Sweet summer dreams

Einen wunderbaren Freitag Morgen, das Wetter ist fein und das Wochenende steht vor der Tür, ist das nicht schön? Heute gibt es wieder allerlei Dinge zum freuen, denn beim #Applikationswettbewerb von Carla näht und mir trudeln immer weitere Bilder ein, das ist so wunderbar und es fällt schon jetzt schwer sich zu entscheiden. Die Jury wird einen echt harten Job haben wenn sie ab dem 01.10.2016 die Gewinner küren darf, auch ihr alle habt ab dann die Qual der Wahl den Publikumsliebling bestimmen zu dürfen.

Dann freue ich mich, das wir morgen auf einer Hochzeit sein werden, die Kinder sind schon seit Tagen total aufgeregt, mal sehen wie das wird.

Und natürlich freue ich mich euch wieder etwas zeigen zu können. Irgendwie habe ich total vergessen euch meine weiteren Schlafanzüge von „Almfee“ zu zeigen. Vor einer Weile habe ich euch nur die beiden Schlafanzüge der Mädels mit den Meerjungfrauen gezeigt aber irgendwie unterschlagen, dass ich noch mehr gemacht habe.

Einmal habe ich nur das Oberteil gemacht, da brauchte ich dringend eine Unterlage für „Piepmatz Pia“ um die Bilder für das Freebook machen zu können.

img_4235-blog

Denn ich wollte euch auch eine Anleitung für die Variante des „Nähmalens“ zeigen, da kam das Shirt gerade passend daher.

 

Irgendwie wollte ich auch noch die Applikation von „Pia“ testen und da habe ich dann noch einen ganzen Schlafanzug gemacht, Das Tochterkind ist begeistert. Also Schlafanzüge in „natürlicher“ Umgebung zu fotografieren ist gar nicht meins.

Aber ich mag den Schlafanzug, der tolle Bio Ringeljersey lässt sich einfach unheimlich gut verarbeiten und farblich ist es ganz die Farbe unserer Dritten. Pia wird hier sowieso geliebt, wenn es nach dem Kind ginge sollte ich bitte noch viel mehr davon machen.

Meine letzte Variante ist dann schon eher cool, den Stoff hatte ich schon für die große Schwester vernäht und der Rockstar war da schon etwas beleidigt, dass sie leer ausging, so habe ich ihr eben einen Schlafanzug daraus gemacht.

 

Auch dieser kam richtig gut bei ihr an, aktuell wird er getragen, das war auch fast der Wink mit dem Zaunpfahl der mich daran erinnerte, dass ich ganz vergessen hatte euch die Bilder zu zeigen. Dieses Mal bin ich in den Garten um die Bilder zu machen, das war wesentlich einfacher.

Schick zum Schlafanzug geht auch ein „Garnelenkrönchen“, die Frau von Welt weiß einfach, dass man auch im Schlaf gut aussehen muss.

Wie man sieht, kann man die Arm und Beinabschlüsse unterschiedlich gestalten, das finde ich super, mal mit mal ohne Bündchen, genau wie man es für das Kind mag. Der Schnitt ist auf alle Fälle Anfänge tauglich und wie ich es liebe ganz schnell genäht. Je nach Stoffwahl muss es auch kein Schlafanzug sein, man kann es auch als kurzes Kuschel oder Spiele Outfit nutzen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, hier wird jetzt geweckt, denn unser Tag startet heute ausnahmsweise sehr, sehr früh.

Schnitt:

Größe: 110

Stoff: Criss Cross White Sweat, BLACK&WHITE/ PLUS BLACK – Kleewlad, weißer Jersey – Ewirala, Biojersey geringelt – Eco filum  und für die Applikation Reste aus der Kiste

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

Was kurzes für heiße Nächte

Einen schönen Freitag ihr da draußen, das Wochenende steht vor der Tür und noch etwas viel tolleres – der Sommer ist im Anmarsch. Gut, etwas blöd denn bei uns geht am Mittwoch die Schule wieder los, aber was soll es. Dennoch wollen wir aber für warme Nächte gerüstet sein und das geht am besten mit einem kurzen Schlafanzug. Da habe ich heute einen unserer Lieblingsschnitte mitgebracht.

Vorher sei mir aber noch ein wenig Werbung in eigener Sache erlaubt: Wie viele bereits mitbekommen haben veranstalten Carla von Carla näht und ich einen #Applikationswettbewerb. Offizieller Start ist der 1.9.2016, aber es tummeln sich schon 131 Applikationssüchtige und wie Carla sagt Vliesofix  Junkys in unserer kleinen Gruppe bei Facebook. Was uns bisher an Applikationen zwecks Inspiration gezeigt wurde hat uns total umgehauen, wir hibbeln schon welche Beiträge für den Wettbewerb eingereicht werden. Da uns das so sehr freut geht der Beitrag heute auch direkt zum „Freutag“! Wer noch gerne dabei sein möchte ist herzlich eingeladen, auch ohne Facebookaccount ist die Teilnahme möglich, schickt uns einfach eine Email und ihr bekommt alle wichtigen Informationen.

Natürlich gibt es tolle Preise zu gewinnen, bis zum 1.9. zeigen wir euch alle 1-2 Tage welche tollen Sponsoren eure Beiträge beschenken werden. Bisher haben wir euch „SweetCrafts“ und die „Kleine Fadnprinzessin“ vorgestellt die diese tollen Preise sponsern werden.

So, nun aber zum Schlafanzug, letztes Jahr im September berichtete ich euch vom Schlafanzug aus der Feder von „heidimade„. Der Schlafanzug Emil(y) wird von allen Kindern gleichermaßen geliebt und deshalb waren wir um so froher als es eine kurze Variante für den Sommer gab.

Dieses Mal wurde allerdings nur der Prinz benäht, da die Damen noch gut mit gekauften Schlafanzügen ausgestattet sind.

 

Als erstes bekam er seinen heißgeliebten „Star Wars“ Schlafanzug. Der Helm, angelehnt an eine Figur aus den Filmen hatte der Künstlerkind Papa als Geburtstagskarte gemalt. Die habe ich mir geschnappt und direkt eine Applikation daraus gemacht! Er war so begeistert, dass es ihn (wie man sieht) einfach umgehauen hat.

Er mag vor allem die Variante mit den unten „offenen“ Beinabschlüssen, da kneift gar nix und es ist herrlich luftig. Natürlich ist die Applikation sein Highlight, sie ist wunderbar flott gemacht und eben richtig „cool“!

Da er wirklich keinen kurzen Schlafanzug mehr im Schrank hatte, gab es auch noch einen Zweiten, den habe ich mal mit einem Plott verschönert.

 

Wer mich etwas kennt weiß, dass ich im realen Leben eine kleine „Laborratte“ bin und unter anderem mit verschiedenen chemischen Stoffen arbeite. Da traf es sich perfekt das Heidi eine Plotterserie mit chemischen Zeichen herausgebracht hat.

Da ich leider keinen eignen Plotter habe, muss ich mir immer jemanden suchen, der mir die Folien fertig machen kann. dieses mal war Carmen von Hup-p-ikek Törpedesgn so lieb mir das zu machen, nochmals lieben Dank!

Wir haben uns für das Zeichen von Jod entschieden, wieso, weshalb, warum – das mag jeder gerne selber herausfinden.

Irgendwie fand ich es aber fad nur den Plott auf den jeweiligen Stoff zu bügeln, denn irgendwie wirkte das nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte. Da hatte der Künstlerkind Papa die Idee ein passendes Rechteck in der  jeweils anderen Farbe auf das Shirt zu applizieren und dann erst den Plott darauf zu bügeln. Gesagt, getan und ich finde es echt cool. Aber ich muss noch etwas mit dem Aufbügeln üben, so ganz habe ich den Dreh noch nicht raus.

Auf jeden Fall hat unser Sohnemann jetzt zwei richtig coole Schlafanzüge und ist bestens für die kommenden warmen Nächte gerüstet.

Zur Bewertung des Schnitts, er ist wirklich Anfängertauglich und flott zu nähen, die Hose hat nur zwei Seitennähte und auch das Shirt ist wie jedes Shirt Ratz Fatz fertig. Wer nun also ganz dringend noch einen Schlafanzug braucht, sollte bei Heidi in der Gruppe vorbei schauen, denn dort gibt es ihn, wie alle ihr Schnitte „for free“.

Ich lege mich jetzt erst mal hin, mich hat doch glatt gestern eine Erkältung gefunden. Ich werde fast nie krank und gerade jetzt, im Zuge des Wettbewerbs und der bevorstehenden Einschulung des Prinzen werde ich krank! Echt gemein!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und nächste Woche einen tollen Sommer!

 

Schnitt: Schlafanzug „Shorty“ Emil(y)  Größe 50/56 – 146/152 – Heidimade (Achtung den schnitt gibt es in ihrer Facebookgruppe), Plott „Nerdy“ by Heidimade (ebenfalls in der Gruppe „Heidimades Nähkränzchen

Größe: 116

Stoff: blauer Jersey – Tante Hilde, weißer Jersey – vom Stoffmarkt (leider nicht bgeschaut, wie der Händler hieß) und gestreifter Jersey von Caro von Jordan

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

Nice dreams with my MERMAID!

Einen wunderschönen guten Tag, hier war es in letzter Zeit etwas ruhig, das hatte aber einen guten Grund, denn Familie Künstlerkind war im Urlaub. Den hatten wir alle auch sehr nötig, denn die letzten Monate waren für uns alle sehr anstrengend. Nun sind wir wieder voller Tatendrang.

Demnächst habe ich etwas ganz spannendes für euch alle, ab Mitte August werden Carla von Carla näht und ich das Geheimnis lüften, im Hintergrund arbeiten wir schon ganz fleißig daran.

Aber heute erst mal zu einer traumhaften Applikation aus dem Hause „Frau Fadenschein„, denn neben vielen anderen schönen Dingen gibt es da einfach wunderschöne Applikationen. Meine ersten beiden Werke sind die beiden zuckersüßen Meerjungfrauen. „Undine“ – so ihr Name kann man in zwei verschiedenen Varianten nähen, auch habt ihr verschiedene Möglichkeiten das Gesicht zu gestalten und der Haarschmuck bietet Variationen. Weitere schöne Beispiele könnt ihr hier ansehen.

 

Bei uns durften sich die beiden kleinen Damen über je eine „Undine“ freuen. Die etwas größere war ganz emsig und hat sich Stoffe ausgesucht mit der ihre Meerjungfrau gestaltet werden soll, auch hat sie festgelegt, welche Variante sie bekommt. Gar nicht so einfach.

Als ich die Vorlagen das erste Mal gesehen habe hatte ich sofort eine Idee im Kopf, was daraus werden soll – Schlafanzüge und die unbedingt in Kombination mit den mintfarbenen Shapelines.

 

Sind die beiden nicht niedlich? Manchmal finde ich es doch sehr bedauerlich, dass wir die Gesichter der Kinder nicht zeigen, beim Bilder machen hatten sie einen tierischen Spaß und haben sich die ganze Zeit kaputtgelacht und laut gejuchzt. OK – wann darf man schon auf Mamas und Papas Bett hemmungslos rumhopsen.

Die Sommerschlafanzüge waren hier dringend nötig, irgendwie waren alle aus denen vom letzten Jahr herausgewachsen, deshalb war ich froh, dass ich „Super Kid Summer Rockies“ von Almfee nähen durfte.

Natürlich gibt es auch wieder eine „Bewertung“, der Schlafanzug ist super schnell genäht (es sei denn, man appliziert etwas dann dauert es länger). Die Anleitung ist gut bebildert und leicht verständlich. Shirt und Hose gibt es in zwei verschiedenen Varianten.

Die Applikation ist eine meiner aufwendigeren  Werke, dafür solltet ihr etwas Zeit und schon ein wenig Erfahrung mit Applikationen mitbringen. Durch die wunderbare Schritt für Schritt Anleitung kann man sie wirklich super nähen, aber um ein optisch gelungenes Werk schaffen zu können sollte man schon das ein oder andere Teil appliziert haben.

