt, als ich ihnen die neuen Sachen die ich für sie genäht habe gezeigt habe.

Vor allem bin ich froh, dass ich euch so endlich mein „Autumngirl“ zeigen, von dem bin ich sowas von verzuckert.

Ich weiß, ich spreche schon wieder in Rätseln. Was möchte ich euch sagen. Also, ich habe zwei richtig tolle Schnitte von Fred von SOHO für die drei Mädels genäht und auf einen der Pullover habe ich das „Autumngirl“ von Paul und Clara appliziert.

Macht euch gefasst auf eine wahre Bilderflut, ich glaube das ist mein Bilderreichster Beitrag, es sind sage und schreibe 33! Bilder.

So, also mal los. Leggings gibt es viele, deshalb haben ich nun mal eine Jeggings für euch – auf alle Fälle mal mit einer anderen wirklich coolen Teilung wie meine Große sagt. „Mensch Mama, die Hose ist so cool, da werden die Mädels in der Schule staunen“. Na wenn das mal kein Kompliment an die Schnittersteller und die Mama ist. Ich muss sagen, seitdem trägt sie kaum etwas anderes, blöd nur, das das Wetter nicht mehr ganz so geeignet ist um nur noch darin rumzulaufen. Falls sie mal eine andere Hose in der Schule getragen hat, wird sich zu Hause sofort umgezogen. Das „Tanzmariechen“ ist wirklich flott genäht und durch die raffinierte Unterteilung an den Knien absolut im Trend.

 

Ich find sie wirklich extrem cool und wie ihr seht, kann man die Kniepartie in gleicher Stofffarbe oder auch aus anderen Stoffen nähen, bei der Kleinsten ist er zweilagig, einfach um die Kniepartie zu stärken. Im Schnitt ist aber auch die Möglichkeit gegeben die Hose ungeteilt nähen zu können. Damit die Mädels mal ein schickes Komplettoutfit haben, gab es noch den passenden Pullover dazu. Der „Lieblingspulli“ ist mal richtig pfiffig. Zum einen kann man ihn ganz normal als Pulli nähen, ist OK aber wenig innovativ – so ist er ein Pulli wie jeder andere. Der Clou am Lieblingspulli ist der Hemdeinsatz. Hemd, ja genau – da haben wir wieder das Künstlerkind Problem – KNÖPFE!

Deshalb waren die ersten beiden Pullis auch die quasi „Langweiler“ Version. Nein das klingt gemein, langweilig ist er ja nicht, dafür habe ich schon gesorgt, aber irgendwie ist er so halt normaler cooler Pullover.

 

Gut, langweilig ist er nicht! Das war die „coole Mädels“ Version mit einem meiner Streichelstoffe, die „Blackstars“ von Farbenmix sind so richtig toll. Da Fred von SOHO noch eine wirklich coole neue Plotterdatei hat, die ich unbedingt auch testen musste hatte ich die Idee alles im Outfit der Großen zu kombinieren. Alle Plotts aus der Serie sind natürlich nicht auf dem Teilchen, wäre ja Quatsch. Hier liegen noch ein paar Plotts, mal sehen wann sie zum Einsatz kommen.

An diesem Tag haben wir einen Ausflug mit Freunden nach Rietberg in den Gartenschaupark gemacht, das war richtig toll und das Wetter noch mal wunderbar herbstlich schön. Wer dort in der Nähe wohnt und noch nicht da war, dem kann ich es echt empfehlen, so schön!

 

Ein sportliches Outfit gab es für die Dritte, gepimt mit der wunderschönen „Paul und Clara“ Applikation „Autumn girl“. Ich war so verrückt, ich habe sie in original Größe appliziert, das sieht auf den ersten Blick gar nicht so wild aus, aber glaubt mir, die Blätterteile auf dem Kopf sind nicht ohne und ein paar der Details habe ich per Hand gestickt weil sie mir zu winzig waren.

img_7251-blog

Für die Kleinste gab es zum einen nur eine Jeggings, die aber passend zu ihrer Svea von Smalino aus dem letzten Frühjahr.

 

Aber nun, ich sage euch, für mich ein Zuckerwattewolken Outfit für die ganz Große und die Kleinste und vor allen – mit Hemdeinsatz! In einer meiner schlaflosen Nächte traf mich der Gedankenblitz, ich hatte vor einer Weile meinen Kleiderschrank ausgemistet und dort unter anderem eine alte weiße Bluse aussortiert. Da ich mir dachte, aus dem guten Stück kann man bestimmt noch etwas machen, habe ich sie nicht weggeworfen sondern aufbewahrt und nun kam sie zu ihrem großen Auftritt und ich wieder erfolgreich um die Knopfnummer.

 

Absolut niedlich oder nicht? Auf alle Fälle sind beide Schnitte sehr wandelbar, ob klassisch, sportlich oder schick, alles geht. Der Masterplan war das letzte Outfit zum heimlichen Fotoshooting mit den Kindern zu tragen, denn bald hat der Künstlerkind Papa Geburtstag und dieses mal soll es tolle Bilder geben (habe heute die Auswahl bekommen, soooo schön), leider passte es farblich nicht zur Kulisse die aufgebaut war. Aber nicht schlimm, die Bilder sind in einem anderen Outfit gemacht worden und bald kann ich euch ein zwei Bilder zeigen.

Soll ich euch noch etwas ganz tolles verraten, beide Schnitte gibt es auch für die Mamis, so habt ihr die Gelegenheit mit euren Mädels im Partnerlook zu gehen, meine Version ist krankheitsbedingt ins Wasser gefallen, aber ich hatte einfach keine Kraft mich an die Maschine zu setzten. Dafür sind die Mädels wieder richtig schick und COOL!

Zur Einschätzung des Schwierigkeitsgrades, der klassische Pulli ist ganz einfach zu nähen, mit dem Hemdeinsatz ist es etwas schwieriger, aber nicht schwer.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag, und danke fürs Lesen!

 

Schnitt:

Größe: 98, 110 und 146

Stoff:

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

Kuschelfreude Sew Along 2016- Endspurt

Einen wunderschönen guten Abend, man was rennt die Zeit denn so, die letzten Tage sind so schnell an mir vorbei geflossen und ich kam zu nix. Nun ist am Wochenende der große Weihnachtsmarkt unserer Schule und die damit einhergehenden Vorbereitungen. Wer mag ist herzlich eingeladen vorbei zu schauen.

einladung_weihnachtsmarkt_sternenkarte2016

Aber kommen wir nun zum heutigen Thema, denn der Kuschelfreunde Sew Along bei Mulle&Muck ist im Endspurt, das heißt:

22. November 2016: Endspurt… .

Bis auf ein paar Kleinigkeiten bin ich fertig mit dem Kuschelfreund- jetzt geht es an die letzten liebevollen Details.

Soll bei mir heißen – die äußere Hülle ist genäht und meine Tierchen müssen noch gefüllt und die Wendeöffnungen müssen noch geschlossen werden.

img_8048-blog

Mein Julchen von Monstabella kann man schon super erkennen, wie sie final aussehen wird, unsere Dritte wieselt schon seit Tagen um mich herum und bittet und bettelt wann ihr Tierchen denn nun endlich fertig ist.

Das zweite Tierchen ist auch schon soweit gestopft zu werden, aber was es werden wird, erfahrt ihr erst zum Finale, vielleicht schaffe ich auch noch einen Kumpel dazu, das wäre total genial.

img_8051-blog

Dann verlinke ich nun mal flott meinen Beitrag, bin gespannt, was die anderen Teilnehmer so geschafft haben.

Bis bald.

Kuschelfreunde sew along – ich habe angefangen

Servus, heute melde ich mich mal etwas später, denn ich muss euch doch noch ganz dringend meinen aktuellen Stand beim Kuschelfreunde sew along bei Mulle&Muck mitteilen. Wo befinden wir uns denn gerade?

