Joghurt Drops 

Oh man, es ist so heiß, man weiß nicht, wie und wo man hin soll. Leider ist es auch der Grund warum beim Künstlerkind gerade nicht viel los ist. Bei diesen Temperaturen bin ich nahezu unfähig etwas zu machen da meine Kreativität quasi verdampft.

Was ich euch aber als kleinen Erfrischungstipp geben kann, der auch nicht ganz so gehaltvoll ist, sind Joghurt Drops. Ich hatte die Tage einen Screenshot dazu bei einer Mama Gruppe gesehen und direkt nachgemacht.

IMG_8569 Blog

Es geht ganz fix und bedarf kaum Zutaten.

 
Ihr benötigt:

  • 1 Becher griechischen Joghurt Natur
  • 3 große Erdbeeren

Die Erdbeeren pürieren und mit dem Joghurt vermengen, das ganze in einen Spritzbeutel füllen und kleine Häufchen spritzen.

Diese dann für etwa 3h in den Gefrierschank geben.
Sehr erfrischend und super für zwischendurch geeignet. Sogar Babytauglich da es ohne Zucker zubereitet wird.

Ich denke man kann auch andere Obstsorten verwenden, seid kreativ und testet es aus.

Über ein Feedback freue ich mich.

Sonnige Grüße und Guten Appetit!

 

Es wird heiß, wir wollen Eis!

Wie gestern schon angekündigt habe ich heute zwei Sorten Eis für euch im Gepäck. Beide Varianten sind einfach und ohne große Mühe herzustellen und bedürfen auch keiner Eismaschine.

Das Rezept für das „Schokobons Eis“ habe ich bei Facebook auf der Seite von Eva’s Torteneck gefunden. Ich schreibe euch das Rezept aber noch mal ab.

Den Tipp für das  „Oreo Cookie Eis“ hat mir eine Freundin gegeben, es ist aus der  „Brigitte“ und ein ganz neuer „Food Trend“, Eis aus 2 Zutaten. Wobei damit nur die Grundzutaten gemeint sind und man dann um die jeweilige Geschmacksrichtung ergänzen muss.

Mangels einer Eismaschine hat die Herstellung insofern länger gedauert als dass das Eis über Nacht durchfrieren musste.

IMG_8506 Blog
Geschmacklich sind euch in beiden Varianten keine Grenzen gesetzt. Die Verkostung durch die unbestechliche Fachjury war eindeutig, beide Sorten sind sehr empfehlenswert und lecker, bitte mehr!

Rezept „Schokobon Eis“


  • 200ml Sahne
  • 200ml Milch
  • 200g Schokobons
  • 1 El Zucker

Zuerst 8 Schokobons zur Seite legen, die Restlichen etwas kleiner hacken.

Die Sahne mit der Milch in einem Topf erwärmen, nicht kochen und dann die zerkleinerten Schokobons darin schmelzen.

Die Masse in eine Metalschüssel geben und die restlichen Schokobons klein hacken. Wenn die Masse gut abgekühlt ist noch die übrigen Bons unterheben und abgedeckt in den Gefrierschrank stellen.

Achtung: Um zu große Eiskristalle zu verhindern anfangs etwa aller 15 min umrühren, und wenn die Masse fester wird etwa stündlich.
Die Prozedur mit einer Eismaschine funktioniert ab dem erkalten nach Anleitung eurer jeweiligen Maschine.

 

Rezept Oreo Cookie Eis

  • 450ml Sahne
  • 400ml gezuckerte Kondensmilch
  • 8 Oreo Kekse

Die Sahne steif schlagen und nach und nach die Kondensmilch zugeben bis eine etwas festere Masse entsteht. Die Kekse in einem Gefrierbeutel zerbröseln und unterheben.

Alles in eine Metalschüssel geben und wie beim „Schokobon Eis“ verfahren.
Guten Appetit!

Leckeres für warme Tage 

Da gemunkelt wird, das es wärmer werden soll habe ich wieder unsere traditionelle „Eissplittertorte“ gemacht.

Geht wie immer sehr schnell und schmeckt allen.

Im Sommer immer ein Highlight als Kuchenersatz oder als kleines Dessert.

 

IMG_7428 Blog
Rezept:

  • 1250ml Sahne
  • 2x Sahnesteif
  • 2x Baiserkrönchen
  • 200g Schokoladblättchen
  • 150g Krokant
  • etwas geriebene Vanille (Rapunzel)

Die Sahne mit der Vanille steif schlagen und das Baiser reinkrümmeln. Schokolade und Krokant zugeben, gut vermengen und in eine mit Alufolie ausgelegte Backform (rund 26cm oder 2 Kastenformen) geben.

Über Nacht einfrieren und servieren.

Als Krokant nehme ich Haselnusskrokant. Wenn man eine Allergie gegen Haselnüsse hat, kann man Mandelkrokant nutzen.

Ich wünsche guten Appetit

#Eissplittertorte