Gut gewandet im Schlaf

Guten morgen, es ist Montag, es regnet und ich bin müde! Davon ab, waren die Kinder auch müde und wollten kaum aus den Betten. Damit bin ich auch schon direkt im Thema, Betten, bzw. dass, was man allgemeinhin dort trägt – Schlafanzug! Denn es gab mal wieder neue Bettgarderobe für die Belegschaft. Ich muss sagen, die von den Mädels finde ich total niedlich und der vom Sohn einfach ein absoluter Jungsschlafanzug. Den Stoff dafür hatte er sich ausgesucht, als er mit bei meinem Stoffdealer des Vertrauens war. Er sah ihn und hat mir absolut keine Ruhe gelassen, also habe ich den mitgenommen.

Nun gut, wie, was, wo! Dieses mal gab es drei Schlafanzüge, die Kleinste ist noch sehr umfassend ausgestattet, da musste sie leider aussetzen.

Die Stoffwahl der Mädels war recht einfach, ich hatte vor einiger Zeit den schönen Punkte Frottee bestellt, einfach weil ich den schön fand, aber noch keinen Plan, was ich damit anstellen soll, deshalb lag er tapfer im Regal und wartete darauf, was aus ihm werden sollte, ebenso der pinke Sweat, ich wollte die Farbe testen und da ich nur 50cm bestellt hatte, konnte man nicht allzu viel daraus zaubern.

Zuerst war die Große dran, die Stoffauswahl war schnell gemacht, denn der Frottee lächelte mich verheißungsvoll an, dazu einen passenden Kombistoff zu finden war einfach, denn im Grunde passt alles dazu. ich habe mich dann für den lila Sommersweat entschieden, es war ein Rest der von einem Geburtstagshirt letztes Jahr noch übrig geblieben ist, so hat er auch noch eine Aufgabe gefunden. Als zweiten wollte sie unbedingt die Graziela Äpfel als Schlafanzug, also bestellt und los ging es.

 

Mir persönlich gefällt der erste am besten, der andere ist auch sehr schön, aber man hat immer so seine Favoriten. Das Tochterkind liebt beide, was natürlich die Hauptsache ist. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ihr diese dunkleren Farben besser stehen als zu hell, ich habe mir bisher nie Gedanken dazu gemacht, es fällt mir nur gerade im Direktvergleich auf.

Während des Nähens stand schon die ganze Zeit mein Sohn hibbelig neben mir, wann ich denn endlich seinen Schlafanzug machen würde, er war richtig niedlich aufgeregt und freute sich Tagelang auf seinen neuen Schlafanzug. Aber das Schlimmste für ihn war dann das Warten, als er fertig war, denn die Bilder konnten nicht gemacht werden und so lag sein heiß begehrtes Nachtgewand zum greifen nah auf Mamas Tisch, aber durfte nicht genutzt werden, das waren harte Tage für ihn.

 

Achtung, Polizei! Er ist total happy damit und wollte ihn nach dem Fotos machen gar nicht mehr ausziehen, es war ein kleiner Kampf, denn es war morgens und wir wollten noch raus. Da noch Stoff übrig war, hat er auch passende Unterwäsche bekommen, aber dazu ein andermal mehr. Ich freue mich auch endlich mal etwas bei Janas „Zum nähen in den Keller“  Auto Linkparty verlinken zu können, wollte ich doch schon so lange ein Teilchen eingestellt haben.

Last but not least durfte sich unser Rockstar über einen Schlafanzug freuen, der Frottee der Großen Schwester hatte es ihr angetan und sollte es sein, leider reichte er nicht ganz aus, so dass ich etwas teilen musste, was ich aber auch gut finde und zu ihr passt. Der Schlafanzug besteht im Grunde nur aus Resten, zum einen weil sie farblich super passten und das Kind sie sich auch wirklich so bunt ausgesucht hat, langweilig geht bei ihr nicht.

 

Der Schlafanzug passt einfach zu ihr, auch sie musste wie ihr Bruder etwas warten, was ihr deutlich schwer fiel, aber nun wird er quasi pausenlos getragen.

Im Hintergrund seht ihr übrigens Werke des Künstlerkind Papas, sie sind gerade in Arbeit und sehen schon wieder ganz anders aus.

Irgendwie bin ich noch immer nicht wacher geworden, lag wohl am Thema heute, deshalb gibt es morgen ein Thema mit mehr Aktion, versprochen, es wird „galaktisch“ im Gastbeitrag für Frau Scheiner, freut euch schon darauf.

Bitte denkt auch an die Linkparty zum Geburtstagsshirt, ist der 01 März 2016, ich bin schon ganz gespannt, was es geben wird.

 

Euch einen tollen Tag, hier geht’s jetzt einkaufen und ich hoffe, dass heute endlich meine Stichplatte kommt, denn ich warte schon seit 1,5 Wochen darauf!

 

Schnitt: Schlafi Größe 80-146 – Annas Country

Größe: 104, 116 und 140

Stoff: Frottee, lila Sommersweat, roter Jersey und Graziela Äpfel – Kleewald, Polizei Stoff, grüner Jersey, oranges Bündchen – Tante Hilde, der blaue Jersey war ein Geschenk und der pinke Jersey hat mir nicht verraten wo ich ihn gekauft habe.

Fotos: Daniel Hartinger

 

Verlinkt zu:

Basics you really need!

Ich Grüße euch, das ich mein erster Gastbeitrag, ich darf mich bei  Mamasnähblog mit den anderen Teammitgliedern von „Mamas nähen Basics“ vorstellen. 

Schaut dort unbedingt mal vorbei, mit mir zusammen stellt sich Doro von DoroKinderreich vor. 

So viele tolle Seiten und was noch toll ist, die Basics die wir da aushecken sind genial und for FREE!
Hallo meine Lieben, viele Grüße vom Künstlerkind an euch, wer ist Künstlerkind?

Das ist ganz einfach, hinter dem Label stecke ich – Tanja, verheiratete vierfach Mama und chronisch dauerkreativ. Allerdings liegt das in der Familie, zum nähen kam ich letztendlich zwar über Umwege, aber dennoch über meine Mama. Sie ist Damenschneidermeisterin mit einem eigenen Atelier und schon als Kinder sind wir durch Stoffe, Kleider, Röcke,… geturnt. Es gab immer tolle Sachen zu bestaunen und wenn man zusehen kann, wie aus einem Stück Stoff am Ende ein wunderschönes Teil wird, finde ich das sehr spannend. Allerdings näht meine Mama doch auf einem anderen Niveau als ich, gelernt ist gelernt, wobei ich sagen muss, dass ich einige Dinge auch durch das Jahrelange zusehen verinnerlicht habe. Dennoch, so aufwendig zu arbeiten ist nichts für mich, da ich im Hochdurchsatz produziere um meine vier einzukleiden.

Mittlerweile kaufe ich fast keine neue Kinderkleidung mehr, entweder sind es noch die Stücke, die von der Großen aufgetragen werden, oder von der anderen Oma geschenkt wurden.

Erst neulich schmunzelte eine Freundin darüber, dass meine Kinder eigentlich kaum noch gekaufte Kleidung tragen.

Was bleibt noch zu berichten, gute Frage, vielleicht warum Künstlerkind so heißt, wie es heißt? Das ist ganz flott gemacht, der Name setzt sich aus Künstler (denn mein Gatte hat an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Markus Lüpertz Kunst studiert) und Kind respektive Kinder zusammen! Das Erste Logo wurde noch anders geschrieben um die Anzahl der Kinder mit einzufügen – so wurde es damals Künstle4kind geschrieben was zu einiger Verwirrung geführt hat und keiner wirklich wusste wie man es ausspricht, alle dachten immer es heißt Künstler for kids. Das fand ich doof und zum Glück hatte Sarah von Minamo eine tolle Idee für ein Logo in dem alles vereint wird.

Was nähe ich so, natürlich hauptsächlich Kleidung für meine Kinder, aber auch als Geschenke für Freunde, oder gerne mal Stofftiere und Puppen nach Waldorfart.

 

Das waren z.B. Teile unserer Sommergarderobe die ich für meine Kinder gefertigt habe, ich freue mich auch schon wieder auf die kommende Saison und die vielen neuen Schnitte, für meinen Filius habe ich schon einen coolen Hosenschnitt auf der Festplatte.

 

Aber auch außergewöhnliche Projekte verfolge ich gerne, so habe ich meinem Sohn zu Weihnachten ein R2D2 Handtuch genäht welches in Kooperation mit dem Künstlerkind Papa entstanden ist der mir alle Zeichnungen und den Schnitt dafür angefertigt hat. Die Dritte bekam eine Arzttasche, letzten Sommer hatte ich bereits eine für die Tochter einer Freundin gefertigt und dieses mal gab es endlich ein Tutorial dazu, ebenso habe ich ein Tutorial für die Wuppy – Tasche nach der Applikationsvorlage von Minamo erstellt.

Ebenfalls gab es für unseren Sohn zu seinem letzten Geburtstag eine neue Lampe die ich mit Stoffsternen beklebt habe.

Allerdings gibt es beim Künstlerkind nicht nur genähte Dinge, auch tolle Rezepte, wer mag klickt sich einfach fröhlich durch meine Rezeptsammlung, dort findet ihr verschiedene kulinarische Highlights. Oder braucht ihr Basteltipps, die habe ich auch hin und wieder im Gepäck, besonders zu den Geburtstagen der Kinder oder auch mal zwischendurch.

Meine Aktuellen Projekte sind unter anderem einige Probenähen, so auch für Mamasnähen BasisShirt (s) und die vier Kindergeburtstage, die von Februar bis Mai stattfinden.

Für die „Mamas nähen Basics“ Linien sind hier drei Oberteile entstanden, das Erste war ein klassisches Basic Shirt für meinen Sohn, ich finde so ein Langarmshirt ohne jeden Schnörkel darf in keinem Kleiderschrank fehlen und wird sehr gerne von ihm getragen.

