Sew along – Nähen für den Schulanfang Start

Guten Tag und da bin ich schon wieder. Nach meinem gestrigen semi kreativen Tag laufen heute wieder die Maschinen und ich kann auf jedem Fall meinem Sohn eine Freude bereiten.

Sohn – damit sind wir schon fast beim Thema! Letzte Woche gab es schon den Beitrag zur Teilnahmen heute startet der Schulanfang sew along von LunaJu.

Was steht heute auf dem Plan?

Brainstorming
Was will ich nähen? Habe ich schon eine konkrete Idee oder muss ich erstmal  in Ruhe überlegen.

Im Hause Künstlerkind wird es definitiv wieder ein handmade Rollmäppchen geben. Vor drei Jahren haben wir unsere Große eingeschult, auch da habe ich ein Mäppchen gemacht. Dieses Mal lerne ich aus den Fehlern des Prototyps, denn die Stoffwahl war mit Filz komplett daneben, das Mäppchen hat überall Peeling und verzieht sich. Außerdem leiern die Fächer für die Blöckchen aus. Deshalb wird es dieses Mal „klassisch“ hergestellt und zwar werden die Fächer gehäkelt. Hiermit habe ich schon angefangen – bin sogar schon fast fertig.

IMG_1426 Blog

 

Dieses Set kann man bei uns an der Schule in einem kleinen Laden kaufen, es enthält die passende Menge Wolle für ein Rollmäppchen. Ebenfalls liegt eine Häkelanleitung und ein kurze Info zum nähen bei.

Dann wird es ein Frühstücksset geben, wobei ich damit evtl. noch den ersten Elternabend abwarten muss, denn jeder Klassenlehrer handhabt die Dinge etwas anders.

Gerne würde ich wieder eine gefilzte Schultüte haben, die Erste hat der Künstlerkind Papa gemacht, nur leider wird er dieses Jahr keine Zeit finden und der Workshop dazu wird nicht mehr angeboten. Deshalb werde ich sie versuchen zu nähen, hierzu muss ich mich allerdings noch schlau machen.

Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf ist das Outfit welches er am großen Tag tragen wird, da bin ich allerdings noch etwas planlos.
Welchen Stoff nehme ich?

Die Stoffwahl für das Rollmäppchen steht bereits, außen ist blauer Cord und inne Webware mit Sternen, der Stoff ist schon zum besticken bei einer lieben Freundin, denn der Name muss unbedingt darauf verewigt werden. Für das Frühstücksset muss ich noch nach schönem Wachstuch suchen – gut das bald ein Stoffmarkt ist.

Was muss ich noch besorgen?

Besorgen muss ich allerdings noch so einiges, denn so lange ich keinen finalen Plan habe kann ich nun mal nichts konkretes besorgen.

Nun bin ich mal gespannt, was die anderen schon auf dem Plan haben, ich denke mit der Waldorfsparte bin ich schon eher der Exot, dennoch werde ich schauen, ob es ein wenig Inspiration gibt und so verlinke ich meinen Beitrag noch ganz fix bei LunaJu und widme mich heute noch anderen Dingen.

Habt einen schönen Mittwoch und morgen einen sonnigen Feiertag.

 

Rollmäppchen für Wachsmalblöcke und Stifte 

Bald beginnt das nächste Schuljahr und die Kinder an vielen Waldorfschulen benötigen ihr Rollmäppchen. Oh mein Gott, jetzt kommt sie uns wieder mit Waldorf, aber nein, weit gefehlt, denn Rollmäppchen sind letztlich universell einsetzbar. Klar als Mäppchen für die Waldorfschule was bei uns Pflicht ist, aber auch nur für Buntstifte, Pinsel, Stricknadeln oder Häkelnadeln, das Einsatzgebiet ist unerschöpflich.

IMG_2177 Blog
Dieses Rollmäppchen ist das von unserem großen Künstlerkind und ich habe es ihr vor zwei Jahren zur Einschulung gemacht. Eigentlich sollen die Fächer für die Wachsmalblöcke in der jeweiligen Farbe gehäkelt werden, aber damals fand ich es nicht schön. Mittlerweile denke ich da anders drüber und werde es nächstes Jahr für den Bruder in der klassischen Variante fertigen.

IMG_2176 Blog
Ich habe für innen und außen dünnen Filz genommen und mir von der lieben Bianka von Schnabbelschnute (schaut dort unbedingt mal vorbei, sie macht wirklich sehr schöne Kinderkleidung) den Namen sticken lassen. Zum verschließen habe ich Webband genommen was farblich zu dem lila gefärbtem Filz passt.

Die Fächer für die Wachsmalblöcke und die Schlaufen für die Wachsstifte habe ich vorher gemessen und in der jeweiligen Größe festgenäht.

IMG_2176 Blog

Optisch gefällt mir mein Mäppchen schon, aber nach einer Weile im Gebrauch zeigte sich das Filz keine gute Idee war. Zum einen ist es nicht waschbar, was eigentlich schon das größte Ausschlußkriterium ist, zum anderen verfilzt es weiter und sieht mittlerweile nach zwei Schuljahren recht unansehnlich aus. Aber, aus Fehlern lernt man und da ich noch drei Kinder einschulen werde habe ich noch viel Gelegenheit es zu optimieren.

Viel Spaß beim nähen und als nächstes habe ich wieder etwas kulinarisches für euch.

Johannifest 2015

Endlich Wochenende.
Die letzten zwei Tage waren bei uns ganz und gar dem Kindergarten und der Schule gewidmet. Los ging es am Freitag, da hatte der Kindergarten Sommerfest, ein wirklich tolles Fest für die Kinder. Vormittags wird von den Erziehern alles liebevoll vorbereitet und am Nachmittag kommen alle zusammen und es wird erst gesungen und getanzt und dann gibt es in den einzelnen Gruppen Kaffee und Kuchen.

Für die Kinder windet man Blumenkränze, das ist etwas, was mich jedes Jahr aufs neue fordert.
 

 

Schon während des Essens warten die Kinder voller Vorfreude auf die Glocke, sie signalisiert, dass die Spiele im Gartenbereich eröffnet sind. Es gibt verschiedene Stationen in denen man durch Geschicklichkeit kleine Preise ergattern kann.

Es gab einen Parcours bei dem man balancieren, klettern, hüpfen, tasten und riechen musste, an einer anderen Station mussten Schiffchen die an einer Schnur befestigt sind mit ihrer wertvollen Ladung (einer Murmel im Säckchen) aufgewickelt werden. Dann gab es noch Johannibälle (später mehr dazu) durch einen Reifen werfen oder Edelsteine sieben.

Die Kinder waren mit sehr viel Freude bei der Sache und haben ihre kleinen Schätze gesammelt.

Das Fest endet mit gemeinsamen Gesang.

Mit der Großen bin ich schon etwas eher gegangen da wir mit der Klasse in der Oper waren, „Ronja Räubertochter“. Ein wirklich tolles Bühnenbild und tolle Kostüme und Maske. Leider sagte mir die Musik nicht wirklich zu, da der Text kaum verständlich war was ich für eine Kinderoper als ein echtes Manko erachte.

Weiter ging unser wildes Wochenende am Samstag mit dem Johannifest in der Schule. Schon im Vorfeld war jedes Elternhaus dazu angehalten seinen Beitrag zum Gelingen des Festes beizutragen. Wir mussten Johannibälle, Kränze und Blumen basteln.

 


Ebenso soll jeder eine Kleinigkeit für das Kuchenbuffet mitbringen damit jeder Gast gut verpflegt ist. Ich habe mich dieses Jahr für die Apfelrosen entschieden die ich vor einiger Zeit bereits getestet hatte.

IMG_8364 Blog
Am Abend ist dann noch das Johannifeuer bei dem die Kinder mutig über die Glut springen dürfen. Die Eltern sitzen an der Seite und singen oder man unterhält sich. Einige springen mit ihren Kindern über die Glut, ich habe es gewagt, es ist sehr vergnüglich.
IMG_8382 Blog

Trotz des doch eher Sommerfernen Wetters fand ich beide Feste sehr gelungen und unsere Kinder hatten sehr viel Freude.
Euch noch ein schönes Rest Wochenende!

Puppenwerkstatt 

Für meine Kinder habe ich schon viele Puppen im Waldorfstil gemacht, diese fertige ich mit der Hand, ohne jedweden Einsatz einer Nähmaschine.

Man kann das Material als fertige Bastelsets kaufen, oder besorgt sich die Zutaten in jedem gut sortierten Bastelladen und Stoffgeschäft.

Ein sehr empfehlenswertes Buch ist „Die Waldorfpuppe„, darin werden verschiedene Puppen beschrieben und es gibt viele Schnittmuster um sich seine persönliche Lieblingspuppe nähen zu können. Die Anleitung ist gut verständlich und es bedarf nur ein wenig Geschick.

Nachdem ich an zwei Puppenworkshops bei uns im Kindergarten teilgenommen habe, habe ich mir das Buch auch gekauft. Wer gerne eine Puppe machen möchte, sich aber nicht zutraut das anzugehen, dem kann ich gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen und auch anbieten sich zum gemeinsamen basteln zu treffen. Einfach einen Kommentar da lassen oder mich über Facebook kontaktieren.

 

Diese Puppen sind in der Zeit entstanden, als ich mit unserem Vierten Kind 8 Wochen vor dem errechneten Termin ins Krankenhaus musste, ich war zur Untätigkeit verdammt und musste die langen, langweiligen Tage mit sinnvoller Beschäftigung füllen.

 

IMG_3167 Blog

 

Dies war die Puppe, die für den damaligen Bauchzwerg entstanden ist und von Geburt an, auch schon auf der Frühgeborenen Intensivstation in ihrem Bett lag.

 

IMG_3208 Blog

 

Die anderen beiden Puppen sind entstanden weil zwei Freundinnen meine so schön fanden, so habe ich ihnen auch noch eine genäht, alles per hand und halb im Bett liegend.

Meine Kinder lieben ihre Puppen, sie sind weich und kuschelig. Außerdem gut bei 30 Grad waschbar.

 

Stoff: Farbenmix – Bubble Mini Star – Stoffmarkt, pinkfarbener Nicky – von einer Freundin, rosa gepunkteter Nicky – Caro von Jordan

 

Bald zeige ich noch andere Dinge, die ich für meine Kinder zum spielen gemacht habe.