15. November 2016: Ich habe angefangen… .

Ich habe alles beisammen und kann endlich los legen! Oder, muss ich noch auf den Postboten mit der ersehnten Stofflieferung warten? Die Anleitung ist verständlich? Ich brauche noch Tipps?
Ich bin happy, denn mein fehlender Stoff ist angekommen und ich kann mit meinen beiden Tieren loslegen. Leider habe ich keinen weißen Fleece bekommen und musste so auf schwarz umschwenken, aber OK, was soll es – geht beides.
Für die Dritte gibt es dieses Jahr den Dino Jule von Monstabella. Als ich meinen Beitrag für die WGWK von „Zum Nähen in den Keller“ genäht habe war sie ganz unglücklich, dass sie ihn nicht bekommen wird und hat mich bekniet ihr auch einen zu machen, aber einen für MÄDCHEN! Also habe ich ihr Dino Jule gezeigt und sie war sofort Feuer und Flamme.
img_8033-blog

 

Ich hatte noch einen kleinen Rest vom auberginefarbenen Nicky und den wollte sie unbedingt haben. Die Stacheln werde ich aus orangem und grünem Jersey machen.

Ich bin ja mal gespannt, wie es fertig aussehen wird.

Die Dritte bekommt – das verrate ich noch nicht, soll ja ein bisschen spannend bleiben. Aber für ihr Tierchen benötige ich den Fleece.

img_8034-blog

 

Jetzt noch schnell verlinken, ich hatte schon geluschert was die anderen so machen, echt viele Teilnehmer.

 

Habt einen schönen Abend.

Leggings – die neue Strumpfhose

Einen wunderschönen Donnerstag wünsche ich euch aus einem grauen und total verregneten Düsseldorf. Mei – bei dem Wetter werde ich langsam trübsinnig und der Künstlerkind Papa findet das Wetter auch noch toll! Da bekomme ich direkt schlechte Laune! Nun ja – dann machen wir eben das Beste daraus und erinnern uns kurz ein wenig an den Sommer und an schöne Herbsttage zurück. Ach was war das schön, ich habe zwar viel gewerkelt und konnte vieles gar nicht zeigen (bisher) aber dennoch war das Wetter schön und man konnte draußen sein ohne innerhalb einer Sekunde bis auf die Haut nass zu sein.

Dann wollen wir mal starten – was möchte ich euch denn überhaupt zeigen? Heute gibt es einen bunten Strauß Leggings in verschiedenen Größen und Weiten – ja ihr habt richtig gelesen – Weiten! Denn Leggings ist nicht gleich Leggings. Das Problem welches ich hier mit meinen Mädels habe ist das, dass quasi jede eine andere Weite bei einer Leggings braucht damit sie wirklich perfekt sitzt und da hatte Britta aka Erbsenprinzessin den genialen Einfall die MultiFit Leggins zu kreieren, eine Leggings in drei verschiedenen Weiten.

Mit den Resten vom Geburtstagsshirt der Großen habe ich den ersten Versuch zur Leggings in M (mittel) gemacht, denn unsere Kleinste mit ihrem Babyspeck braucht es eigentlich etwas geräumiger. So eine Ringelleggings an sich ist ja schon cool, aber ohne Applikation ist es ja schon auch fad, da kamen die witzigen Birdies von SportyTorty genau passend vorbei. Die vier verrückten Vögel könne einzeln oder als Schwarm appliziert werde, jedes hat eine andere Körperhaltung und sie sind richtig witzig. Die Bilder sind übrigens in Oberhausen am Gasometer entstanden, da kann ich euch einen echt tollen Ausflugstipp geben, bis Ende 2017 ist im Gasometer eine tolle Ausstellung zum Thema Wunder der Natur mit richtig tollen Naturaufnahmen und das absolute Highlight ist die Weltkugel ganz oben, wir haben eine ganze Weile mit den Kindern dort oben rumgelegen und den Verlauf verfolgt.

Wer in der Nähe wohnt sollte wirklich mal dort vorbei schauen, wir waren schon 2x dort.

Aber ich komme schon wieder ins töttern, ich wollte euch doch von den Leggings erzählen.

Also – meine zweite Leggings für unsere Zwergin ist eine 3/4 Version der M Variante und passt ihr wirklich super.

 

Es war das absolut richtige Outfit für unseren Ausflug in den Wildpark. Aufgrund des Musters des Stoffs habe ich von Applikationen abgesehen, das hätte hier mal gar nicht ausgesehen. Nun denn – wie man sieht, kann man die Leggings auch in unterschiedlichen Längen machen.

Wechseln wir nun einfach mal das Kind und die Weite, denn unsere Dritte liebt Leggings, für sie ein universal Teil welches auch unbedingt die Strumpfhose ersetzen kann. Da das Kind echt schmal ist habe ich für sie die S (schmal) Variante genäht und eine unifarbene Leggings schreit natürlich nach einer Applikation!

Ich bin eigentlich gar nicht der Kitsch Typ, aber in dem Fall konnte ich nicht widerstehen, das Motiv ist so herrlich schräg, das musste ich einfach machen.

 

Ein Motorrollerfahrendes Einhorn ist doch wohl so schön bekloppt, das es wieder genial ist. Die Leggings passt auf jeden Fall auch unserer schmalen Maus richtig gut wenn man davon absieht, dass sie zu lang ist welches aber mein Fehler war.

Aber das war noch nicht alles, denn dann sind irgendwie im wahrsten Sinne des Wortes die Pferde mit mir durchgegangen. Die Varianten M und W kann man mit seitlichen Kniepatches versehen und der Leggings so einen Reithosenähnlichen Touch zu geben. Da ich sehr lange selber geritten bin und ich die Reithosen mit Ganzlederbesatz besser fand habe ich unserer Dritten die S Variante als Reithose de Lux genäht. Beim Bilder machen waren wir der Hingucker schlechthin, die Kurze ist wie wild über die Wiese gehopst und hat getanzt und Faxen gemacht.

 

Leider sind die meisten Bilder nicht wirklich scharf geworden, deshalb nur diese drei. Passend zur Hose trägt sie ihr Zipfelchen mit der schönen Rotkäppchen Applikation von Frau Fadenschein.

Ich hoffe ich konnte mit den fröhlichen Bilder ein wenig euren Tag erhellen, eine Leggings habe ich noch, aber die zeige ich euch später in einer anderen Kombination.

Ich finde diesen Leggingsschnitt wirklich gut weil er für so einen „einfachen“ Schnitt so viele Möglichkeiten gibt, 14 Größen, 3 Weiten, verschiedene Beinlängen und 2 verschiedenen Taillenhöhen, welche Leggings hat das schon. Zudem ist sie wirklich schnell genäht, selbst wenn man den Reithoseneinsatz näht. Auf alle Fälle ist der Schnitt Anfängertauglich und sollte in keiner guten Schnittsammlung fehlen.

Ich wünsche euch trotz des Wetters einen schönen Tag, ich kuschel mit der Zwergin und muss noch Lebkuchen für unseren Weihnachtsmarkt backen, denn die 1 Klasse ist traditionell für das Häuschen im Walde zuständig bei dem die Kinder durch einen Tannenwald zum Lebkuchenhaus laufen und sich dort einen aussuchen können. Ich danke euch fürs Lesen, bis bald.

 

Schnitt:

Größe: 98 M und 110 S

Stoff:

Fotos: Daniel und Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

WGWK bei „Zum Nähen in den Keller“

Einen wunderschönen guten Morgen, gerade ist hier viel los und ich könnte euch quasi mehrmals am Tag tolle Sachen berichten, nur leider komme ich nicht immer so dazu wie ich es gerne möchte, denn leider hat sich die Kleinste bei mir angesteckt und klebt nun seit zwei Tagen an mir und braucht viel Mama, so komme ich weniger dazu am Rechner oder der Nähmaschine zu sitzen. Aber wie gut, dass man Beiträge planen kann und so konnte ich den gestrigen Abend zum Schreiben dieses Beitrags nutzen.

