Star Wars infiltriert Künstlerkind

Einen sonnigen und kalten guten morgen euch da draußen! Wohl dem, der das Haus nicht zwingend verlassen muss. Die Kinder mussten schon um 7:30 Uhr los und waren richtig gut eingemummelt. Beim Kleider parat machen heute morgen ist mir dann auch glatt eingefallen, dass ich euch ganz vergessen habe zu berichten wie das mit dem Weihnachtswettbewerb bei Metterschling und Maulwurfn war. Ihr könnt euch sicherlich erinnern, dass ich das Wettbewerbsalbum geteilt habe, aber dann kam nichts mehr.

Nun gut, ich liebe Wettbewerbe, nur leider hat man bei den meisten keine reelle Chance, da zum einen nur der Name zählt und wer viele Follower hat, eigentlich auch den Sieg einfährt. Bei Nancy ist das anders, denn es gibt eine klare Regel wie die Bilder eingereicht werden sollen, alle mit einem weißen Hintergrund und ohne Logo! keiner darf sein eigenes Bild bewerben, nur den gesamten Wettbewerb. Gut, jedes System ist manipulierbar, aber in dem Fall zumindest nicht so einfach!

So, was war die Aufgabe falls ihr vergessen habt, worum es ging.

Es gab eine Applikations-/Plottervorlage eines Gingerbread(wo)man und diese musste in irgendeiner Form kreativ bearbeitet werde. Das wie war egal, anders als beim Herbstwettbewerb, bei dem jeder eine festgelegte Hose nähen musste, war man dieses mal zumindest etwas freier in seiner Gestaltung denn man konnte auch backen, schnitzen, malen,…. what ever you want!

gingerwoman.jpg

Das war unsere Vorlage an die wir uns insofern halten mussten, als dass wir die äußere Form beibehalten sollten, welche Farbe und wie das Ergebnis am Ende sein würde war uns frei überlassen.

Als der Aufruf für den Wettbewerb kam wusste keiner, was auf uns zukommen würde, erst am Stichtag erfuhren wir von der Applikation. Einige haben relativ schnell aufgegeben, andere später, denn eine schmissige Idee dafür zu finden fiel auch mir nicht leicht, ich habe ein paar Tage gebrütet und dann hatte ich einen wie ich fand – „genialen“ Gedankenblitz. Also musste wieder mein Haus und Hofzeichner – der Künstlerkind Papa ran um mir meine Vorlage zu basteln.

Es war, ihr ahnt es sicherlich, auch wieder eine meiner (warum hatte ich nur so einen bekloppten Einfall) Ideen, Idee gut, Ausführung friemelig!

Ich wusste schon bevor ich anfing, dass ich leiden werden und so war es dann auch, denn die miniwinzigenfummeligen Linien und Applikationen haben wieder alle nicht vorhandene Geduld aufgefressen.

Also gut, ich lasse mal die Katze aus dem Sack, da mein Sohn erklärter Star Wars Fan ist und derzeit eigentlich kaum andere Dinge spannend findet habe ich beschlossen einen Stormtrooper aus dem Gingerbread(wo)man zu basteln, Bomben Idee wenn man es nicht applizieren sondern Plotten könnte, aber da es im Hause Künstlerkind noch immer keinen Plotter gibt, muss es eben auch so gehen!

IMG_0056 Blog

 

Um es überhaupt auf ein Kleidungsstück bekommen zu können hat der Künstlerkind Papa zunächst die wesentlichen Linien auf die Vorlage gezeichnet, ganz „original“ ist es nicht und soll es auch nicht sein.

Den Hoodie habe ich noch mit Paspeln (ja, selber hergestellt) etwas aufgerüscht da mir das Anthrazit sonst zu langweilig erschienen ist, das war ein Spaß, zum Glück hatte ich beim einnähen die Idee mit dem Reißverschlussfüßchen was mir die ganze Sache enorm erleichtert hat.

 

Mein Sohn ist zumindest maximal begeistert und dass es in der Grundform eigentlich ein  eher weihnachtliches Motiv ist, stört ihn gar nicht, der Hoodie kann und wird deshalb auch weiterhin gerne getragen.

Die Applikation ist aber nicht ausschließlich appliziert, denn bei den ganz winzigen Stellen hätte es einfach nicht funktioniert. Deshalb habe ich ein paar Stellen mit Textilfarbe angemalt.

 

IMG_0061 Blog

 

Gewonnen habe ich leider nicht, ich bin „nur“ Gewinner der Herzen, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Ein wenig schade fand ich die wenige Präsens der Wettbewerbsleitung und dass teilweise Beiträge zugelassen wurden, die nach meinem Empfinden und laut der Erklärung der Regeln so nicht konform waren, dass irritiert einen dann leider etwas.

Nichts desto trotz hat es Spaß gemacht auch mal etwas auszuprobieren, was man unter normalen Umständen nie gemacht hätte, auch ist mir klar, dass mein Motiv wenig Weihnachtlich war und es somit vielleicht von vielen deshalb nicht beachtet wurde, aber ich habe mich bewusst gegen ein klassisches weihnachtliches Design entschieden, da ich das Kleidungsstück meinen Sohn auch weiterhin tragen lassen wollte.

Ich bin zufrieden mit meinem Werk, mein Sohn liebt seinen Hoodie und somit habe ich für mich gewonnen!

Wer noch mal alle anderen Wettbewerbsstücke sehen mag, hier geht’s lang.

 

So, dann denkt mal weiter daran, dass demnächst die Geburtstagsshirt Linkparty steigt, dazu wird es auch eine kleine Überraschung geben, aber was wird nicht verraten!

 

Schnitt: Capucha Größe: 74-152  – Yviis    (Leider kann ich euch den Link zum Schnitt nicht geben, denn man kann den Schnitt nicht mehr kaufen!)

Größe: 116

Stoff: Anthrazit Sweat – Caro von Jordan, Kuschelfrottee – Kleewald und Reste aus meiner Kiste

Fotos: Tanja Hartinger

 

Verlinkt zu:

 

Jo-Jo goes WINTER

Immer wieder Sonntags wünsche ich mir ausschlafen zu können, seit der Zeitumstellung finden es unsere Kinder total klasse zwischen 4:45/5:15 aufzustehen. Das schafft einen langsam.

Nun gut, so kann ich euch dann heute früh von einem meiner Lieblingsprojekte berichten.
Im Sommer durfte ich für Minamo die Mitwachshose Jo-Jo Probenähen, das hat sehr viel Spaß gemacht und entstanden sind 6 schöne Buxen für meine Mäuse.

Da nun aber der Winter kommt, war die Hose leider weniger tragbar. Dies hat Sarah von Minamo zum Anlass genommen einen Aufruf zu starten die Hose winterfest zu machen und noch ein Tutorial für innenliegende Taschen zu schreiben.

Das ganze durften wir testen und am Ende gab es sogar einen Wettbewerb bei dem die drei schönsten Hosen was tolles gewinnen konnten.
Hier nun meine beiden Varianten.

IMG_7790 Blog

Meiner Meinung nach muss die Herbst/Wintergarderobe nicht immer zwingend in gedeckten Farben stattfinden, deshalb war meine erste Variante auch sehr farbenfroh.

Natürlich musste wieder mein Lieblingsjeans verarbeitet werden und die Taschen haben ich, wie in der klassischen Jo-Jo Art aufgesetzt.  In dem Fall ist es mehr eine Knickerbocker Version, was ich richtig frech finde.

IMG_7808 Blog

Meine Zweite Hose – die Wettbewerbshose ist doch eher etwas rustikaler! Für die wirklich kalten Tage aus Walk genäht und die Beine bis zum Knöchel verlängert. Als Highlight musste ich  den Versuch starten einen etwas verkleinerten Waldgefährten zu appliziert, die sind so putzig.
IMG_8097 Blog

Die Tutorials zur Verlängerung und die innenliegenden Taschen sind wie immer toll erklärt und somit Anfänger geeignet. Weiterhin hat man die drei verschiedenen Taschenvarianten so dass einem immer wieder Abwechslung zur Verfügung steht.

IMG_8246 Blog

Nun wollt ihr aber bestimmt auch wissen, ob meine Hose auch unter den Gewinnern war. Wer Minamo folgt, der weiß es schon, mit einer weiteren Hose zusammen habe ich den ersten Platz gemacht und durfte mir ein eBook bei Rockerbuben aussuchen. Meine Wahl fiel auf den Hoodie „Flo“ und ich freue mich schon den für meinen Filius zaubern zu dürfen.
Noch einmal lieben Dank an Sarah für den Wettbewerb und an alle Sponsoren.
Auch mein Gewinnspiel ist beendet und gestern habe ich die Gewinner auf meiner Facebookseite bekanntgegeben.

Schnitt: Mitwachshose Jo-Jo – Minamo Größen: 68/74-116/122, Tutorials für die innliegenden Taschen und die Verlängerung, Reh Emmi -Waldgefährten

Größe: 92

Stoff: Jeans rosa/weiß gestreift – Caro von Jordan, Tilda Quilt Collection- Karstadt, Walk – EvLi’s Needle, Frotté – Kleewald

Fotos: Daniel Hartinger

Verlinkt zu:

KiddiKram

Nähfrosch

Applikationen

OutNow

Und noch was ganz cooles, bei Kleine Kleinigkeiten schlägt mein Herz höher, da kann man einen tollen Adventskalender gewinnen.

Eine Mütze? Nein, viel besser!

Der Herbst zieht langsam ins Land und was braucht man da ganz dringend? Richtig – Mützen!

Ich sehe schon wie ihr abwinkt und sagt: „Komm, lass stecken! Wir haben genug Mützen! Kennst du eine kennst du alle!“ Aber STOP, so ist es nicht. Ich habe für euch keine Mütze, NEIN, auch kein Beanie oder eine Haube! Ich habe was Großes, etwas für Königskinder, eine Kopfbedeckung die den Köpfen unserer wunderbaren Kinder würdig ist!

Hier ist sie, the one and only, die wunderbare, glamouröse, geniale und einzigartige:

  “ KRONENMÜTZE“



Ich finde sie einfach nur klasse, mal etwas ganz anderes am Mützenhimmel. Ich durfte bei der lieben Sibylle von Wattundschön dieses geniale Teil Probenähen und bin einfach nur begeistert. Die Kinder wollen natürlich alle vier eine haben, leider konnte ich es noch nicht umsetzen da noch so viel anderes zu erledigen ist, aber es wird Weitere geben.

Mein erster Beitrag war eine Version aus Nicky und Jersey der schon sehr geliebt wurde. Zu meiner Wettbewerbshose musste ich auch unbedingt eine passende zaubern. Da man nun nicht nur Hose und Mütze tragen kann, gab es auch direkt einen Poncho für die kleine Dame, alles passt zusammen und wir sind für die kommende kühle/kalte Jahreszeit gerüstet. Letzteren Schnitt fand ich auf einem meiner Streifzüge durchs www und landete erstmal im „Archiv“.

IMG_6355 Blog IMG_6374 Blog IMG_6858 Blog

Weil die größere Schwester so scharf auf die Mütze war, hat sie sie sich geschnappt und wollte sie nicht mehr hergeben, man sieht das nicht ganz passend ist, dennoch musste sie getragen werden.

IMG_6662 Blog IMG_6645 Blog IMG_6669 Blog IMG_6654 Blog

Wenn man heute aus dem Fenster schaut ist es nun wirklich herbstlich und kühl, die arme Maus musste sich an einem der letzten warmen Tage in das Outfit quälen damit Mama die Bilder bekam, aber keine Sorge, das ganze fand unter ärztlicher Aufsicht statt und dauerte wirklich nur wenige Minuten.

Schreiten wir nun auch noch zur Bekanntgabe der Gewinnerin des ebooks der Kronenmütze die ihr bis gestern Abend auf meiner Facebookseite gewinnen konntet.
 

 

Herzlichen Glückwunsch, melde dich bitte mit deiner Emailadresse bei Sibylle von Wattundschön. 


Schnitte: Kronenmütze von Wattundschön, Cosy Cape pattydoo, Latzhose Buntspechte

Größe: 46, 92 und 86

Stoff: Nicky Flieder und Bündchen – Kleewald, Walk und Jersey zum applizieren – EvLi´s Needle

Fotos: Daniel Hartinger

Location: Umgebung und Spielplatz

Verlinkt zu KiddieKram

Herbstwettbewerb bei Metterschling und Maulwurf. 

Vor zwei Wochen las ich vom Wettbewerb bei Metterschling und Maulwurf. 

Sie riefen dazu auf die Latzhose von Buntspechte im Herbst Design zu stylen und eine Collage einzureichen. 

Das war für mich der Aufruf, dass ich unbedingt dabei sein wollte. 

Also flink angemeldet und dann….
…..dann nix! Ich saß vor dem Schnitt und hatte keine Idee!

Aber darum geht es heute nicht, wie und warum meine Hose so ist, wie sie ist, werde ich euch berichten, wenn ich das Geheimnis meiner Hose lüften darf!

Seit heute 21 Uhr sind alle eingereichten Hosen online und es darf gevotet werden. 

Dazu müsst ihr allerdings bei Facebook sein, denn die Abstimmung findet dort statt. Also, seid doch so lieb und schaut vorbei um den schönen Hosen einen Daumen zu schenken. 

Vielen lieben Dank schon mal. 

Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche!

Design Wettbeweb – Frankenshorts

Einen wunderschönen guten Morgen, die Sonne lacht, die Vögel zwitschern und meine Kinder verwüsten ihre Zimmer, so beginnt unser erster Ferientag im Chaos.

Aber das wollte ich euch gar nicht erzählen, mein heutiger Post handelt von meiner Teilnahme an einem Design Wettbewerb! Vor einiger Zeit hat das Label „kleinmittelgroß“ ein Schnittmuster für eine kurze Hose aus Webware erstellt, nun hatte sie zu einem Wettbewerb aufgerufen bei dem jeder anonym teilnehmen konnte um auch allen eine faire Chance zu lassen gewinnen zu können.

Letzte Woche lief dann die Abstimmung für die Hosen und da eben die Gewinner bekannt gegeben wurden, kann ich euch endlich meine Hose zeigen die ich ins Rennen geschickt habe.
Leider habe ich nicht gewonnen, aber das macht nichts, es war interessant zu sehen wie unterschiedlich jede einzelne die Hose interpretiert hat.

IMG_8270 Blog

 

IMG_8267 Blog

IMG_8274 Blog

 

Wer nun Lust bekommen hat ebenfalls für seine Kinder eine Frankenshorts zu nähen findet hier das Freebook, es ist für die Größen 50-128 ausgelegt und ich fand es gut zu machen. Es handelt sich zwar nicht um einen der Namenhaften Schnittmuster Ersteller und das Freebook ist handgezeichnet, aber dennoch ist der Schnitt gut, die einzelnen Teile passen zusammen und bei unser kleinen Hummel hat sie gepasst. Ich finde man muss auch mal anderen eine Chance geben ihr Können zu zeigen.

Mir hat es Spaß gemacht und ich werde auch noch für meine anderen Kinder eine Frankenshorts zaubern.

Ich danke jedem der für meine Hose abgestimmt hat ganz herzlich, lieben Dank euch.

Euch einen schönen Tag und morgen habe ich Eis für euch auf dem Zettel!