Bock auf Sommer!

Montag – kurze Woche und das Wetter ist doch so etwas von bescheiden, da mag man gar nicht glauben, das wie am Samstag so tolles Wetter hatten um den Geburtstag vom Prinzen zu feiern. Bei uns regnet es mal wieder fröhlich und so richtig warm ist es auch nicht. So kommt man an einem Montag Morgen wenig gut in Schwung.

Deshalb habe ich heute etwas, mit dem wir den Sommer herbeirufen können, dieses Top schreit förmlich nach Sommer, Sonne, Hitze und bringt einfach nur gute Laune!

Das Sommertop „Breeze“ Girls von Minamo ist doch wohl der BESTE Grund für einen tollen Sommer, da kommt direkt gute Laune auf!

Das Erste Shirt war mir sofort klar, wird passend zu unserer Hose vom Lilabrombeerwölken – dem FrechdachsgoesTEEn, denn diese beiden Schnitte passen wie Topf auf Deckel zusammen.

Wie man sieht, ein sporttaugliches Outfit für das kletterbegeisterte Kind, natürlich alles in „coolen“ Farben. Das Shirt ist geteilt , so kann man auch in die Naht bei Bedarf Fransen, Bündchen, Paspeln,… einarbeiten. Dieses Shirt ist eine schlichte -sportive Version ohne jeden Zip und Zapp, gut ist eh nicht so mein Art.

 

Schon nach dieser Kombination wurde nach mehr verlangt. Eine Weitere Möglichkeit das Top zu „pimpen“ hat man, indem man unten noch Rüschen annähen kann. Erst dachte ich, diese Version werde ich, wenn überhaupt nur für die Kleinste nähen können, der Großen ist das bestimmt zu „niedlich“ und unser Rockstar – ja das passt doch irgendwie nicht. Dann kamen meine bestellten Stoffe von Stoffiness aus der Feder von Schnittgeflüster. Die Shapes und Zauberwalsstoffe hatte ich in altrosa und grau bestellt und mit dem Paket das große Tochterkind in Verzückung versetzt, ich sag euch, hier gab es Szenen als hätte der Schluppenbote geklingelt.

In Verbindung mit diesem Stoff waren Rüschen plötzlich nicht nur denkbar, sondern ein unerlässliches MUST HAVE!

 

Wer hätte gedacht, dass meine Große ein „niedliches“ Top tragen würde, da wäre ich im Traum nicht darauf gekommen. Um das Outfit abzurunden habe ich noch eine 3/4 Leggings mit passender Applikation gemacht.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, welche Szenen sich hier abspielen, das Wetter ist absolut ungeeignet um in diesem Outfit das Haus zu verlassen, was sie aber nicht davon abhält es zu versuchen. Arme Socke, aber da muss der Lurch durch, sie hat so viele schöne Dinge in ihrem Kleiderschrank, die wollen schließlich auch mal ausgeführt werden.

 

Es ist vorauszuschicken, dass ich für folgendes nicht bezahlt werde und auch keine anderen Aufwendungen dafür erhalte, aber wenn etwas wirklich gut ist, dann möchte ich das auch sagen dürfen. Ich habe schon sehr viel Stoffe vernäht und in der Hand gehabt, hochgelobte, gehypte Eigenproduktionen, günstige Restposten, hochwertige Biostoffe,…

Dieser Stoff ist wirklich toll, die Farben sind in natura noch sehr viel schöner und auch haptisch ist er einfach wunderbar. Bisher wurde er nur einmal gewaschen, zu diesen Eigenschaften kann ich natürlich noch nichts sagen, aber es ist definitiv ein sehr gutes Stöffchen, gut er war auch nicht ganz günstig.

Ebenso wie die beiden Schnitte aus der ersten Kombination zusammenpassen, passen der Schnitt und die beiden Stoffe zusammen, eine (ohne mich selber loben zu wollen) absolut gelungene Kombination.

 

Nun hoffen wir auf dringende Wetterbesserung um endlich diese schönen Sommersachen tragen zu können, der Bruder ist auch schon ganz unglücklich, denn die Variante für Jungs (coming soon) liebt er auch heiß und innig. Natürlich wollen auch die beiden Kleinen noch Tops bekommen, zum Glück ist am Wochenende Stoffmarkt, denn mir sind die uni Stoffe ausgegangen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, vielen Dank fürs Lesen und die Tage gibt es mal wieder etwas zu gewinnen, also Augen auf!