Also los, heute ist es soweit und endlich kann ich euch zeigen was vom Künstlerkind in die WGWK von Jana von Zum Nähen in den Keller kommt. Natürlich darf ich mir auch etwas aussuchen, das berichte ich euch dann aber ein anderes Mal.

Nun also zu meinem Beitrag für die Kiste, wer mich kennt und meinem Blog folgt hat vielleicht schon eine Idee was es sein könnte, so gibt es doch zwei große Bereiche die mein Tun bestimmen- Kuscheltiere und Applikationen! Ich kann euch verraten, eines davon ist es auch letztendlich geworden und zwar – ein Kuscheltier.

Weil ich ein absoluter Monstabella Fan bin lag es nahe eines ihrer Tierchen zu machen. Ich habe mich für einen recht großen Dino entschieden, um ehrlich zu sein habe ich irgendwie vor meinem Plan nicht realisiert, dass es so groß sein würde und so war ich dann beim Schnitt basteln und hinterher beim Nähen doch etwas überrascht, denn er misst von der Schnauzte bis zu Schwanzspitze etwa 50cm. Aber was soll es, so hat man umso mehr Kuschelfläche, ist das nicht toll?

img_7815-blog

Man kann beim Dino geschlossene oder offene Augen nähen, irgendwie musste ich mich entscheiden und deshalb sind sie zu, aber offen sehen sie auch ganz schön aus. Genäht an sich habe ich ihn aus Fleece, das ist echt schön kuschelig, die Punkte und Zacken sind aus Webware, wieder von den Resten von einigen meiner liebsten Stoffe.

img_7816-blog

Wir haben Fred schon richtig lieb gewonnen und meine Dritte hat ihn mir auch nur unter der Bedingung überlassen ihr einen neuen zu machen, der Stoff liegt nun bereit und beim Kuschelfreunde sew along werde ich euch mehr dazu berichten.

Fred geht nun auf eine unbekannte Reise und ich hoffe er findet ein liebes und fürsorgliches neues Heim mit kuschelwütigen Bewohnern.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

 

Schnitt: Kuscheltier Dino Fred – Monstabella

Stoff: Baumwollfleece –  Michas Stoffecke

Fotos: Tanja Hartinger

„Schrottstoff“ Tausch 2016 – das Ende

Einen wunderschönen Dienstagabend, schon spät geworden hier, aber ich wollte euch noch kurz berichten, wie es ausging. Die letzten Drei haben sich wunderbar auf die verbleibenden Stoffe aufgeteilt, und somit hat am Ende jeder einen neuen Stoff bekommen, das finde ich wirklich super.

 

Ich möchte mich noch mal bei euch allen bedanken dass ihr dabei ward, auch wenn so eine Aktion ein bisschen Arbeit kostet so bringt sie doch eine Menge Spaß und der ein oder andere hat mit Sicherheit einen neuen lesenswerten Blog oder eine Facebookseite entdeckt.

Ein paar der Stoffe sind noch unterwegs, falls jemand keinen bekommt einfach bei mir melden, dann harke ich nach.

Ich freue mich natürlich wenn ihr euch mit euren Werken oder auch nur mit eurem Paket in der Linkparty eintragt, es ist ja doch spannend, was die Nettigkeiten waren und vor allem – was wurde aus dem eingetauschten Soff? Wer keine Seite oder Blog hat kann mir natürlich gerne eine Mail mit dem Bild schicken, ich zeige es dann sehr gerne auf meinem Blog.

So wie zum Beispiel das Tauschpaket von Stefanie ohne Seite die sich den Stoff von Britta ohne Seite ausgesucht hatte, das ist nun das Paket welches bei Stefanie ankam.

stefanie-scheppan

Für meinen habe ich schon eine Idee, ich muss mal schauen, ob es klappt, denn der Schnitt ist noch nicht da.

Mein Stoff kam von Katja und ich habe noch ein schönes Duschgel dazu bekommen.

img_8031-blog

Die Farben des Stoffes sind in natura noch viel schöner, ach und die Karte hängt nun an meinem Kühlschrank, die ist nämlich auch total toll, vielen lieben Dank.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, morgen ist mein Tag beim WGWK bei Jana vom Zum Nähen in den Keller, ich hab eben schon kurz geluschert was heute in der Kiste ist. Morgen früh kann ich euch dann zeigen, was ich in die Kiste geben werde.

Auch beim Kuschelfreunde sew along geht es schon weiter, da kann ich euch auch schon was berichten.

Ach ja – ich suche auch wieder Probeapplizierer UND -plotter für meine beiden neuen Motive. Wer mag schreibt mir gerne eine Mail oder bewirb sich auf meiner Facebookseite.
Habt noch einen schönen Abend.

probenahaufruf

 

 

„Schrottstoff“ Tausch 2016 Finale

Ich wünsche Euch einen schönen Montag, ich habe von Anfang an das Hirn zermartert, wie man es am Ende gerecht hinbekommen kann, aber so wirklich ist mir keine senkrechte Lösung eingefallen. Für die Letzten im Rennen ist es einfach nur ungerecht (zumindest in diesem Fall, beim nächsten Mal wird es ein anderes Prozedere geben). Nun ja, aber irgendwie muss eine Lösung her. Elegant geht anders und ich hoffe Ihr seid mir nicht böse.

Ich habe nun beschlossen, das die letzten Drei gleichzeitig wählen dürfen und das nach dem Prinzip des schnelleren! Deshalb geht der Post auch erst um 21 Uhr online damit auch jeder in Ruhe Zeit hat zu schauen, bzw. auch zu Hause ist und die Kinder im Bett hat.

Folgende drei Stoffe stehen noch zur Wahl:

Ein transparenter Stoff mit Kreisen/Blumen? von Marion, die – wie ich finde witzigen Totenköpfe von Friederike und der ebenfalls etwas transparente Stoff von Inge.

1-11-2016

Auswählen können noch:

Gestern durfte Tessa von Tessas Welt  aussuchen, sie hat sich für den grauen („“Gewitterstoff) Stoff Bettina von Die kreative Nadel entschieden.

Ich hoffe Ihr hattet alle ein wenig Spaß bei unserem Tausch, ich werde das bestimmt wieder machen, aber dann mit einem hoffentlich besseren und gerechterem System, ein paar Vorschläge habe ich von Euch ja schon bekommen.

Nun hier noch die Linkparty in der ihr eure fertigen Werke oder auch nur ein Foto eures Stoffes den ihr ertauscht habt verlinken könnt. Bis zum nächsten Mal. Sie ist unendlich geöffnet und ihr könnt erst das Bild vom Stoff und dann später ein entstandenes Werk verlinken.

 Loading InLinkz ...

„Schrottstoff“ Tausch 2016 Tag 29

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, wir haben eben fleißig Kekse verziert und sobald sie getrocknet sind werden sie verkostet. Was habt ihr heute so gemacht?

Gestern durfte Bettina von Die kreative Nadel aussuchen, sie hat sich für den gestreiften Stoff Anni von Antetanni entschieden.

Mein unbestechlicher Zufallsgenerator  war auch schon wieder fleißig, heute darf Tessa von Tessas Welt darf  aussuchen. Liebe Tessa, du hast nun 24h Zeit um dir einen Stoff auszusuchen.

Hier nun die aktualisierten Collagen und wem das zu klein ist, hier ist die Galerie:

1-11-2016

Habt einen schönen Sonntag.

„Schrottstoff“ Tausch 2016 Tag 28

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag, jetzt ist unser fröhlicher SST wirklich fast vorbei, noch 5 Stoffe stehen zur Auswahl und die letzten Teilnehmer können auswählen.

Gestern durfte Silvia von Mamsi näht aussuchen, sie hat sich für den Stoff mit Schlössern von Julia ohne Seite entschieden.

Mein unbestechlicher Zufallsgenerator  war auch schon wieder fleißig, heute darf Bettina von Die kreative Nadel aussuchen. Liebe Bettina, du hast nun 24h Zeit um dir einen Stoff auszusuchen.

Hier nun die aktualisierten Collagen und wem das zu klein ist, hier ist die Galerie:

1-11-2016

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.