Leggings – die neue Strumpfhose

Einen wunderschönen Donnerstag wünsche ich euch aus einem grauen und total verregneten Düsseldorf. Mei – bei dem Wetter werde ich langsam trübsinnig und der Künstlerkind Papa findet das Wetter auch noch toll! Da bekomme ich direkt schlechte Laune! Nun ja – dann machen wir eben das Beste daraus und erinnern uns kurz ein wenig an den Sommer und an schöne Herbsttage zurück. Ach was war das schön, ich habe zwar viel gewerkelt und konnte vieles gar nicht zeigen (bisher) aber dennoch war das Wetter schön und man konnte draußen sein ohne innerhalb einer Sekunde bis auf die Haut nass zu sein.

Dann wollen wir mal starten – was möchte ich euch denn überhaupt zeigen? Heute gibt es einen bunten Strauß Leggings in verschiedenen Größen und Weiten – ja ihr habt richtig gelesen – Weiten! Denn Leggings ist nicht gleich Leggings. Das Problem welches ich hier mit meinen Mädels habe ist das, dass quasi jede eine andere Weite bei einer Leggings braucht damit sie wirklich perfekt sitzt und da hatte Britta aka Erbsenprinzessin den genialen Einfall die MultiFit Leggins zu kreieren, eine Leggings in drei verschiedenen Weiten.

Mit den Resten vom Geburtstagsshirt der Großen habe ich den ersten Versuch zur Leggings in M (mittel) gemacht, denn unsere Kleinste mit ihrem Babyspeck braucht es eigentlich etwas geräumiger. So eine Ringelleggings an sich ist ja schon cool, aber ohne Applikation ist es ja schon auch fad, da kamen die witzigen Birdies von SportyTorty genau passend vorbei. Die vier verrückten Vögel könne einzeln oder als Schwarm appliziert werde, jedes hat eine andere Körperhaltung und sie sind richtig witzig. Die Bilder sind übrigens in Oberhausen am Gasometer entstanden, da kann ich euch einen echt tollen Ausflugstipp geben, bis Ende 2017 ist im Gasometer eine tolle Ausstellung zum Thema Wunder der Natur mit richtig tollen Naturaufnahmen und das absolute Highlight ist die Weltkugel ganz oben, wir haben eine ganze Weile mit den Kindern dort oben rumgelegen und den Verlauf verfolgt.

Wer in der Nähe wohnt sollte wirklich mal dort vorbei schauen, wir waren schon 2x dort.

Aber ich komme schon wieder ins töttern, ich wollte euch doch von den Leggings erzählen.

Also – meine zweite Leggings für unsere Zwergin ist eine 3/4 Version der M Variante und passt ihr wirklich super.

 

Es war das absolut richtige Outfit für unseren Ausflug in den Wildpark. Aufgrund des Musters des Stoffs habe ich von Applikationen abgesehen, das hätte hier mal gar nicht ausgesehen. Nun denn – wie man sieht, kann man die Leggings auch in unterschiedlichen Längen machen.

Wechseln wir nun einfach mal das Kind und die Weite, denn unsere Dritte liebt Leggings, für sie ein universal Teil welches auch unbedingt die Strumpfhose ersetzen kann. Da das Kind echt schmal ist habe ich für sie die S (schmal) Variante genäht und eine unifarbene Leggings schreit natürlich nach einer Applikation!

Ich bin eigentlich gar nicht der Kitsch Typ, aber in dem Fall konnte ich nicht widerstehen, das Motiv ist so herrlich schräg, das musste ich einfach machen.

 

Ein Motorrollerfahrendes Einhorn ist doch wohl so schön bekloppt, das es wieder genial ist. Die Leggings passt auf jeden Fall auch unserer schmalen Maus richtig gut wenn man davon absieht, dass sie zu lang ist welches aber mein Fehler war.

Aber das war noch nicht alles, denn dann sind irgendwie im wahrsten Sinne des Wortes die Pferde mit mir durchgegangen. Die Varianten M und W kann man mit seitlichen Kniepatches versehen und der Leggings so einen Reithosenähnlichen Touch zu geben. Da ich sehr lange selber geritten bin und ich die Reithosen mit Ganzlederbesatz besser fand habe ich unserer Dritten die S Variante als Reithose de Lux genäht. Beim Bilder machen waren wir der Hingucker schlechthin, die Kurze ist wie wild über die Wiese gehopst und hat getanzt und Faxen gemacht.

 

Leider sind die meisten Bilder nicht wirklich scharf geworden, deshalb nur diese drei. Passend zur Hose trägt sie ihr Zipfelchen mit der schönen Rotkäppchen Applikation von Frau Fadenschein.

Ich hoffe ich konnte mit den fröhlichen Bilder ein wenig euren Tag erhellen, eine Leggings habe ich noch, aber die zeige ich euch später in einer anderen Kombination.

Ich finde diesen Leggingsschnitt wirklich gut weil er für so einen „einfachen“ Schnitt so viele Möglichkeiten gibt, 14 Größen, 3 Weiten, verschiedene Beinlängen und 2 verschiedenen Taillenhöhen, welche Leggings hat das schon. Zudem ist sie wirklich schnell genäht, selbst wenn man den Reithoseneinsatz näht. Auf alle Fälle ist der Schnitt Anfängertauglich und sollte in keiner guten Schnittsammlung fehlen.

Ich wünsche euch trotz des Wetters einen schönen Tag, ich kuschel mit der Zwergin und muss noch Lebkuchen für unseren Weihnachtsmarkt backen, denn die 1 Klasse ist traditionell für das Häuschen im Walde zuständig bei dem die Kinder durch einen Tannenwald zum Lebkuchenhaus laufen und sich dort einen aussuchen können. Ich danke euch fürs Lesen, bis bald.

 

Schnitt:

Größe: 98 M und 110 S

Stoff:

Fotos: Daniel und Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

Kommentar verfassen