 

Der Stoff ist ein leichter Viskose Jersey der wirklich schön fällt und sich auch erstaunlich gut verarbeiten ließ. Das rote Bündchen gibt dem ganzen noch einen kleinen Farbklecks und lässt es nicht so „langweilig“ wirken. Aber ich bin eh eher der Schnörkellose Typ ohne viel Verzierung –  gut, bei Jungs hat man eh nicht so die Möglichkeiten, aber auch bei den Mädchen bin ich eher dezent unterwegs.

Die Tunika für unsere Jüngste ist eines meiner Lieblingsstücke, mit der Passenden Leggings ein schönes Outfit, bequem aber trotzdem schick!

 

Die „Fall Trees“ hatte ich letzten Herbst bereits in einem andern Oberteil für die größere Schwester verarbeitet, auch da mit rot in Kombination, ich bin wirklich begeistert und der Schnitt der Tunika (hier in einer geteilten Variante) ist ganz meins, es geht schön über den Popo und schmeichelt der Figur.

Mein drittes Basic Teil war dann eine Vereinigung von zwei Varianten die das Basic Shirt zu bieten hat, statt einem Halsbündchen habe ich die Streifenversäuberung getestet, es hat auf Anhieb dank der guten Erklärung geklappt. Die Arme sind im Lagenlook genäht, das war eine Premiere bei mir, bisher oft gesehen und immer gedacht, „dass muss ich auch mal machen“ und dann wieder vergessen. So war es echt praktisch, dass ich dass nun mal in Angriff nehmen „musste“!

Entstanden ist das Geburtstagsshirt für die kleine Maus die kürzlich ZWEI Jahre alt geworden ist. Die Applikationen sind das Freebie „Leinenbaumler“ von Amelie&Luise feat. Botterbloom un Radiesje. Normalerweise lasse ich mir meine Applikationen vom Künstlerkind Papa zeichnen, aber die Idee fand ich einfach nur Zucker und musste sie umsetzen.

 

Ich finde das ist eine Kombination die füreinander geschaffen ist! Die gewählten Motive haben auch einen Bezug zu meiner Maus und mir. Die Krone gibt es hier zu jedem Geburtstag für das Geburtstagskind, die Schaukel – klar die Kleine schaukelt einfach sehr gerne, Die Mütze sieht einer unserer Lieblingsmützen – der MiniMop von aefflyns so ähnlich, die musste natürlich drauf und der Hase „symbolisiert“ meine Leidenschaft für das Nähen von Stofftieren. Und, was darf natürlich an keinem Geburtstag fehlen – der Luftballon, dieses Jahr gab es eine riesige pinke 2 für sie.

Ich freue mich schon auf die Weiteren Projekte bei Mamasnähen BasisShirt (s)  und freue mich, den ein oder anderen mal auf meiner Seite begrüßen zu dürfen.

Liebe Grüße eure Tanja von Künstlerkind

Bei Facebook oder auf meinem Blog

 

Schnitt: Basicshirt, Tunika  Größe 80 – 164 – AnniNanni, DanniHanni und MülliFeechen, Himmlische(r) Beinchen Luis(e) Größe 50 – 152 – Himmelblau

Größe: 116 und 92

Stoff: blau/weiß gestreifter Viskose Jersey – Caro von Jordan, Fall Trees  – Staghorn, Jersey – GOTS – Lion Boy – Miss Thomas – Alles für Selbermacher, roter Jersey – Kleewald und blauer Jersey  – Tante Hilde

Fotos: Daniel und Tanja Hartinger

 

 

 

 

 

 

 

*Icy* ist spicy!

Ich oute mich dann mal als Mützen Junkie für Mützen der besonderen Art, langweilig kann jeder! Eine meiner absoluten Lieblingsichmachesieeigentlichständig Mützen war schon von Beginn an die MiniMop von aefflynS. Leider hat die Mütze ein Manko, sie ist nicht Wintertauglich was ich sehr betrüblich fand, denn so konnten wir sie immer nur als Übergangsmütze nutzen – aber dem ganzen wurde nun endlich Abhilfe geschaffen und nun ist sie durch eine wunderbare Fütterung und Ohrenklappen auch für die kalte Jahreszeit geeignet.

Ein paar von euch haben schon einen Blick auf eine der Varianten werfen können, da sie Bestandteil zweier Gewinnspiele war. Hier nun meine gesammelten Werke!

Mütze Nummer 1 entstand aus dem niedlichen „Freunde für immer“ Sweat, den ich für unsere kleinste einfach nur Zucker finde und super zu ihrer „Svea“ von smalino und ihrem Walkanzug passt.

 

Äußerlich hat sich die MiniMop nicht wirklich verändert, lediglich die Ohrenklappen sind neu, aber von innen ist sie mit kuscheligem Fleece gefüttert, der den Mäusen einen schönen warmen Kopf beschert.

Die Zweite Mütze – ebenfalls für unsere Kleinste ist aus den Triangels entstanden die ich für die Große verarbeitet habe und hat ein kleines „Highlight“. Die klassischen Ohrenklappen sind schön, aber ich hatte den spontanen Einfall sie zu verändern und sie als Stern zu nähen. Hierfür habe ich das Schnittteil fürs Bündchen in Sternenform umgezeichnet und dann genäht. Es ist etwas friemelig, ging aber recht gut wobei es immer Verbesserungspotential gibt.

 

Als weiteres „Highlight“ ist das innenliegende Bündchen in altrosa, eine schwarz/weiße Mütze für so kleine Mäuse fand ich ein wenig zu trist und so luschert etwas helles hervor was ich echt schön finde.

Die dritte Version ist für unsere Dritte entstanden und nun ratet mal, welcher Stoff es geworden ist, genau der Nicky in Aubergine mit dem passenden Betty Butterpop by Jolijou Jersey, ich liebe es einfach. Natürlich gab es auch hier ein spontanes „Highlight“, denn passend zum floralen Jersey sind die Ohrenklappen als halbe Blüte dargestellt. Da muss ich sagen, dass es einfacher war diese zu nähen als die Sterne. Was soll ich sagen, die Mützen werden fast ausschließlich getragen, denn durch die Ohrenklappen bleiben die kleinen Öhrchen immer schön warm.

 

Das Outfit Meiner Tochter lasse ich mal unkommentiert, sie hat da absolut ihren eigenen Kopf und fand diese Kombination einfach passend.

Die beiden Mützen aus den Gewinnspielen sind auch schon fertig und bei ihren Gewinnern eingetroffen, deshalb kann ich sie euch auch schon zeigen.

IMG_0296 Blog

   

 

Schnitt: *Icy*MiniMop Größe 37-56 – aefflynS

Größe: 47

Stoff: Triangels und „Freunde für immer“ – Eco filum, Nicky – ein Geschenk, Betty Butterpop by Jolijou, brauner Jersey, Streifen Jersey und braunes Bündchen- Kleewald, dunkel blauer Jersey schwarzes und altrosa Bündchen – Tante Hilde, Lovley Drops dunkelblau-Michas Stoffecke, rosa Sterne-Carl von Jordan

Fotos: Daniel Hartinger

 

Verlinkt zu:

BloomyPant -We’re in Love

Oh man, ihr könnt euch nicht vorstellen, was hier gerade los ist, ich könnte wirklich schreien, aber das technisch schlimmste, was hätte passieren können, ist eingetreten! Die Festplatte vom Laptop ist in die ewigen Jagdgründe gegangen und hat sämtliche Daten mitgenommen. 

Zum Glück liegen die gesamten Familienfotos, Blogbilder und Schnittmuster auf der externen Festplatte, leider sind aber alle anderen privaten Dateien, sowie viele wichtige Unterlagen vom Künstlerkind Papa im Nirvana gelandet – Datenrettung unmöglich. 

Nun versucht ein PC Fachmann das Gerät zu retten und ich kann hoffentlich ab nächster Woche wieder unter normalen Bedingungen meine Beiträge schreiben. 

Einen Teil der Bilder hatte ich zum Glück schon als Entwurf gespeichert, so kann ich zumindest ein paar Dinge mit euch teilen. 
Aber nun Schluss mit dem Selbstmitleid, für meinen Mann ist es viel schlimmer als für mich. 

Themawechsel:
Irgendwie habe ich schon wieder eine Hose für euch, dieses Mal für eins meiner Mädels – unser kleiner cooler Rockstar hat seinen eigenen Kopf wie die Dinge auszusehen haben und wie sie getragen werden sollen, ganz davon ab, wie sie präsentiert werden müssen!
 

IMG_8753 Blog

Es gab eine Bloomy Pant von nanoda für unsere Dritte und was soll ich sagen, nicht nur das Tochterkind ist extrem happy, auch ich!

IMG_8763 Blog

Dieses Bild spricht schon wieder Bände – wenn sie mal keine coole Socke ist, weiß ich es auch nicht!

Die Hose ist außen sehr weit geschnitten, was für uns toll ist, denn ihre  gerade erst kaputt gegangene Lieblingshose (gekauft) hatte eine ähnliche Form und so kann ich mit diesem Schnitt noch viele Weitere Lieblingshosen zaubern. 

Man kann die „BloomyPant“ mit oder ohne Innehose nähe, mit verschiedenen Taschen, aus nicht dehnbarem, aber auch aus dehnbarem Stoff und in den Größen 56-146/152.  

IMG_8772 Blog

Unsere Hose habe ich in der Größe 104 genäht, so hat sie noch etwas länger etwas davon, gerade befinden wir uns in einer Zwischengröße, da weiß man eh nie so recht. 

IMG_8786 Blog

Die Stoffwahl war wieder ganz schnell geklärt, ich habe mich erneut für den zweifarbigen Feincord entschieden, ich finde den einfach mega genial,  hatten ursprünglich 2,5m für ein Weihnachtsoutfit für mich bestellt, die habe ich nun für die Kinder verbraucht! Aber habe schon wieder neuen für mich gekauft. 
IMG_8792 Blog

Als Taschenstoff finde ich, passt der Streifenjersey richtig gut dazu. 

Für die Gürtelschlaufen bin ich ein bisschen „kreativ“ geworden und sie aus Schrägband gebastelt, finde das ganz praktisch und sie sind recht stabil. 

IMG_8801 Blog
An den Beinabschlüssen und am Bund sind Gummibänder eingenäht, mit Bündchen ginge es bestimmt auch, nur so sieht es netter aus. 

Mein Gürtel Wahl – sehr festes Baumwollband. 

Habt ihr die Falten an den Taschen und dem Gesäß gesehen? Absolut cool in meinen Augen. 
Ein sehr gelungener Schnitt für Fortgeschrittene Anfänger. 

Prädikat: ein absolutes „Must have!“ 

Schnitt: BloomyPant – nanoda Größe 56 – 146/152

Größe: 104

Stoff: Feincord Washed DuoColor schwarz-violett – ÖkoTex  – Kleewald, Blockstreifen Baumwolljersey Bordeaux Rose 1cm – EvLi’s, Schrägband und Baumwollband – Karstadt

Fotos: Daniel Hartinger

Verlinkt zu:

Kiddikram 

OutNow

Link your stuff

Schal – nur ein Schal?

Guten Morgen und schon wieder Montag! 

Diese Woche ist noch mehr los als sonst, denn Samstag findet der alljährliche Weihnachtsmarkt unserer Schule und des Kindergartens statt, mal sehen, vielleicht schaffe ich es schöne Bilder zu machen. 
Heute möchte ich euch allerdings einen Schal zeigen den ich für Dominique von „Made for Motti“ Probenähen durfte. Ihr könnt euch nicht vorstellen was da los war, so viele extrem kreative Mitnäherinnen, die wirklich einen absolut genialen Schal nach dem anderen zauberten. Es gab keinen Tag, an dem ich nicht gestaunt habe. 

Meiner ist richtig „einfach“ im Vergleich zu den anderen, ihr müsst unbedingt schauen gehen. 
 

IMG_8299 Blog
Mein Ergebnis ist ein passender Schal zu unserer „SoPocket Jacket“ von MoiraLita und ich bin sehr zufrieden, da es nun eine runde Sache ist. 
IMG_8322 Blog
Der Schal ist ein Steckschal und kann aus jedem Stoff genäht werden, man kann seiner Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen. 
IMG_8302 Blog
Der Schnitt ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Jugendliche und Erwachsene gemacht und noch etwas wunderbares, es gibt viele tolle Vorlagen, der im Zuge des Probenähens entstandenen Varianten, on top! 
Ein absolut Anfänger geeigneter Schal, der in der Grundform ratzifatzi genäht ist. 
Schnitt: Steckschal – Made for Motti (Freebook)

Stoff: Softshell – Kleewald, Jersey – Tante Hilde

Fotos: Tanja Hartinger
Verlinkt zu:
KiddiKram

OutNow

Nähfrosch 

Made for Mutti

Auch wenn ihr sicherlich schon einige gesehen habt, aber auch ich möchte euch meine Ergebnisse aus dem Probenähen von Schnittgeflüster zeigen – es sind drei Faivas entstanden und ich kann euch sagen – ich liebe sie! Als ich damals den Aufruf zum Probenähen sah, war ich schon vom Vorschaubild begeistert, habe mir aber null Chancen ausgerechnet – als ich dann meinen Namen sah war ich wirklich sprachlos! 

Seid gewarnt, es wird eine Bilderflut und das, obwohl ich es hasse fotografiert zu werden und mich zeigen zu müssen. 

IMG_8113 Blog 

Der Prototyp war aus ganz dünnem Strick und ist ohne Steg, eigentlich nur um zu schauen ob es mir steht und passt. Was soll ich sagen, ich war sofort hin und weg und habe mich geärgert, dass ich nicht direkt mehr nähen konnte, da ich keinen Stoff mehr hatte. 

IMG_8116 Blog 

Den Ersten Auftritt hatte mein neues Teilchen dann auf meiner Party bei der auch eine Freundin sehr begeistert von meinem Probestück war, dass sie sich nun auch gerne eine eigene nähen möchte. 

IMG_8117 Blog 

Was ich bei diesem dünnen Strick nicht auf dem Radar hatte war, dass es etwas blöd zu säumen ist, so ist es nicht ganz so ordentlich verarbeitet wie ich es gerne gehabt hätte. 

IMG_8127 Blog 

Für die Faiva gibt es viele verschiedene Tragevarianten die ihr in der unten verlinkten Datei ansehen könnt, ich habe meine bevorzugten schon gefunden und bin sehr zufrieden damit. 

IMG_8131 Blog

Ein bisschen blödeln muss auch mal sein, das Wetter war nicht so schön und irgendwie dachte ich, dass ist eine witzige Idee, nun ja – den doofen Blick ignorieren wir mal. 
Zum Glück war das Wetter beim nächsten Shooting wunderbar, wenn auch etwas zu warm für November, aber das Licht war toll und die Farben des herbstlichen Waldes wunderschön!

IMG_8363 Blog 

Nummer zwei war ein Schockverliebter Stoffkauf, eigentlich wollte ich nur etwas ändern, als ich dann noch ein wenig im Stoffgeschäft stöberte sah ich meinen neuen Lieblingsstoff für Mutti! Der ist soooooooo schön und trägt sich richtig gut!

IMG_8374 Blog + 

Dieses Mal habe ich einen 40cm breiten Steg gewählt damit man sich richtig einkuscheln kann. Ich muss dazu sagen, dass ich von meinen Probenähkolleginnen erst einmal überzeugt werden musste, denn ich hatte Sorge, dass es zu viel Stoff werden würde und mir das dann zu viel werden könnte. Ihr könnt euch kaum vorstellen wie froh ich bin, mich überredet haben zu lassen. 

IMG_8382 Blog + 

Den Steg habe ich mit grauem elastischen Schrägband eingefasst, was wie ich finde gut zusammen passt. 

IMG_8396 Blog + 

Beim Bearbeiten der Bilder hat mir der Künstlerkind Papa kurz mal über die Schultern geschaut und gemeint, dass ich mein Logo nicht so in die Ecke kleben soll, es ist ein Teil des Bildes und sollte einen besseren Platz finden – ich hab mal etwas rumgespielt. 

IMG_8398 Blog IMG_8401 Blog + 

Irgendwann hatte ich keine Lust mehr doof rumzustehen und genau da hat er auch fotografiert – aber ich mag das Bild, es ist irgendwie lustig. 

IMG_8413 Blog + 

Nummer drei ist farblich keine Offenbarung und passt zu den generellen Herbstfarben. Auch hier wieder ein Strickstoff, zwar dicker als bei meinem Prototyp, aber im Gesamten auch wieder leicht. 

IMG_8423 Blog IMG_8425 Blog + 

Wieder mit Steg – 20cm breit, aber auch schön. Ich mag jede meiner Varianten gleich gerne und trage sie fast täglich. 

IMG_8429 Blog + IMG_8440 Blog + IMG_8444 Blog +

Ich sage euch, Faiva ist das absolute MUST HAVE in eurem Kleiderschrank, ihr werdet sie lieben! Wer mich kennt, der weiß wie eingefahren ich mit meiner Garderobe bin, dieses Teil sticht sehr hervor und einige sagen, sie hätten nie gedacht, dass ich mal so etwas ausgefallenes tragen würde. 
Der Schnitt ist Anfänger geeignet, enorm wandelbar – allein durch seine vielfältigen Tragevarianten und ein Hingucker!

Ein herzliches Dankeschön an Daniela das ich dabei sein durfte, es hat riesig viel Spaß gemacht. 

Kostenlose Trageanleitung 

Schnitt: Faiva – Schnittgeflüster Größe 34-54

Größe: 42/44

Stoff: Strick (hellgrau) – Caro von Jordan, Strick (rosa) Swafing und (dunkelgrau) – Tante Hilde

Fotos: Daniel Hartinger

Verlinkt zu:

RUMS

OutNow

Mal ein Geburtsgeschenk

Einen tollen Start in die Woche und viele schöne Martinsumzüge für euch. Wir müssen dieses Jahr zweimal los und unsere Große darf mit ihrer Klasse das St Martinsspiel in der Aula aufführen, da bin ich schon total gespannt.

So, nun zu meinem Geschenk, ich bin im Oktober Tante geworden und natürlich habe ich dem neuen Menschlein auch ein Geschenk gemacht, es sollte etwas anderes sein als man immer verschenkt und da traf es sich gut, dass ich für „Frau Scheiner“ ein Mobile/Spieluhr Probenähen durfte. Eine Wolke die wahlweise mit Regenbogen, Sonne, Mond oder einer Phantasieecke gestaltet werden kann, ebenso hat man die verschiedenste Möglichkeiten sich mit den hängenden Mobilieteilen gestalterisch auszutoben.

Künstlerkind 3

Ich habe mich für die eher klassische Regenbogen/Tropfen Variante entschieden, dafür habe ich einen ganz tollen Kuschelfrotte verwand der auch toll für Kuscheltiere oder Schnuffeltücher zu verwenden ist. Für den Regenbogen kann man, so wie ich Filz nutzen, aber auch alle anderen Stoffe sind möglich, man ist da einfach nicht festgelegt.

Künstlerkind mit Logo 2

Vom Schwierigkeitsgrad schätze ich, dass man schon etwas nähen können sollte, denn um die Regenbogenecke/Sonne,… an die Wolke zu bekommen braucht es etwas Geschick und es ist ein bisschen friemelig – eine Geduldsache. Bei den Tropfen gibt es gefüllte und ungefüllte, das macht man von der Dicke des Filz abhängig und natürlich auch dem eigenen Geschmack.

,

Künstlerkind mit Logo

Die eigentliche Herausforderung war allerdings gute Bilder zu bekommen, mit den Kindern, auch wenn sie unmotiviert sind, ist es viel einfacher schöne Bilder zu machen, denn oft lassen wir sie einfach rumflitzen und dann passt das. Allerdings ist so ein Mobilie ein wenig unkooperativ, die Tropfen hängen nicht so wie sie sollen und durch die Lampen fiel immer irgend ein Schatten auf eine Ecke, oder, oder, oder,…. Letztendlich hat es der Künstlerkind Papa doch geschafft ein paar Bilder zu bekommen.

 

IMG_8063 Blog

Das Babygeschenk ist auch schon beim Baby angekommen und kann nun bewundert werden. Ich liebe es Geschenke zur Geburt machen zu können und bald kann ich euch auch wieder eins zeigen, denn derzeit gibt es wieder ein neues Baby das beschenkt werden mag, aber bis es dort angekommen ist, muss ich euch noch ein wenig auf die Folter spannen.

Jetzt habe ich noch etwas ganz tolles für euch, ich darf eine Anleitung für dieses Mobile verlosen, was ihr dafür tun müsst? Nicht viel, ein Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen und schreiben, für wen ihr eine Regenbogenwolke nähen werdet und wie sie aussehen soll, die kreativste Antwort gewinnt. Alternativ könnt ihr auch auf meiner Facebookseite teilnehmen.

WordPress oder Facebook sind weder Veranstalter, noch haben sie etwas mit dem Gewinnspiel zu tun.

Gestartet wird sofort und ihr könnt bis Mittwoch 11.11.2015 bis 23:59 teilnehmen. Viel Spaß!

Schnitt: Spieluhr- Mobile Regenbogenwolke – Frau Scheiner

Stoff: Kuschelfrotte – Kleewald, Filz – Creativ Discount

Fotos: Daniel Hartinger

Verlinkt zu:

KiddiKram

OutNow

WinMe

Frau Scheiner näht
Habt einen schönen Tag und bis bald.

Wir brauchen Jacken!

Einen wunderschönen Sonntag und sagt mal, was ist da draußen los? Es ist echt kalt!
Deshalb bin ich froh, das ich passend Jacken genäht habe.

Gut – die für meinen Sohn ist nicht wirklich für kalte Tage geeignet, aber cool, außerdem hat er vor kurzem seine Walkjacke bekommen.

Aber als Mo von MoiraLita zum Probenähen für ihre neue Jacke rief, war es noch soooooo warm, dass ich noch keine so dicke Jacke fertig bringen konnte. Sie wird auf jeden Fall geliebt und er ist sehr traurig, wenn er sie nicht tragen kann.

IMG_4958 Blog

Als Applikation habe ich mich für einen Anker entschieden, er steht total auf Schiffe und Piraten.

IMG_4974 Blog

Da es verschiedene Varianten gibt, fand ich testen wie auch verschiedene, deshalb ist sein „Jacket(t)“ mit Kragen.

IMG_5000 Blog IMG_5009 Blog

Die Taschen habe ich wie geplant gemacht. Auf den Bildern sieht man noch richtig den Sommer, es war Mitte/Ende August und tierisch heiß, das er froh war, als er die Jacke ausziehen durfte.
IMG_7631 Blog

Die Jungen Variante ist cool, aber ich hatte die ganze Zeit „neidisch“ auf die Mädchen Vatiante gelinst.

Ich musste sie nähen, außerdem hopste die kleine fast täglich neben mir rum und wollte eine neue Jacke.

IMG_7632 Blog FB

Für Mädels ist der Rücken geteilt und er hat eine Kellerfalten, auch die Taschen können mit Kellerfalten gemacht werden, klappte allerdings mit dem Softshell nicht richtig gut, so dass ich es gelassen habe.

IMG_7649 Blog

Dank des Künstlerkind Papas gab es eine passende Applikation zum verwendeten Webband.
Die Jacke ist sehr heiß geliebt, ich bin froh, wenn sie zum Schlafen ausgezogen wird.

IMG_7673 Blog



Schnitt: SoPocket Jacket – MoiraLita, Hose: Frankenshorts – kleinmittelgroß

Größe: 116 und 98

Stoff: gestreifter Jeans im Oshkosh Style und Jersey der Applikation – Caro von Jordan, Jersey war ein Geschenk, Softshell- Kleewald,  Jersey – Tante Hilde, Jersey der Applikation – EvLi’s Needle

Verlinkt zu:

KiddiKram


Made4boys


OutNow

Summer is over!

Der Kalender schreibt den 15.10.2015, der Sommer ist vorbei und alles um uns herum beginnt mit der Produktion der Herbst/Winter Kleidung.

Aber, ich bin euch ja noch meine Ergebnisse vom „muckelie“ Probenähen schuldig.

Mir ist das komplett durchgerutscht, da meine Entwufliste prall gefüllt ist, habe ich den Beitrag irgendwie vergessen.
Das Top ist für die Größen 32-50 und sogar meine Hummelhüfte kann damit verhüllt werden. Außerdem hat es mehrere Varianten.

