Weihnachtsmann oder Christkind?

Endspurt, nur noch vier Tage bis Weihnachten und der Krankenstand wächst mir langsam über den Kopf. Ich bin gerade die Einzige, die noch fit ist und spiele die Krankenschwester. Aber immerhin sind wir mit den Geschenken durch, sie müssen zwar noch alle eingepackt werden, aber das ist relativ schnell erledigt. Seid ihr alle fertig? Verschenkt ihr nur gekauftes oder habt ihr auch selber etwas schönes gewerkelt? Meine Kinder bekommen dieses Jahr zum ersten Mal nichts von mir hergestelltes, ich habe es leider einfach nicht geschafft und bin wirklich sehr unglücklich darüber. Allerdings habe ich es noch vor der Krankheitswelle geschafft unsere Türdeko zu machen. Ich finde das kann man auch noch schnell als Weihnachtsgeschenk machen, als Pulli oder Bild oder wer noch schnell Weihnachtskarten basteln möchte, der sollte auf jeden Fall bei ZoMiSiNo vorbeischauen.

Die lustige Serie rund um „Paul“ gibt es auch als Weihnachtsmotive, ein knuffiger Weihnachtsmann, ein Engel oder ein Elf, alles mit vielen kleinen süßen Extras.

img_7395-blog

 

 

Irgendwie ist das auch wieder schief, ich habe glaube ich einen Knick in der Optik, unfassbar. Die Aufhängung hat mir der Künstlerkind Papa gebastelt. Die Motive kann man nach Herzenslust zusammenstellen. Wenn ich nicht schon vor 3 Jahren unsere Nikolausstiefel genäht hätte, wären auf jeden Fall welche mit diesen Applikationen entstanden. Die Vorlagen sind auch richtig toll als Motive für Weihnachtskarten geeignet.

 

Wer also noch auf der Suche ist oder sich schon für das nächste Jahr inspirieren lassen möchte, der sollte auf jeden Fall diese Applikation im Kopf behalten.

Leider kann man auf den Bildern nicht erkennen, das der Bart des Weihnachtsmanns so richtig schön flauschig ist, richtig zum ankuscheln. Das war mein letzter Rest eines tollen Fleece mit dem ich schon unzählige schöne Dinge genäht habe, zB. die Spieluhrwolke von Frau Scheiner.

Überhaupt hab ich zu all meinen Resten die ich in Applikationen verarbeite eine Erinnerung an das Teil, welches ich daraus genäht habe, unfassbar wie viele Applikationen bereits entstanden sind, ich muss sie echt mal zählen.

Was ich noch schreiben wollte, ich möchte mich noch ganz herzlich bei Strickmöhrchen Nicole bedanken. Von ihr habe ich wunderschöne kuschelig warme gestrickte Socken aus der WGWK von Zum Nähen in den Keller bekommen. In meinem Paket waren zudem noch ein paar Leckereien, die Mäuse sind da mein Favorit, denn ich liebe sie sehr. Aber auch die tollen Fröbelsterne und die schöne Karte gefallen mir sehr, für die Sterne habe ich einfach keine Geduld. Lieben Dank an Nicole für die schönen Sachen und an Jana für ihre ganze Arbeit rund um die WGWK.

Jetzt wünsche ich euch noch einen ruhigen Abend, morgen ist der letzte Schultag für dieses Jahr und wir Mamas werden im Kiga morgen noch ein kleines Frühstück machen um das Jahr gebührend ausklingen zu lassen. Ab 10 Uhr wird es dann hier ruhiger, die letzten Handgriffe werden noch erledigt und der Lebensmitteleinkauf will ebenfalls erledigt werden. Irgendwie dann doch noch nicht so ruhig wie gehofft. Bis bald und stresst euch nicht mehr so.

 

Schnitt: Applikationsvorlage „Pauls Weihnachtszauber“ – ZoMiSiNo

Stoff: Reste aus der Restekiste

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

Weihnachtszeit – mit herrlich winterlichen Applikationen

Ich wünsche euch einen wunderschönen 4 Advent, unser Bäumchen steht schon (eure auch?) und wir haben es doch glatt geschafft fast alle Geschenke zu besorgen. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch und der Plan fürs Essen am heiligen Abend, aber ein bisschen Zeit ist ja noch und vielleicht werde ich noch irgendwo inspiriert. Die letzte Woche lag ich echt flach, mal wieder! Dieses Jahr ist es wirklich wie verhext und so ist einfach alles liegen geblieben. Weil es mir echt nicht gut ging hatte ich auch einfach keine Motivation zu bloggen oder mich an die Maschine zu setzten. Dabei habe ich noch so viele schöne Dinge, die ich euch unbedingt zeigen möchte. Wer noch dringend ein weihnachtliches/nostalgisches Motiv sucht, dem kann ich einen tollen Tipp geben, schaut mal bei PiranhaKids vorbei, denn dort gibt es richtig tolle nostalgische Motive zum Thema Winter und Weihnachten.

Die „Winter Kinder“ hat meine Dritte auf ein Kuschelkissen bekommen, sie liebt es bequem und kuschelig im Bett und dafür braucht sie Unmengen von Kissen, ich fluche zwar immer wenn ich alles beziehen muss, aber bequem und gemütlich ist auf alle Fälle.

 

Sowohl ein Motiv für Jungs und Mädels, der Künstlerkind Papa findet diese Serie auch total schön und hat mir wieder ein wenig bei der farblichen Zusammenstellung geholfen. Ach, wenn ich das Kissen so sehe, habe ich direkt Lust mich hinein zu kuscheln.

Aber das waren nicht die einzigen beiden Motive, die Inuit gibt es auch noch – wieder ein Mädchen und ein Junge, aber in diesem Fall habe ich nur das Mädchen für unsere Kleinste gemacht, ich bin ja total verzuckert von dem Motiv, die Nostalgie Kinder finde ich schon genial, aber die Inuit sind noch schöner.

 

Ich hatte ein wenig auf Schnee gehofft um wirklich „realistische“ Bilder machen zu können, aber in unseren Breitengraden ist da nun mal leider nix zu machen. Ich hätte zwar noch in die Skihalle fahren können, aber das war mir dann doch etwas überdreht und so sind wir flott ums Eck in den Wald und dort ein wenig spazieren gegangen, das tat auch gut. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass das Oberteil gekauft ist und nur gepimt wurde, aber somit sieht es jetzt einfach genial aus, oder was meint ihr?

Wenn ihr denkt, das ist es jetzt gewesen, so lasse ich euch wissen – nein, da geht noch was! Wir sind in der Weihnachtszeit und was brauchen wir da? Richtig, weihnachtliche Motive zum verschönern!

Wie ihr wisst engagiere ich mich an unserer Schule im Weihnachtsmarktkreis, dort organisieren wir mit ein paar lieben Mamas zusammen den alljährlichen Weihnachtsmarkt. Natürlich brauche ich dafür einen Ordner um alles ordentlich abheften zu können. Meiner war bisher langweilig grau und es ärgerte mich schon ewig, dass ich keine schöne Idee zum verschönern finden konnte. Dann sah ich die „Weihnachts Kinder“ und es fiel mir wie Schuppen aus den Haaren.

Beim Stoffkauf für meinen Wandbehang hatte ich mich bei einem Stoff total in der Länge vertan und konnte ihn so nicht verwenden. Das fand ich total schade, denn er ist wirklich richtig schön. Als ich dann meinen Umschlag für den Ordner plante war schnell klar, dass es dieser Stoff sein würde.

Tada, mein WMK-Ordner, unverkennbar, praktisch und das ganze Jahr im Einsatz! Wenn sich die Applikation da mal nicht bezahlt gemacht hat!

 

Ich liebe sie und freue mich nun noch mehr auf unsere Treffen die immer sehr schön sind und am Ende des Jahres einen wunderbaren Markt als Highlight hervorbringen.

Die Applikationen sind recht groß, dennoch gibt es einzelne Teile die sehr klein und somit etwas knifflig sind, trotzdem sind alle Applikationen für ein wenig geübte Anfänger durchaus zu schaffen, man benötigt ein wenig Zeit und eine ruhige Hand, dann klappt das. In der Anleitung findet man auch eine Schichtzeichnung anhand welcher man erkennen kann welches Teil wo positioniert wird.

So, ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, ich schau mal, was und ob ich noch etwas nähe, denn eines der Kinder hat es mit Fieber umgehauen. Gerade ist hier echt der Wurm drin und mein größter Weihnachtswunsch ist dieses Jahr –  GESUNDHEIT für ALLE!

In diesem Sinne – bis bald.

 

Schnitt:

Stoff: Caro von Jordan und Stoffreste aus der Restekiste

Fotos: Tanja Hartinger

Verlinkt zu: