Wie die Mama, so die Tochter

Wieder einmal einen wunderschönen guten Morgen, hier lacht die Sonne und wir sind gut gelaunt. Nach einer kleinen stressigen Einlage am frühen Morgen (ich musste Obstspieße für den Kindergarten zum Geburtstag unserer Dritten machen) und dem etwas späteren Abliefern der Kindergartenkinder, sind die Kleinste und ich nun wieder daheim und treiben gleich Schabernack.

Heute wollte ich euch meinen Cardigan „Julchen“ von Mamitoppi zeigen. Das für uns tolle an ihm, er sieht fast so aus wie meine „Keep Cool Jacket“ von M.B. works. Als ich den damals genäht habe, stand das Große Tochterkind neben mir und fragte, ob man den nicht auch für sie verkleinern könnte.

Da kam der Cardigen „Julchen“ also wie gerufen! Wichtig war ihr, dass er aus dem gleichen Stoff sein sollte, zum Glück hatte ich noch genug übrig, so dass ich ihn auch passend machen konnte.

IMG_1041 Blog

Die Herausforderung bei diesem Projekt war allerding die Laune vom Tochterkind, sie war leider sehr unmotiviert an dem Tag, so etwas stresst mich leider immer sehr. Ich sage euch Mädels im Alter um den Rubikon sind gaaaaaanz reizende Wesen.

Lassen wir uns davon aber nicht abhalten uns dem Schnitt weiter zu widmen. Die Ärmel sind mit Bündchen versehen, und die Abschlüsse sind nicht mit Schrägband eingefasst wie bei meiner Jacke, sonst sehen sie sich schon sehr ähnlich.

Ich finde den Schnitt echt schön, wollte noch mal eine mit einem „Verschluss“ machen, mal sehen, wann ich das realisieren kann.

Zum Aufwand und Schwierigkeitsgrad kann ich definitiv eine Anfänger Empfehlung geben, der Cardigan ist einfach zu nähen (auch dank der guten Anleitung) und geht so schön flott, dass man ihn noch schnell zaubern kann, wenn man plötzlich einen Cardigan benötigt.

 

Schnitt: Cardigan Julchen Größe 92-152 Mamitoppi

Größe: 140

Stoff: Swafing  – ich habe es leider vergessen!

Fotos: Daniel Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

Meitlisache

Was schickes für die Mama

Donnerstag, belassen wir es einfach bei der Feststellung. 

In knapp einer Woche hat mein kleiner, feiner Blog Geburtstag und ich freue mich schon soooooo sehr, dann gibts Geschenke – ich liebe Geschenke! 

Ach so, ja natürlich: die Geschenke sind für euch, es wird für jeden etwas dabei sein und ich bin gespannt, wie es euch gefällt. 

ABER, ihr müsst euch noch etwas gedulden. 

Um die Wartezeit zu überbrücken zeige ich euch mal ein Teilchen für die Mutti!

Endlich habe ich mal wieder einen Beitrag für RUMS, dort habe ich schon lange nichts mehr verlinkt!

Ich habe, gut schon vor Längerem mal wieder etwas für mich genäht, irgendwie bekommen doch immer eher die Kinder ein schönes Teil und für mich bleibt da weniger Zeit. Deshalb freue ich mich umso mehr, wenn es mal klappt.

 

Da ich nicht so gerne Pullover trage, kam der Cardigan genau richtig für mich, ein Teilchen das ich flott überwerfen kann und welches auch super für die Übergangszeit geeignet ist. Die Keep Cool Jacket von M. B. works kann aber auch als „richtige“ Jacke genäht werden und wer Lust hat, es gibt im Schnitt die Möglichkeit das Teil mittels Kreisen zu verschönern. Diese werden nicht appliziert, sondern eingesetzt.

 

Ich habe mich allerdings für die schlichte Variante entschieden, denn wie man weiß, ist das doch eher mein Style. In meiner Variante ist der Cardigan Ruck Zuck genäht und als Basic Teil eine super Sache. Für die Kreise sollte man schon etwas Näherfahrung mitbringen und auch mehr Zeit einplanen, denn das ist deutlich aufwendiger.

Verwendet habe ich wieder mal den Swafing Strick, den ich auch schon für die Faiva von Schnittgeflüster vernäht habe, ich mag den so gerne und lila ist auch eine meine Favorits. Das Tolle ist, ich habe einen Schnitt für meine Große gefunden, der so ähnlich ist und so gehen wir nun im Doppelpack.

 

Schnitt: Keep Cool Jacket Größe 32 – 54 – M. B. works

Stoff: Swafing  – ich habe es leider vergessen!

Fotos: Daniel Hartinger

 

Verlinkt zu:

image
RUMS
link2byour2bstuff
Link your stuff

crealopee