IMG_5670 Blog
Basic

IMG_5678 Blog IMG_5951 Blog

Meine Tops sind oft im Einsatz, ich trage sie unter Hemden oder auch mit Shirt darunter. Bei uns ist es immer recht warm und da ich ständig im Bewegung bin friere ich nicht so schnell. Beim Ausflug für die Bilder vom Ersten Top hatten wir noch richtiges Traumwetter, aber schon genau eine Woche später, als wir sämtliche Bilder der in der Woche entstandenen Stücke machen wollten, war es wirklich ziemlich kalt und es hat die ganze Zeit immer mal wieder geregnet.

Ich war total bekümmert und meine Laune sank von Minute zu Minute, zumal der Abgabetermin für die Bilder unweigerlich näher rückte. Der Ausflug selber war schön, die Kinder hatten sehr viel Spaß und im Anschluss waren wir noch Eis essen was die Stimmung der Kinder noch deutlich mehr gehoben hat.

Aber mein Problem mit den fehlenden Bildern bestand weiterhin, was nun? Wir entschieden uns die Bilder nach innen zu verlegen, was im nachhinein betrachtet keine meiner BESTEN Ideen war! Die Bilder waren alle irgendwie murksig und ich bin noch immer unzufrieden.

Allerdings kann man alle drei Versionen des muckelie Tops bewundern, das ist doch was. Der Schnitt jeder einzelnen Variante ist sehr wandelbar was das ganze sehr spannend macht. Ach ja, es gibt eine Basic, eine Sporty und eine High low Variante, mein Favorit ist definitiv das High low, aber auch die beiden anderen sind toll, je nach Stoffauswahl kann man so auch noch mal den Style des Oberteils verändern.

IMG_6434 Blog IMG_6475 Blog

Zum Thema ansprechende Bilder gebe ich mir heute mal eine 5 und gelobe Besserung, so sind sie leider wenig repräsentativ, deshalb schaut unbedingt bei den anderen Teammitgliedern vorbei, da gibt es so viele wunderschöne Tops!

Etwas später haben wir noch neue Bilder gemacht, sie sind minimal besser, aber auch die sind von „gut“ MEILENWEIT“ entfernt. Gut – ich habe eben auch keine Modelfigur, und mag es überhaupt nicht fotografiert zu werden.

IMG_6863 Blog IMG_6865 Blog IMG_6745 Blog

Das Top ist trotzdem schön und lässt sich gut tragen!
Schnittmuster: muckelie Top Größe 32-50

Stoff:

Fotos: Daniel Hartinger

Location: Landschaftspark Duisburg Nord und Magic Mountain – Duisburg
Verlinkt zu:

RUMS

Out now

Habt einen schönen Tag, mich hat’s jetzt auch erwischt, KRANK und das zwei Tage vor der Party!

Die Bilder zu den Linkpartys liegen weiterhin auf deren Servern und sind nur hier verlinkt.

Ja is denn heut schon Weihnachten?

Nee, aber ganz bald und wer dafür gerüstet sein will, sollte sich unbedingt diesen außergewöhnlichen Adventskalender einmal näher betrachten!

IMG_7478 Blog 

Ich durfte den Adventsballon von „shesmile“ Probenähen und bin komplett begeistert. Eine so geniale Idee, denn er kann nicht nur in der Adventszeit genutzt werden, sondern das gesamte Jahr! Ein absolutes „must have“ fürs Kinderzimmer. 
IMG_7480 Blog 

Am Körbchen kann man die kleinen Schächtelchen oder Säckchen (Anleitung dafür ebenfalls enthalten) befestigen und im Körbchen ist Platz für etwas größere Geschenke oder Passagiere. 

IMG_7483 Blog 

Der Ballon ist auf jeden Fall Anfänger geeignet und es macht sehr viel Spaß ihn zu nähen. Auch braucht man keine Unmengen Stoff dafür, es reichen Reste die man nach Lust und Laune zusammenstellen kann. 

IMG_7486 Blog 

Das Problem das sich hier ergab nachdem ich mit meinem Ballon fertig war und die Kinder ihn entdeckt hatten war, dass nun jeder einen eigenen Kalender haben will und sie von dieser Idee nicht abzubringen sind. 

IMG_7491 Blog

Ich hoffe, dass ich bis zum 1.12 noch drei weitere schaffen kann, denn meine „to sew“ Liste ist randvoll und langsam überlege ich, eine Pipeline zu einem Stoffhändler zu legen, da mein Verbrauch mittlerweile gigantisch ist. 
Der niedliche Hase, der als Passagier dient, ist übrigens handmade, nicht von mir, so tolle, filigrane Sachen kann ich nicht häkeln. Den hat unsere jüngste von einer sehr lieben Freundin zur Geburt geschenkt bekommen und ist heiß geliebt. Welche Anleitung es ist, kann ich gerne erfragen und weiterleiten. 

Wer mag, der huscht noch fix auf meine Facebookseite, denn dort darf ich ein Schnittmuster verlosen. 

Schnitt: Adventsballon – DIY shesmile DIY 

Stoff: Tilda Quilt Collection- Karstadt 

Fotos: Daniel Hartinger

Verlinkt zu: Kiddikram, Win me, Crealopee, Link your Stuff, out now

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, hier ist schon wieder alles wach und wartet aufs Frühstück.