Das schönste, das Füße tun können…..

…. ist tanzen!

In diesem Sinne und auch aufgrund meiner Ballettbegeisterten Mädels sind hier ganz wundervolle Dekoelemente und ein Shirt entstanden.

ABER fangen wir man von vorne an.

Das Christkind war letztes Jahr sehr lieb zu mir und brachte mir einen Plotter – nein, keine Angst, ich bleibe dennoch dem Applizieren treu, aber da wir auch gerne basteln und auch andere Dinge als Stoff aufhübschen, bietet sich das Gerät einfach an. Natürlich darf es nicht nur zu Dekozwecken in der Gegend rumstehen, es möchte auch sehr gerne genutzt werden und deshalb war eines meiner ersten Projekte die Ballerina Datei von Fusselfreies! Ich mag die Vorlagen sehr gerne und neulich konnte ich euch auch schon die applizierten Ameisen zeigen. Dieses mal gab es aber einen echten Mädelstraum.

Doch zunächst galt es die Tücken der Technik zu bezwingen. Ich bin da typisch Frau, ich drücke immer erst mal alles und warte was passiert, so eine Anleitung brauchen nur Amateure. OK, mit dieser Strategie und dem bösen Blick vom Künstlerkind Papa aus dem Hintergrund kam ich nicht weiter. Deshalb also ganz kleinlaut gefragt, ob er mir helfen könnte (ich weigere mich einfach Anleitungen zu lesen). Zum Glück kannte er sich mit dem System ganz gut aus – woher auch immer und so haben wir unsere ersten Versuche zunächst mit Papier getestet. Ich war total begeistert und deshalb musste natürlich auch direkt am „lebenden Objekt“ – sprich an Folie und Karton getestet werden. Ich kann euch sagen, ich war total aufgeregt und finde es sooooo spannend.

Aber um ein paar der Dinge zu machen, die ich im Kopf hatte, habe ich mir dann sehr kompetente Hilfe von Eileen aka „Mit Herz und Knöpfchen“ geholt. Eileen ist meine persönlicher Plottermeisterin und hat mir mit ihren Ideen einiges an Inspiration und mit ihrem umfangreichen Wissen sehr viel geholfen – VIELEN LIEBEN DANK!

Als erstes habe ich, auch um mich natürlich langsam mit der Materie auseinander zu setzen, mit einem Bild für das Zimmer unserer Großen Eleve  beschäftigt, es wurde ein Spruch und ein Ballettschuh. Das ganze habe ich auf schwarzen Tonkarton geklebt und dann gerahmt. Ich muss nicht erwähnen, dass sie Sterne in den Augen hatte und sich tierisch gefreut hat.

Mich fasziniert noch die komplette Technik des Gerätes, die alten Plotterhasen lachen sich jetzt bestimmt kaputt, aber diese ganzen feinen Linien werden so wunderbar sauber ausgeschnitten, da gibt es keine „Nasen“ oder Ecken und dann kann ich es auch noch auf einen Untergrund kleben – ich liebe es und freue mich einmal mehr, dass ich nun endlich all die tollen Vorlagen die bereits auf meinem Rechner schlummern testen kann.

Das Bild hängt nun neben dem Bett im Zimmer der Großen und ihr ist doch glatt ein „Mama, du bist die Tollste“ entwischt. Nun ja, so toll bin ich nicht, das Kompliment gebe ich da doch glatt an Fusselfreies weiter und ich soll von meinem Kind noch ein dickes Dankeschön ausrichten.

Ganz euphorisch von meinem ersten richtigen Werk ging es auch direkt weiter. Eileen hatte mir den Tipp mit Glasdekorfolie gegeben. Damit hat sie mich direkt infiziert, denn das ist sowas von meins und deshalb gab es auch unverzüglich zwei schöne Kerzenhalter. Als Gag habe ich auch noch die Teelichter verschönert, das fand ich beim Plott des Schlittschuhmädels schon so toll. Also fix wieder meine Nachhilfelehrerin angekabelt und gefragt, wie das geht – klasse!

 

 

Die Datei umfasst noch viel mehr Motive, für unsere Dritte gab es dann noch ein Shirt. Ja – die Bilder – ich weiß, das kann ich besser, aber was will man machen, wenn das Kind so gar keine Lust hat? Leider kann ich auch keine besseren Bilder mehr von diesem Shirt machen, denn beim Zähne putzen hat sie sich im Kindergarten verkleckert und ich habe auch nach mehrmaliger Wäsche die Flecken nicht heraus bekommen – wenn einer Tipps hat, bitte unbedingt her damit, denn wir haben einige Oberteile denen dies widerfahren ist.

 

 

Joa, das waren so meine ersten Schritte als Plottermum und ich bin echt froh, dass es klappt. Dennoch traue ich mich nicht an alles heran und mittlerweile ist auch die ein oder andere Folie im Müll gelandet weil ich entweder falsche Einstellungen genutzt hatte, zu klein skaliert hatte oder – vermutlich der Klassiker – bei Schriften vergessen hatte zu spiegeln. Davon lassen wir uns aber nicht entmutigen und mittlerweile werde ich immer etwas besser. Die Tage zeige ich euch auch meine ersten Geburtstagsoberteile.

Ansonsten, ich hoffe inständig, dass uns die Magen Darm Seuche aus ihren Fängen entlassen hat und wir morgen dann endlich den Geburtstag der Jüngsten feiern können (mit drei Wochen Verspätung), am Sonntag ist in unserem Stadtteil der Veedelszug, natürlich gehen wir dort traditionell mit Freunden hin um dann haben wir eine Woche Karnevalsferien in denen ich dann den nächsten Geburtstag vorbereiten werde.

Ich wünsche euch eine jecke Zeit, habt viel Spaß, feiert schön und nach dem Düsseldorfer Karnevalsmotto: „Uns kritt nix klein – Narrenfreiheit, die muss sein“

HELAU

 

Plottdatei: Plotterdatei Serie Ballerina Ballett Aquarellstil Fusselfreies Ballettschuh Turnschuh Tanz Tanzen Plottervorlage DXF SVG

Folien: Flexfolieund Glasdekorfolie – Plottermarie

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu: