Schürzenkleid und Raglanshirt Klimperklein

Kennt ihr das, es gibt immer mal Sachen die man genäht hat und die sind für einen das absolut schönste von den Dingen die in letzter Zeit entstanden sind.

So geht es mir mit den Sachen des heutigen Beitrags. Klar sind alle Sachen die ich nähe schön und ich mag sie, aber dieses mal bin ich echt verliebt in die Kombination.

Letztes Jahr hatte ich bereits ein Schürzenkleid als freebook getestet, aber das war gar nix. Es saß nicht richtig und ich war im Gesamten sehr unzufrieden damit. Zum Glück konnte Abhilfe in Form eines Papierschnitts geschaffen werden. Das Schürzenkleid Christina ist toll, es ist für Kinder, Mamas und auch die Puppe ist bedacht worden.


Ich habe es doppellagig gemacht um es je nach Laune wechseln zu können. Der Tilda Stoff ist einfach nur super und lässt sich sehr gut verarbeiten. Um das Ganze optisch noch etwas zu heben habe ich alles mit Schrägband  eingefasst.

Dazu habe ich eine Leggings genäht, von dem Schnittmuster hatte ich die Tage schon berichtet, es sitzt wieder super und ich liebe den Stoff dazu.

 

 

Ich liebe Schürzenkleider da man sie eigentlich immer tragen kann, sie passen zu Jeans und in lässigem Design, aber man kann sie auch zu besonderen Anlässen tragen.

Auch mit der „Deko“ kann man sich kreativ austoben, ich mag es schlicht, aber man hat die verschiedensten Möglichkeiten, Applikationen, Taschen, Borten,…. egal was, einfach ausprobieren.

 
Für den Bruder sind Schürzenkleider eher nicht das Oberteil der Wahl.

Für ihn habe ich ein maritimes Raglanshirt gemacht zu der er passend die Frankenshorts und seine Klimperklein Jacke, die ich ihm zu seinem Geburtstag genäht hatte tragen kann. Ich finde das es eine schöne Kombination ist, den Jeansstoff finde ich richtig klasse, habe letztens direkt noch mehr gekauft.

 

 

Schnitt: Schürzenkleid Christina für Kinder in den Größen 50-140 und für Mamas von 32/43-48/50.

Größe: 86 und 98

Stoff: Webware Stenzo, Tilda Quilt Collection, beides vom Stoffmarkt

Schnitt: LittleLegLove

Größe: 86 und 98

Stoff: EvLie’s Needle

Schnitt: Raglanshirt von Klimperklein 56-164

Größe: 116

Stoff: Jersey Ankerstoff von Caro von Jordan, rot/weiß gestreift von Stoff und Spiel an der Waldorfschule in Düsseldorf

Schnitt: Klimperklein Jacke

Größe: 116

Stoff: Jersey von Caro von Jordan

Schnitt: Frankenshorts Größe 50 – 128

Größe: 116

Stoff: Jeans – Caro von Jordan, Bündchen – EvLie’s Needle

Location: Grömitz Strand

Fotos: Daniel Hartinger

Strandkleid, ein must have!

Wenn man an den Strand fährt braucht man auch ein Strandkleid, und wenn die Mama eins hat, dann natürlich auch die Kinder.

Das Klimperklein Trägerkleid ist wieder ein toller Schnitt der ganz flott zu nähen ist und durch verschiedene Zusätze sehr wandelbar. Da ich bei der Großen zuwenig Stoff hatte, musste ich etwas tricksen; leider habe ich es erst beim Zuschneiden bemerkt und ungeschickter Weise zuerst den Rücken zugeschnitten. Nun haben wir vorne diesen dicken Block Stoff, der das Gesamtbild ein wenig stört.

Irgendwie bin ich noch sehr unzufrieden und unschlüssig ob ich es so lassen soll oder es noch mit irgendetwas aufhübschen sollte, aber noch hatte ich keine zündende Idee. Ihr könnt mir sehr gerne eure Ideen schicken, freu mich schon darauf.

 

Für die Kleinen hatte ich den süßen Apfel Stoff bestellt und wusste erst gar nicht so genau was daraus werden wird. Als wir dann die Entscheidung für unseren Strandurlaub gefällt hatten war mir sofort klar, dass es DER Stoff für die Kleider werden würden. Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich nur einen Meter gekauft habe, denn so hätte ich auch noch eins für die Große zaubern können.

 

Ich bin froh, dass wir ein paar hübsche Bilder bekommen haben, die Kinder wollten natürlich viel lieber buddeln und planschen als relativ statisch in einer Position zu verharren.

 

Auch an diesem Tag war tolles Strandwetter, der Wetterbericht sah immer deutlich schlechter aus und ich hatte Sorge ob wir überhaupt Sommerkleidung tragen werden können, aber an der See ist immer alles anders und das Wetter bis auf einen Abend (da hat es geregnet) immer toll. Wenn es mal etwas kühler war oder gar bedeckt sind wir gewandert oder in die Grömitzer Welle gegangen.

 

Natürlich werden die Kinder die Kleider weiterhin tragen und da nun doch noch Sommer, ist werden sie wohl noch häufiger zum Einsatz kommen.

Schnittmuster: Trägerkleid Größe: 56-164 –  Klimperklein

Größe: 86, 104 und 134

Stoff: der blaue mit den Punkten und das dunkle Bündchen waren ein Geschenk, Graziela Apfel, der petrol uni Stoff und das helle Bündchen – EvLie’s Needle.

Location: Grömitz Strand

Fotos: Daniel Hartinger

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Verlinkt bei Appelkatha!

Falaffel – der Papa hat’s gewünscht

Schon vor ein paar Jahren hat der Künstlerkind Papa mal getestet Falaffel selber zumachen. Nun bin ich ja nicht der größte Freund von „exotischem“ Essen und bin zudem eh unheimlich heikel. Der damalige Versuch endete auch in einem langen Gesicht meinerseits und wurde zu meiner Freude auch nicht mehr wiederholt.

In unserem Urlaub begab es sich nun aber so, dass an einem Wochenende eine Art „Schlemmermeile“ an der Promenade war und unter anderem gab es einen Falaffestand. Der Künstlerkind Papa hat sich natürlich eine Portion gegönnt, allerdings konnte er sie nicht genießen weil alle vier Kinder überraschenderweise testen wollten (das machen die sonst nie)!

Also wurde noch mehr geholt und alle saßen fröhlich futternd auf der Mauer.

Durch dieses Erlebnis und durch die Kinder motiviert sollte es nun auch daheim einmal Falaffel geben. Gesagt, getan! Letzte Woche war es dann endlich soweit und wir hatten unseren Falaffeltag.

Nun gut, ich habe es gegessen und ich muss sagen, es hat gar nicht schlecht geschmeckt, ich hatte es nur grausig in Erinnerung, aber das war es nicht.

IMG_4387 Blog klein

 

Verwendet wurde dieses Rezept, was sich gut machen ließ. Allerdings die Angabe „sehr großzügig“ würzen bitte unbedingt wörtlich nehmen und nachkommen, wir waren dann doch zu vorsichtig und so waren unsere etwas laff, aber somit wiederum besser für die Kinder geeignet.

IMG_4388 Blog klein

 

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit!

Fotos: Daniel Hartinger

Strandkleid mit Künstlerkind!

Kinderkleidung nähen ist eine wirklich schöne Sache, vor allem sind die Teile recht klein und übersichtlich, auch hält sich der Stoffverbrauch in einem überschaubarem Rahmen. Das ganze ändert sich, wenn man für Erwachsene näht, für mein Strandkleid habe ich 2,5m Leinen verbraucht, allein die Länge braucht schon etliche cm.

Nun hatte ich aber dieses Kleid gesehen und wollte es unbedingt haben, das ich wie letztens beschrieben an einem heißen Sommertag zum Stoffhändler gefahren bin.

Allein das bügeln der Stoffmassen fand ich müßig, da aber der Weg das Ziel ist habe ich mich auch bei 35°C Außentemperatur dieser Aufgabe gestellt.

IMG_4109 Blog Ausschnitt

 

Danach begann eigentlich erst das Drama! Das Schnittmuster (ein Freebook) war nicht ganz so passend und entsprach nicht in allen Punkten meinen Vorstellungen. Auch die Anleitung war etwas minimalistisch was die Sache nicht erleichterte.

Geändert habe ich die Länge, die war mir im Original optisch zu kurz, wobei sie mir nun etwas lang erscheint, aber das kann man gegebenenfalls auch noch mal ändern. Außerdem wollte ich es noch ein wenig mehr ausgestellt haben, zum Glück habe ich vorher nochmal gemessen und mir meinen ersten Plan anhand eines Maßbandes visualisiert, sonst hätte ich jetzt ein Kleid mit der Breite eines Autos, was wohl eher merkwürdig aussehen würde.

Ich muss ja sagen, ich bin wirklich nicht der Kleider oder Rock Typ, so was habe ich zu meiner Hochzeit getragen oder auf einem Ball, aber im normalen Alltag habe ich sie bisher als unpraktisch und für mich nicht passend erachtet. Nun ja, das Kleid ist zwar nicht perfekt, es bedarf noch einiger Optimierungen (ua ein Abnäher im Brustbereich), aber das kann ich im Winter machen wenn das Kleid nicht gebraucht wird!

