Liebsten Award hoch 2

Ich grüße euch an diesem Samstag, gestern habe ich euch schon drei mal beglückt und heute bin ich schon wieder da. Ich sagte bereits, es ist viel liegen geblieben. So auch eine meiner beiden „Liebsten Award“ Nominierungen. Die eine ist schon richtig lange her und ich habe auch schon ein sehr schlechtes Gewissen dass ich es bis jetzt nicht geschafft habe einen Beitrag dazu zu schreiben. Aber als ich heute eine weitere Nominierung bekam musste ich mich jetzt einfach mal hinsetzten und schreiben.

Die schon länger bestehende Nominierung ist von Julia von ausgefuxxt vom 3.10.2016 (OH man, lange her), sorry dass ich es bisher nicht geschafft habe zu schreiben. Aber ich danke Dir für die Nominierung. Meine zweite Nominierung von heute ist von Steffi von SteffisBastelstube, auch Dir einen lieben Dank für die Nominierung.

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel. – Check
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, gestellt hat. Check
  • Nominiere 3 (bis 11) weitere Blogger für den „Liebster Award“. –
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. –
  • Schreibe diese Regeln in deinen „Liebster-Award“-Blog-Artikel. Check
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel. –
  • Das Beitragsbild kannst du natürlich optional in deinen Beitrag einfügen. Check

 

 

1. Ganz grundlegend  gibt’s ja immer einen persönlichen Moment, der einem im  Bloggerleben besonders im Gedächtnis  bleibt – bei mir ist’s meine Großtante, die sich so irre über die Seite gefreut hat – was ist’s bei euch?

Im Grunde sind es viele Momente, der Erste natürlich mein erstes „like“ und der erste Kommentar oder als ich das erste mal die 10000 Aufrufe für einen Monat geknackt hatte. Letzteres hat mich absolut umgehauen.

2. Wenn ihr euch ein besonderes Talent aussuchen könntet, welches hättet ihr gern?

Schwierige Frage, besonderes Talent – vielleicht das ich einfach talentierter entspannt sein kann. Einfach gelassener in einigen Situationen reagieren kann und somit auch das gesamte Drumherum einfach stressfreier ist.

3. Klar die Folgefrage – Warum?

Weil ich mich hin und wieder über mich selber ärgere.

4. Lacht mich nicht aus – aber denkt ihr denn auch schon über die Weihnachtsvorbereitungen nach? Welche Plätzchen, uuh bald wieder Glühwein und so😉

Die Weihnachtsvorbereitungen sind bei mir im Grunde das gesamte Jahr präsent. Da ich mich in der Schule im Weihnachtsmarktkreis engagiere und wir uns das gesamte Jahr über treffen ist das Thema Weihnachten quasi ständig vorhanden. Aktiv steige ich für unsere Familien Planung (klingt irgendwie komisch) direkt nach dem letzten Laternenumzug ein. Plätzchen backe ich im Grunde jedes Jahr die gleichen Sorten mit ab und zu neuen Testversionen anderer Rezepte. Die Deko wird in der Woche vor dem ersten Advent vom Künstlerkind Papa erstellt und dann startet eine recht entspannte Zeit für uns.

5. Wie seid ihr zu eurem Bloggernamen gekommen?

Das war relativ einfach, da mein Mann von Hause aus Künstler ist und wir vier Kinder haben, habe ich alles was mir wichtig ist in einem Namen verwurstet, daraus ist dann „Künstlerkind“ (Künstle4kind) entstanden.

6. Was ist euer Lieblingsort zum runterfahren und Welt-Welt-sein-lassen?

Meine Sofalandschaft!

7. Habt ihr ein absolutes Lieblingsteil im Moment? Ob Kleidungsstück, Kuscheltier oder oder oder😉

Ahhhh, viel zu viele Dinge. Kleidung, Bilder, Kuscheltiere,… ich bin ein Mensch, der vieles schön findet und auch an vielen Dingen hängt.

8. Wann und womit hat euch jemand zuletzt eine riesen Freude gemacht?

Zu meinem Geburtstag, die liebe Jana von Zum Nähen in den Keller und die liebe Carla von Carla näht haben mich mit einem wunderbaren Paket mit tollen selbgenähten Glückskeksen und anderen schönen Dingen überrascht. Das kam so überraschend und war eine so liebe Idee die mich echt sprachlos hat werden lassen!

9. Ich bin ja ein recht… versuchslustiger Mensch, was Frisuren betrifft – wie steht ihr dazu?

Da bin ich das absolute Gegenteil, ein Frisörbesuch kommt auf meiner Liste des Horrors genau hinter Zahnarzt, deshalb habe ich eigentlich schon seit Ewigkeiten lange Haare die nur hin und wieder gestutzt werden.

10. Macht ihr Städtereisen? Welche Stadt sollte man unbedingt mal gesehen haben?

Vor den Kinder sehr ausgiebig, seit die Kinder da sind weniger, da sind Familienurlaube am Strand eher willkommen. Städte die mich beeindruckt haben, oder die ich einfach nur schön finde gibt es einige, gesehen haben sollte man auf jeden Fall: Zürich, Wien, Barcelona, London, Washington, Chicago und New York. Hamburg steht auf meiner persönlichen Bestenliste ganz weit oben und wäre neben Berlin eine Stadt in Deutschland in der ich mir vorstellen könnte zu leben.

11. &zu guter Letzt – weils einfach immer eine tolle Frage is: was ist euer Lieblingsgericht? Ob Kuchen, Dessert oder auch sonst alles😉

Risotto a la milanese wenn es der Künstlerkind Papa gekocht hat, ein absolutes Gedicht mit frischen Salat und Garnelen, da liegt die ganze Familie drin.

 

Liebe Julia, ich hoffe ich konnte Deine Fragen alle ausreichend beantworten.

Kommen wir nun zu den Fragen der heutigen Nominierung von Steffi:

 

  1. Die 3 Worte, die dich am besten beschreiben, sind: ehrlich, humorvoll und schlaflos
  2. Was würdest du dir wünschen, wenn du einen Wunsch frei hättest? (Mehr Wünsche und zaubern können zählt nicht😛 ) Weltfrieden!
  3. Wie sieht dein perfektes Wochenende aus? Bis mittags schlafen, noch lange faul rumliegen, entspannt etwas machen und lecker essen.
  4. Wie verbringst du Weihnachten? Klassisch, der Vormittag ist durch die letzten Vorbereitungen geprägt, dann wird etwas gekuschelt, gespielt und dann machen wir uns schick und gehen in die Kirche. Wenn wir dann nach Hause kommen müssen die Kinder im Kinderzimmer warten bis das Christkind klingelt. Dann dürfen sie in den hell erleuchteten Raum, die Adventsspirale leuchtet mit allen 24 Kerzen, der Baum erstrahlt mit 100 Lichtern und der Adventskranz ist angezündet. Dann wechselt es je nach Durchhaltevermögen der Kinder ab, entweder essen wir zuerst (ich weigere mich Kartoffelsalat und Würstchen zu reichen) oder wir packen erst aus. Wenn alles erledigt ist, wir es ruhig, die Kinder werden Bettfertig gemacht und dürfen mit ihren neuen Sachen spielen.
  5. Welchen Film könntest du dir immer wieder anschauen? Magnolien aus Stahl, das Geisterhaus und Dirty Dancing
  6. Teilst du eine Kindheitserinnerung mit uns? Nein!
  7. Hast du einen Buch- oder Hörbuch-Tipp? Buch: Jonathan Nasaw – Die Geduld der Spinne
  8. Wunschzettel oder Überraschungen? Wunschzettel
  9. Welche Jahreszeit magst du am liebsten – und warum? Frühling, weil das Leben erwacht.
  10. Wofür kannst du dich mit voller Leidenschaft begeistern? Verschiedenes
  11. Welchen Musiker / Welche Band würdest du gerne mal live sehen? Die Toten Hosen

Liebe Steffi, ich hoffe auch Deine Fragen konnte ich ausreichend beantworten.

 

Da das meine bisher 3 und 4 Nominierung zum Liebsten Award war nehme ich davon Abstand jemanden zu nominieren, ich hoffe das ist OK für Euch.

 

Habt ein schönes Wochenende, bis später zum SST!

 

 

0 thoughts on “Liebsten Award hoch 2

  1. Ich finde es auch immer total spannend.
    Die Freude war und ist riesengroß, gerade sind die Plätzchen fertig und die Kinder total begeistert von der Form.

    Kartoffelsalat mit Würstchen finde ich zwar lecker, aber an Heiligabend ein absolutes no go. Allerdings hab ich noch keine Entscheidung vom Küchenchef was es geben wird.
    Berichte mal was es bei euch geben wird.
    Lg Tanja

    1. Naja, leider Kartoffelsalat mit Würstchen, denn wir sind bei den Schwiegereltern. Als wir die letzten Jahre bei uns daheim gefeiert haben, gab es Schweinefilet, eingerieben mit einer Honig-Senf-Mischung mit etwas weißem Pfeffer und dann eingewickelt in Frühstücksspeckstreifen. Zubereitet hat mein Mann das auf dem Grill, schön mit indirekter Hitze bis Turiner Kerntemperatur von 70 Grad. Dazu dann dicke Grillkartoffeln und ein Feldsalat. Sehr sehr lecker. Ich glaube letztes Jahr hatte ich an Weihnachten Bilder gepostet. Aber die Schwiegereltern finden, dass nur Kartoffelsalat (mit Mayo, Fleischwurst und sauren Gurken – bäh!) und Wienerle (bäh!) das Wahre sind. Überhaupt nicht mein Ding, erst recht nicht zu Weihnachten… W&K gibt es bei uns auch manchmal, aber sehr viel leichter und mit irgendwelchem Gemüse dazu… Aber Geschmäcker sind nun mal zum Glück verschieden 🙂
      Ich bin gespannt, was ihr macht! Erzählst du es dann?
      LG Jana

Kommentar verfassen