 

Meine Damen konnten es kaum erwarten ihr Schlafanzüge das erste Mal tragen zu dürfen, seit dem sind sie im Dauereinsatz, ich fürchte mich schon vor der kalten Jahreszeit wenn die Schlafanzüge ungeeignet werden.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, wir genießen die Ferien, gestern haben wir mal wieder Schokobrötchen gemacht, die könnte ich derzeit täglich backen. Außerdem läuft seit Montag mein „ich backe selber Brot“ Projekt. Montag musste der Grundteig angesetzt werden, gestern wurde gefüttert und heute kann ich den Teig für das Brot ansetzten. Morgen ist dann der große Tag – wir backen. Ich bin gespannt.

 

Schnitt:

Größe: 98 und 110

Stoff: Shapelines – Mamasliebchen, weißer Jersey – Stoffmarkt und für die Applikation Reste aus der Kiste

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

 

Gut gewandet im Schlaf

Guten morgen, es ist Montag, es regnet und ich bin müde! Davon ab, waren die Kinder auch müde und wollten kaum aus den Betten. Damit bin ich auch schon direkt im Thema, Betten, bzw. dass, was man allgemeinhin dort trägt – Schlafanzug! Denn es gab mal wieder neue Bettgarderobe für die Belegschaft. Ich muss sagen, die von den Mädels finde ich total niedlich und der vom Sohn einfach ein absoluter Jungsschlafanzug. Den Stoff dafür hatte er sich ausgesucht, als er mit bei meinem Stoffdealer des Vertrauens war. Er sah ihn und hat mir absolut keine Ruhe gelassen, also habe ich den mitgenommen.

Nun gut, wie, was, wo! Dieses mal gab es drei Schlafanzüge, die Kleinste ist noch sehr umfassend ausgestattet, da musste sie leider aussetzen.

Die Stoffwahl der Mädels war recht einfach, ich hatte vor einiger Zeit den schönen Punkte Frottee bestellt, einfach weil ich den schön fand, aber noch keinen Plan, was ich damit anstellen soll, deshalb lag er tapfer im Regal und wartete darauf, was aus ihm werden sollte, ebenso der pinke Sweat, ich wollte die Farbe testen und da ich nur 50cm bestellt hatte, konnte man nicht allzu viel daraus zaubern.

Zuerst war die Große dran, die Stoffauswahl war schnell gemacht, denn der Frottee lächelte mich verheißungsvoll an, dazu einen passenden Kombistoff zu finden war einfach, denn im Grunde passt alles dazu. ich habe mich dann für den lila Sommersweat entschieden, es war ein Rest der von einem Geburtstagshirt letztes Jahr noch übrig geblieben ist, so hat er auch noch eine Aufgabe gefunden. Als zweiten wollte sie unbedingt die Graziela Äpfel als Schlafanzug, also bestellt und los ging es.

 

Mir persönlich gefällt der erste am besten, der andere ist auch sehr schön, aber man hat immer so seine Favoriten. Das Tochterkind liebt beide, was natürlich die Hauptsache ist. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ihr diese dunkleren Farben besser stehen als zu hell, ich habe mir bisher nie Gedanken dazu gemacht, es fällt mir nur gerade im Direktvergleich auf.

Während des Nähens stand schon die ganze Zeit mein Sohn hibbelig neben mir, wann ich denn endlich seinen Schlafanzug machen würde, er war richtig niedlich aufgeregt und freute sich Tagelang auf seinen neuen Schlafanzug. Aber das Schlimmste für ihn war dann das Warten, als er fertig war, denn die Bilder konnten nicht gemacht werden und so lag sein heiß begehrtes Nachtgewand zum greifen nah auf Mamas Tisch, aber durfte nicht genutzt werden, das waren harte Tage für ihn.

 

Achtung, Polizei! Er ist total happy damit und wollte ihn nach dem Fotos machen gar nicht mehr ausziehen, es war ein kleiner Kampf, denn es war morgens und wir wollten noch raus. Da noch Stoff übrig war, hat er auch passende Unterwäsche bekommen, aber dazu ein andermal mehr. Ich freue mich auch endlich mal etwas bei Janas „Zum nähen in den Keller“  Auto Linkparty verlinken zu können, wollte ich doch schon so lange ein Teilchen eingestellt haben.

Last but not least durfte sich unser Rockstar über einen Schlafanzug freuen, der Frottee der Großen Schwester hatte es ihr angetan und sollte es sein, leider reichte er nicht ganz aus, so dass ich etwas teilen musste, was ich aber auch gut finde und zu ihr passt. Der Schlafanzug besteht im Grunde nur aus Resten, zum einen weil sie farblich super passten und das Kind sie sich auch wirklich so bunt ausgesucht hat, langweilig geht bei ihr nicht.

 

Der Schlafanzug passt einfach zu ihr, auch sie musste wie ihr Bruder etwas warten, was ihr deutlich schwer fiel, aber nun wird er quasi pausenlos getragen.

Im Hintergrund seht ihr übrigens Werke des Künstlerkind Papas, sie sind gerade in Arbeit und sehen schon wieder ganz anders aus.

Irgendwie bin ich noch immer nicht wacher geworden, lag wohl am Thema heute, deshalb gibt es morgen ein Thema mit mehr Aktion, versprochen, es wird „galaktisch“ im Gastbeitrag für Frau Scheiner, freut euch schon darauf.

Bitte denkt auch an die Linkparty zum Geburtstagsshirt, ist der 01 März 2016, ich bin schon ganz gespannt, was es geben wird.

 

Euch einen tollen Tag, hier geht’s jetzt einkaufen und ich hoffe, dass heute endlich meine Stichplatte kommt, denn ich warte schon seit 1,5 Wochen darauf!

 

Schnitt: Schlafi Größe 80-146 – Annas Country

Größe: 104, 116 und 140

Stoff: Frottee, lila Sommersweat, roter Jersey und Graziela Äpfel – Kleewald, Polizei Stoff, grüner Jersey, oranges Bündchen – Tante Hilde, der blaue Jersey war ein Geschenk und der pinke Jersey hat mir nicht verraten wo ich ihn gekauft habe.

Fotos: Daniel Hartinger

 

Verlinkt zu:

Schick im Schlaf

Man fasst es nicht, heute habe ich mal nichts „nur“ für Mädchen, endlich habe ich was für beide und Babys und große Kinder!
Ich kann euch sagen, sooooooo schön, man kann im Grunde alles nähen, aber nicht immer muss das auch sein, aber im Fall dieses Schlafanzugs allerdings schon!
Heidi von Heidimade hat einen wirklich genialen Schlafanzugschnitt erstellt, der keine Wünsche offen lässt! Ich habe mich für den Zweiteiler entschieden, er kann aber auch als Einteiler und für die ganz kleinen mit einer Knopfleiste an den Beinen gemacht werden.

Und das richtig tolle, der Schnitt ist „for free“!

Keine Frage dass ich da für alle vier tätig werden musste!

Als erster durfte sich der Prinz freuen, denn der kommt eigentlich immer zu kurz wenn ich Klamotten machen. Er wollte unbedingt einen Monsterschlafanzug.

Das konnte ich ihm nicht abschlagen und so habe ich die Monster mit einem grünen Jersey und dem schönen Regenbogenbündchen vervollständigt.

 

 
Für die Mädchen habe ich extra Stoff bestellt, da ich alle in etwa gleich haben wollte.
Der Plan war da, aber einer tanzt immer aus der Reihe. Wer war es? Genau, unser Rockstar, die Dritte! Sie wollte unbedingt zwei unterschiedliche Ärmel und auch genau aus den beiden Stoffen. Immerhin wollte sie die passenden Stoffe das es mir nicht wirklich schwer fiel ihr den Wunsch zu erfüllen.

 

 

Die Kinder und ich sind hin und weg und ich denke es wird noch einige Schlafanzüge geben.

Schnitt: Schlafanzug Emil(y) – Heidimade

Größe: 86,104,116 und 134

Stoff: Punkte: Stenzo und graues Bündchen – Kleewald, grauer Jersey – Staghorn

Fotos: Daniel Hartinger

Liebe Heidi, viel Erfolg mit deinem neuen wirklich genialen Schnitt und vielen Dank, das ich beim Probenähen dabei sein durfte.

Verlinkt zu KiddiKram und Nähfrosch