Für den Strand war es richtig super und wenn es heiß ist trägt es sich durch seine lockere Form bestimmt gut, nur beim Treppensteigen, vor allem mit einem Baby auf dem Arm und naturgemäß bepackt wie ein Lastentier ist es leider etwas unpraktisch da man es vorne hochraffen muss um nicht auf den Saum zu trampeln. Aber da wir bei uns nicht wirklich Treppen steigen müssen habe ich Glück.

Ich weiß ihr seid neugierig und gespannt auf ein Tragefoto, ich habe auch lange überlegt, ob ich mich dem hingeben möchte, aber kann man es der Netzgemeinde wirklich zumuten?

Der Künstlerkind Papa hat zumindest alles getan um ein einigermaßen brauchbares Foto von mir zu schießen (ich hasse es fotografiert zu werden), deshalb will ich nicht so sein und zeige euch ein Bild.

Was mir noch einfällt, im Zuge des Kleid nähens kamen mir noch mehr Ideen für Oberteile aus Leinen, mal sehen, wenn ich passende Schnitte für meine Ideen finde gibt es vielleicht nächsten Sommer neue Klamotten für mich. Aber auch das Kleid werde ich nochmal nähen und es direkt optimieren, um es dann aber perfekt auf meine Figur anzupassen werde ich mich mit meiner Mama hinsetzten und das Schnittmuster verändern damit es wirklich sitzt, für einen Ersten Versuch ist es trotzdem ganz OK. Auch möchte ich noch andere Farben versuchen und eventuell etwas aus einer Leinen/Baumwoll Kombination machen, mal sehen, ich tüftle noch.

Nun will ich euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen und präsentiere euch endlich das Kleid nebst Inhalt:

IMG_4109

Schnittmuster: Soulful sewing Projekts

Stoff: Leinen

Stoffhändler: Caro von Jordan

Location: Grömitz Strand

Fotos: Daniel Hartinger
Einen schönen Tag an alle!

Kuschlig an den Strand

Heute bin ich nur ein halber Mensch und entschuldige mich schon im Vorfeld für einen evtl. etwas holprigen Beitrag, man möge es mir nach letzter Nacht nachsehen, so kurz ist selbst für meine Verhältnisse anstrengend. Warum auch immer konnte ich nicht einschlafen und lag bis ungefähr 5 Uhr wach! Aber ausschlafen und Schlaf nachholen ist was für Amateure, die Nacht war um 6:30 Uhr vorbei! Nur, was hilft es, „The Show must go on!“

Also, in diesem Sinne habe ich heute eine Leggings und einen Hoodie für euch, mal wieder für das jüngste Künstlerkind, aber sie wächst einfach so schnell.

In meinem Posting zum Klimperklein Grashüpfer habe ich angemerkt das ich kein gutes Schnittmuster für eine Leggings hätte. Weil mich das so gewurmt hat habe ich mich auf die Suche gemacht und sogar ein freebook gefunden.

IMG_8901 Blog

 

Auf der tollen Seite nEmada findet ihr unter den freebooks das „LittleLegLove“ Schnittmuster und Anleitung und noch viele schöne Schnitte mehr durch die ich mich unbedingt noch testen möchte!. Bei freebooks bin ich immer etwas skeptisch, denn man fällt gerne mal rein, es passt hier nicht, es hängt da, oder sonst irgendwas ist fehlerhaft. Aber dieses Schnittmuster hat mich überzeugt und ich werde weitere Leggings folgen lassen. Den Streifen Jersey habe ich mir auf meinem letzten Stoffmarktbesuch mitgenommen, irgendwie passen diese Farben super zu der Kleinen, sie ist definitiv kein rosa Knallbonbon Kind!

Der Hoodie ist der Retrohoodie von Lolletrolle, ebenfalls ein absoluter Lieblingsschnitt meiner Kinder und mir und aus tollem Nicky ein wunderbarer Kuschelpulli! Zu Karneval habe ich die Tierkostüme der beiden großen Kinder daraus gezaubert, so rannten hier dann ein Affe und ein Zirkuspferd durchs Haus. Leider habe ich keine wirklich repräsentativen Bilder geschossen, aber die beiden sahen unheimlich niedlich aus.

Den Nicky Stoff, den Blüten Jersey und das Bündchen habe ich wieder bei der lieben Caro von Jordan bei uns in Düsseldorf gekauft, ein zwar kleiner, aber feiner Laden, mit sehr lieben und kompetenten Besitzern.

Die Fotos zu machen war dieses mal eine echte Herausforderung da die kleine Dame ihren sehr eigenen Kopf hat und mir ständig halbnackte Urlauber im Weg waren. Aber es hat zumindest etwas funktioniert und so, dass man in etwa eine Vorstellung der getragenen Teile bekommt.

Der Pulli ist noch etwas reichlich, aber ich denke bei einem Kuschelpulli darf das ruhig mal so sein.

 

Und nun wünsche ich euch einen tollen Tag, ich versuche doch noch den restlichen Mittagsschlaf der Kleinsten auszunutzen und ein winziges Schläfchen zu machen.

Bis bald!

Unser Grashüpfer im Klimperklein Look 

Es geht los, wie schon angekündigt habe ich einige Sachen genäht damit meine Kinder auch ausreichend Sommerausstattung haben. Natürlich haben wir keine Kosten und Mühen gescheut um die Bilder an wirklich schönen Orten aufnehmen zu können und sie somit gebührend in Szene zu setzen!

Der Künstlerkind Papa war so lieb und hat die ganzen Bilder für mich gemacht, er hat für so was das definitiv geschultere Auge.

Da leider nicht genug Stoff vorhanden war, musste ich ein wenig tricksen, allerdings finde ich es gar nicht so schlimm, so kam man etwas von eingetretenen Pfaden ab und musste etwas kreativer werden.

 

Genäht habe ich das Raglankleid von Klimperklein, ich liebe diesen Schnitt, er sitzt immer, ist wandelbar und sieht zuckersüß aus.

 

IMG_4148 Blog

 

Die Leggings ist ein abgekupferter Schnitt einer gekauften, was leider nur bedingt funktioniert hat, deshalb habe ich mir für weitere Leggings ein Schnittmuster besorgt (dazu aber ein andermal).

IMG_4154 Blog

Das kleinste Künstlerkind hatte richtig Spaß an dem Shooting, sie lief fröhlich hin und her und wir sind hinterher gerannt um die Bilder zu machen.

IMG_4187 Blog

 

Ich finde das Rückenteil in dieser Form recht spannend, es ist mal was anderes und so greift es auch noch deutlicher das Design der Leggings auf.

 

IMG_4163 Blog

 

Da die Länge des Stoffs nicht ausreichend war habe ich sie passend zum Oberteil verlängert, aber ich stelle fest, das ich aus der Not eine Tugend machen werde und das hin und wieder mal aufgreife.

Ich wünsche euch einen schönen Tag mit viel Kreativität.

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub 

IMG_8794 Blog

Nun kann ich es euch berichten, wir waren im Urlaub, war unendlich toll und wir haben uns gut erholt. Mit Kindern ist es immer wieder super an die See zu fahren, deshalb waren wir auch dieses Jahr wieder in Grömitz an der Ostsee und haben die Seele baumeln lassen.

Im Gepäck habe ich hoffentlich viele schöne Bilder der neuesten Kreationen die ich vor dem Urlaub gezaubert habe, auch was für mich, allerdings muss ich erstmal alle Fotos sichten.
IMG_8952 Blog

Das Wetter war meist richtig gut, es war nicht heiß was mir sehr entgegen kam, aber auch nicht zu kalt, Seewetter halt.

Wir waren viel am Strand und die Kinder haben gebuddelt wie die Wilden.

IMG_8734 Blog

 

Wenn es mal etwas „schlechter“ war haben wir zB eine Wanderung zur Steilküste gemacht oder waren in der Grömitzer Welle.

 

IMG_8747 Blog
Wer mal einen wirklich schönen familienfreundlichen Strandurlaub machen möchte, der ist in Grömitz genau richtig. An einem Wochenende waren zB Straßenkünstler da, die an vielen Stationen auf der Promenade ihre Shows gezeigt haben, die Kinder waren jedesmal von den Socken.

IMG_8710 Blog

 

Wir sind zumindest alle gut erholt und der Künstlerkind Papa mit den Kindern auch ordentlich gebräunt. Bei mir reicht es leider nur für eine leichte Rötung.

IMG_8703 Blog

Als Highlight des Tages kam noch mein bestellter Stoff an. Ich habe mir die traumhafte Eigenproduktionen „Schwalbenglück“ von EvLi’s Needle aus Kassel bestellt. Ein toller Shop, den ich zu gerne mal persönlich besuchen möchte.

Das Motiv ist handgezeichnet und die Farben sehen im Orginal noch viel schöner aus.

 

IMG_9005 Blog
Ich wünsche allen noch weiterhin schöne Ferien und wir freuen uns auf unseren Bauernhof Urlaub mit vielen Kindern und lieben Mamas.