Oster Applikationswettbewerb

Na sowas, da bin ich heute noch mal online, aber da ich etwas zu verkünden habe, musste das auch endlich raus!

Juhu, es geht wieder los! Carla näht und ich haben einen tollen neuen Wettbewerb für euch, denn bis September zu warten erschien uns doch zu lang. Deshalb haben wir für Euch einen: Oster Applikationswettbewerb! Aber natürlich müssen es nicht nur ostertypische Motive sein, alles was zum Thema Frühling passt darf gezeigt werden.

 

                                                                                                           

Hier die Eckdaten und wichtige Informationen. Wir freuen uns bereits jetzt auf Eure Beiträge!

Der Wettbewerb startet offiziell am 11.03.2017, ab dann (oder auch sofort) könnt ihr anfangen, Euren Beitrag zu nähen. Er endet am 11.04.2017 um 21:00Uhr! D.h. wer bis dahin sein Bild/Collage nicht eingereicht hat, ist nicht dabei.

Wer teilnehmen möchte, der kommt doch bitte in unsere Gruppe (Wettbewerbsaustausch Gruppe), hier findet Ihr alle wichtigen Details und könnt Euch untereinander austauschen. Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, müsst Ihr nicht zwingend in der Gruppe sein, aber es erleichtert uns deutlich die Organisation, und Ihr könnt Euch gegenseitig inspirieren.

Eure Werke werden zum Teil von einer Jury und zum Teil öffentlich ausgewählt. Das heißt:

Platz 1-3 sind Juryentscheidungen,

Platz 4. ist der Publikumsliebling (keine Dopplung mit Platz 1-3).

Nun zu den Regeln:

    Teilnehmen kann jeder, der Spaß am Applizieren hat, egal ob Profi, blutiger Anfänger, mit Seite/Blog oder ohne, jeder ist herzlichst eingeladen.

–      Auf der Applikation muss das Thema „Ostern/Frühling“ erkennbar sein.

    Wichtig: Eure Applikation muss für diesen Wettbewerb neu angefertigt werden und darf vorher noch nie gezeigt worden sein!

    Eure Applikation muss nicht zwingend auf einem Shirt, Hose, Tasche,… angebracht sein, es kann auch einfach nur auf einem großen Stück Stoff appliziert werden, denn bei diesem Wettbewerb soll es nicht um das schöne Drumherum, sondern „nur“ um die Applikation gehen.

    Jeder bekommt von uns eine Teilnehmernummer zugewiesen (per PN), diese Nummer ist sehr wichtig, denn mit dieser versehen muss auch Euer Bild/Collage eingereicht werden. Bitte dafür eine PN an Künstlerkind schicken. (Wenn es ungewöhnlich lange dauert, bis Ihr eine Antwort bekommt, markiert mich (Tanja Hartinger) bitte in der Gruppe.)

    Ihr habt vom 11.03. – 11.04.2017 (21 Uhr) Zeit eine Applikation zu fertigen und diese in einer Mail an Carla (carlanaeht@web.de) oder mich (kuenstle4kind@yahoo.de) zu versenden.

    Zu den Bildern/Collagen: Jeder Teilnehmer darf ein Bild/Collage einreichen. Dieses Bild darf nur ungetragen gezeigt werden, dafür bitte die Applikation vor einen hellen Hintergrund fotografieren. Bitte keine Logos oder Wasserzeichen auf euer Bilder machen, der gesamte Wettbewerb soll anonym stattfinden, ohne dass jemand weiß, wer hinter welcher Applikation steckt.

    Am 12.04.2017 werden wir alle Bilder in einer extra Gruppe für die Juroren hochladen sowie für die öffentliche Abstimmung auf der Seite von Künstlerkind. Dann haben alle bis zum 16.04.2017 um 22 Uhr Zeit, für ihren Favoriten zu voten, natürlich dürft Ihr auch mehreren Euren Daumen geben.

    Alle Teilnehmer dürfen sehr gerne das gesamte Album teilen, um auf den Wettbewerb aufmerksam zu machen. Aus Gründen der Fairness bitten wir Euch, keine Einzelbilder Eurer Werke zu zeigen und somit „hinten herum“ für Like´s zu werben, das ist unfair und führt zur direkten Disqualifikation! Ebenso wenn wir feststellen, dass Euer eingereichtes Werk bereits irgendwo gezeigt worden ist.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme, sehr gerne dürft Ihr diesen Aufruf teilen und weitere Interessenten darauf aufmerksam machen.

 

Natürlich können sich die Gewinner wieder über großartige Preise freuen. Unsere Sponsoren werden wir Euch wieder nach und nach vorstellen, aber soviel sei bereits verraten: Es sind keine Unbekannten … 😉

 

Liebe Grüße

Carla von Carla näht und Tanja von Künstlerkind

 

Frohe Ostern 2016

 

IMG_1998 Blog Frohe Ostern

Ich wünsche euch und euren Familien ein schönes Osterfest!

Im Hause Künstlerkind wird mit der ganzen Familie gefeiert und weil ich die Süßigkeitenmassen nicht weiter erhöhen wollte, gibt es als Mitbringsel süße kleine *EggyMops* von aefflynS! Wir lieben schon lange die *MiniMop* und ich habe sie schon unzählige Male in den verschiedensten Varianten genäht. 

Da lag es nun sehr nahe, dass auch unsere Frühstückseier gut behütet werden müssen. 

Auch mein Vorrat an Stoffresten konnte etwas minimiert werden, da es doch über 20 Mützchen geworden sind, die wir an die Familie verschenken.  Natürlich habe ich auch für uns welche gemacht, sonst hätte es bestimmt unglückliche Kinder gegeben. 

 

 

Jedes Jahr suche ich wieder aufs neue nach DER Methode um unsere Eier zu färben. Dieses Jahr sind sie wie gesprenkelt, eine etwas mühselige Technik mit Reis und Farbe, aber ich muss sagen, dieses Jahr gefallen sie mir endlich mal richtig gut. 

Mein letztjähriger Versuch ging damals leider total schief und ich war am Ostersonntag total frustriert weil meine Ostereier so doof geworden sind. 
Als kleines Schmankerl gibt es dann noch Hasenkekse, die der Künstlerkind Papa unter leisem Fluchen liebevoll verziert hat.  

IMG_1996 Blog

 

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (ich verwende gemahlene Vanille)
  • 100g Butter
  • Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe 
  • Royal Icing

Das Mehl auf ein Backbrett sieben und mit einem Ei, dem Zucker, dem Vanillezucker und der Butter in Flöckchen zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in Folie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen und ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen die Kekse nach Belieben mit Zuckerguss und Deko verschönern.

 

Quelle: Backvergnügen wie noch nie G und U (Süßes ABC)
Genießt das Wochenende und ganz bald gibt es wieder etwas zu feiern. 

 

 

 

Schnitt: *EggyMop* – aefflynS – to go

Stoffe: Reste meiner Projekte

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

Ostern – wir sind gerüstet!

Sonneeeeeee, das hebt doch glatt die Stimmung, oder nicht? Dennoch ist mir heute nicht nach plaudern, obwohl ich wirklich etwas zuckersüßes zu zeigen habe.

Denn unsere Ostertaschen sind fertig, bin so stolz auf mich, noch  1,5 Wochen und ich bin schon entspannt vorbereitet. Die Taschen habe ich schon einmal vor 3 Jahren genäht, damals gab es zwar schon Künstlerkind, aber weder Blog noch Facebookseite, meine Freunde und Bekannte mussten sich mehr oder weniger unfreiwillig meine Werke ansehen. Den Schnitt für die Taschen, die wirklich simpel sind, hat mir damals meine Mama gezeichnet, ich hatte eine Vorstellung und wollte diese umsetzten – damals waren sie noch etwas kleiner und außen aus Wachstuch. Oh man, wenn ich da heute an meine „stümperhafte“ und vor allem langweilige Umsetzung nebst Präsentation denke, muss ich glatt die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Ich fand sie niedlich und die Kinder haben sie lange rumgeschleppt, aber typisch „Ostern“ waren sie nie.

P1040322 Blog

Mittlerweile ist die blaue Tasche auch verloren gegangen und ein weiteres Mäuschen bereichert unsere Familie, deshalb musste nun die Ostertasche 2.0 her.

Aus diesem Anlass freue ich mich auch sehr, euch die wirklich süße Applikation von FroggiMar – Handmade with love auf meinen Taschen, die dadurch zum absoluten Ostertäschchen werden, zeigen zu können. Als Grundlage diente eine Zeichnung ihrer Oma, also eine schon vor sehr langer Zeit entstandene Vorlage, aus der nun eine wirklich putzige Applikation geworden ist.

Ich tu mich ja mit saisonalen Styles etwas schwer sie auf Kleidung zu bringen, denn in der Regel ziehen meine Kinder diese Sachen danach nicht mehr an und so liegen sie im Schrank, auch würde die Große wohl eher nicht mehr mit so einem süßen Häschen auf ihrer Jacke oder dem Shirt das Haus verlassen – ABER – und das ist das Tolle, auf Alltagsgegenständen funktioniert es prima und sie sind „Feuer und Flamme“.

Die Produktion konnte leider nicht ganz im Verborgenen stattfinden und so sah unsere Große schon eine der Taschen. Die obligatorische Frage für wen sie sei, tat ich mit „kennst du nicht“ ab. Ein kurzer, aber deutlich enttäuschter Blick folgte und dann der Satz: „Die will ich aber auch!“

Nun gut, hier meine Taschensammlung „Ostertasche 2.0“

 

Der Prototyp, den bekommt die Kleinste im Bunde, passend zu ihren schönen Cordhosen, mal wieder aus meinem LIEBLINGSCORD! Ich weiß, ich sagte, ich habe nicht mehr wirklich etwas übrig, aber für das Täschchen hat es gereicht!

Innen ist einer meiner Lieblingsjerseys, im Grunde besteht die gesamte Tasche aus Resten, super Sache das! Allerdings hatte ich kein Gurtband im Haus und da ich so unbedingt fertig werden wollte um sie zu zeigen, habe ich die Taschengriffe genäht, FEHLER, denn es war wieder soooo fummelig, dieses Schlauchwenden schreit im Hause Künstlerkind nach Optimierung!

Ich muss zugeben, Ursprünglich war nur diese eine Tasche geplant, aber als ich dann fertig war, war ich angefixt und musste für alle Kinder eine machen! Achtung, es besteht Suchtgefahr!

 

Dieses Design habe ich für meine Dritte geplant, ich hatte endlich Zeit Gurtband zu besorgen und ich muss sagen, das erleichterte mein Leben ungemein. Die Taschen sind wirklich Ruckzuck genäht, für die Applikation müsst ihr natürlich etwas Zeit einplanen und ist abhängig von eurem Geschick.

Auf jeden Fall ist die Anleitung sehr verständlich geschrieben und anschaulich bebildert, so dass auch Anfänger ganz einfach ihre Hasen hinbekommen,

 

Für den Sohnemann musste natürlich etwas für Jungs her, deshalb fiel meine Wahl auf den coolen Streifenjeansstoff, aus den ich ihm schon eine Jacke und im Sommer eine Hose gemacht habe.

Fehlt nur noch die Große, für sie sollte es vom Stoff schon etwas deutlich „erwachsener“ sein, deshalb fiel unsere Wahl (ja unsere, bis auf die Erste Tasche habe ich mich von meinem Farbexperten, den Künstlerkind Papa beraten lassen) auf den Canvas den ich für das Kostüm meines Sohnes verwendet habe (Beitrag kommt noch, das passende Oberteil ist seit gestern online) und den rosa Stoff, der ursprünglich als Futter für ein Kleid dienen sollte.

 

Die Köpfe der drei letzten Taschen sind aus Walk, ich muss sagen, dass gibt dem Kopf noch ein wenig tiefe und wirkt ganz anders als der Jerseykopf der ersten Tasche.

Ich bin echt begeistert und freue mich nun auf Ostern dem ich entspannt entgegenblicken kann, da die Taschen schon fertig im Versteck liegen.

Vielleicht hat der ein oder nun auch Lust bekommen diese Applikation ebenfalls zu mache, bin auf jeden Fall gespannt auf eure Werke!

 

Schnitt: Freebook Hasi – FroggiMar, Tasche – eigener Schnitt

Stoff: gestreifter Jeans, Gurtband – Caro von Jordan, schwarzer Jersey, Jersey (Betty Butterpop by Jolijou und Cord – Kleewald, weißer Jersey und Canvas – Michas Stoffecke, Walk, Innenfutter der karierten Tasche – Geschenk, Karostoff – IKEA,

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

linkparty_schatten

 

 

Ostern ist auf dem Weg

Montag – ihr versteht mich!

Erschwerend kommen plötzliche Schneefälle hinzu die den Morgen unnötig komplizieren. 

Da wir letzte Woche mal wieder einen Kindergeburtstag hatten (freut euch, es gibt wieder tolle Dinge zu sehen), kann ich mich seit heute wieder meinen anderen Projekten widmen und was haben wir da auf dem Schirm?

Eine tolle Osterüberraschung für die Kinder – den Hasen Leonardo von MonstaBella, der ist richtig niedlich und hat unsere Kinder schon verzaubert.

IMG_1031 Blog

Ich Habe wieder meine schönen Tildastoffe zum Einsatz gebracht, ach was liebe ich die!

Auf jeden Fall ist Leonardo DAS Geschenk für eure Mäuse im Osterkörbchen, wenn das Körbchen groß genug ist natürlich, denn das Hasi ist recht groß, was ihn in jedem Fall auch für größere Kinder interessant macht.

IMG_1013 Blog

Beim Namen des Hasens war für den Künstlerkind Papa gleich ganz klar, dass ist kein gewöhnlicher Hase, das ist ein Künstler! Also zack die Leinwand hingestellt und den Pinsel gezückt, schon ging es los. Ok, gemalt hat das Häschen nichts, er hat nur dekorativ vor der Leinwand gesessen, aber ich finde, dass hat er gut gemacht.

IMG_1025 Blog

 

Meine Empfehlung des Hasens ist auf jeden Fall kaufen, aber ihr solltet keine blutigen Anfänger sein, die Anleitung ist super bebildert und ausführlich erklärt, aber die ein oder andere Stelle ist dann doch etwas knifflig, ich würde sagen, ein fortgeschrittener Anfänger schafft das aber super.

Der Hase bringt drei verschiedene Ohrenformen mit, was ich schon mal wieder super finde, da kann man variieren, auch seid ihr Stofftechnisch nicht sehr eingeschränkt, wobei ich mit Webware schon etwas knifflig finde, denn die verzeiht kaum leichte Ungenauigkeiten.

So nun wünsche ich euch eine tolle Woche, wer mag sollte sich unbedingt bei meiner Linkparty zum Thema Geburtstagsshirt verlinken, da geht doch noch was, unter allen Teilnehmern verlose ich am Ende des Monats ein Kleinigkeit.

Außerdem könnt ihr euch schon auf meinen Bloggeburtstag im April freuen, es wird gewerkelt und es sieht schon richtig toll aus, also unbedingt dran bleiben!

 

Schnitt: eBook Leonardo Hase – Monstabella

Stoff: Tilda Quilt Collection – Karstadt, Frottee (weiß und grau) – Kleewald

Fotos: Daniel Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

 

 

Ostern 2015

Ich wünsche allen Frohe Ostern!

IMG_3571 Nlog verkleinert