 

Schnitt: Sommertop „Breeze“ Girls Größe 62/68 – 146/156 – Minamo, FrechdachsgoesTEEN Größe 122 – 176 – Lilabrombeerwölckchen und Himmlische(r) Beinchen Luis(e) Größe 50 – 152 – Himmelblau

Größe: 140

Stoffe: Black&White/Geoblack Jersey – Kleewald, Zauberwald by Stoffiness – Ewirala Jersey uni und Korde – Tante Hilde

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

 

 

Ein Frechdachs für den Frechdachs

Party – heute ist es endlich soweit und unser Prinz kann mit seinen Freunden SEINEN Star Wars Geburtstag feiern, schon seit Tagen ist er total aufgeregt und nun warten wir ganz gespannt auf die Torte die mir eine sehr liebe Freundin macht, sie ist soooo begabt.

Alle Bilder der Torte und des gesamten Geburtstages gibt es am 01.06.2016 hier auf meinem Blog zu sehen.

Heute möchte ich euch meinen FrechdachsgoesTEEn zeigen, ich kann euch sagen, ein feines Teil und die Große ist mächtig begeistert. Entstanden sind eigentlich zwei, allerdings hat es der eine Dachs nie vor die Kamera geschafft, liegt vor allem an der gruseligen Stoffauswahl die ich zum testen genommen habe. Allerdings ist die zweite Hose durchaus sehr fotogen und echt etwas für die großen Mädels und Jungs.

IMG_2972 Blog

 

 

Wie schon seine beiden Kollegen kommt der FrechdachsgeosTEEn genau so lässig und bequem daher und sieht auch wieder einfach nur cool aus!

Wie immer eignen sich alle dehnbaren Stoffe besonders gut, aber ich denke mit anderen könnte es mit minimalen Anpassungen ebenso gut funktionieren. Für unsere Hose habe ich mich für einen Baumwolljersey entschieden und es gab eine Prämiere – ich habe meine ersten aufgenähten Ösen gemacht, die Vorlagen habe ich schon vor einer ganzen Weile gefunden, eigentlich sind es Stickdateien, aber mit ein wenig Geschick kann man sie auch applizieren.

IMG_3011 Blog

 

Ich Seppel habe natürlich kein Detailbild gemacht, es sind Wolken die gegengleich auf das Bündchen appliziert sind und das Knopfloch habe ich von der Nähmaschine sticken lassen. Leider hat das irgendwie nur semigut funktioniert, da muss ich definitiv noch etwas mehr testen.

Was ich an dem Schnittmuster absolut genial finde – man benötigt KEINE Schere! Es ist so genial, denn man legt die Blätter einfach Stoß an Stoß und klebt sie zusammen, das erleichtert so vieles und geht richtig flott.

IMG_3008 Blog

 

Den Schrittteil kann man separat machen, man kann ihn aber auch in einem Rutsch mit den Beinen zuschneiden, das Tochterkind verlangte nach einem schwarzen Einsatz, alles klar, wird natürlich gemacht. Vorne haben wir noch Taschen, auch immer praktisch und auch nicht schwierig zu machen. Alles in allem ist der Schnitt für Anfänger geeignet, die Anleitung ist ausreichend und sehr verständlich bebildert und wer Sorge hat das mit den Ösen und einer Kordel, oder auch die Taschen nicht hinzubekommen, der lässt es einfach weg.

IMG_2993 Blog

Auf diesem Bild sehe ich gerade, dass man zumindest etwas von meinen Ösen erkennen kann, zu diesen wollte ich noch erwähnen, welchen Hintergrund sie eigentlich haben.

Bei Kunterbunt Design könnt ihr die Ösen nach einer Idee von Farbenmix gratis herunterladen. Entwickelt wurden diese Ösen für kranke Kinder die Kleidung benötigen durch diese Kabel oder Schläuche für ihre Versorgung geführt werden müssen. Ich finde diese Idee richtig toll, dann können diese Mäuse endlich vernünftige Kleidung tragen und diese ganzen Kabel nicht mehr mühselig und unbequem durchfriemeln. Ich finde, für so etwas sollte immer Werbung gemacht werden!

So, euch allen ein schönes Wochenende, ich flitze noch schnell in die Küche und bereite die Laserschwerter vor und dann geht’s los!

Möge die Macht mit euch sein!

 

Schnitt: FrechdachsgoesTEEn Größe 122-176 – Lilabrombeerwölkchen, XXL Ösen und Knopflöcher

Größe: 140

Stoff: Black&White Geo Black – Kleewald, schwarzer Sweat und Bündchen – Tante Hilde

 

Verlinkt zu: